Iso-Image Dateien als virtuelles Laufwerk in Windows 8 einbinden


Iso-Image Dateien als virtuelles Laufwerk in Windows 8 einbindenImmer mehr Software wird als Download in einem einzigen ISO-Image verteilt. Die schnelle Verfügbarkeit hat den Nachteil, dass der User das ISO-Image erst auf einen Datenträger brennen muss. Die Alternative ist, das Image einfach als virtuelles Laufwerk einzubinden. Auf dieses kann dann wie auf einen normalen Datenträger zugegriffen werden und z.B. ein Setup gestartet werden. Windows 8 stellt die Funktion ISO-Images als virtuelles Laufwerk einzubinden standardmäßig zur Verfügung, ohne das dafür ein Fremdprogramm installiert werden müsste.

Wie binde ich mit Windows-8 Bordmitteln ein ISO-Image als virtuelles Laufwerk ein?

Navigiere im Windows Explorer zu der ISO-Datei und klicke mit der rechten Maustaste darauf.
Im Kontextmenü wähle nun Eintrag “Bereitstellen”.
Anmerkung:
Ist diese Eintrag im Kontextmenü nicht vorhanden lese den Tipp
Iso-Images brennen kein Kontextmenü vorhanden

kontextmenü virtuelles Laufwerk bereitstellen

Nun bindet Windows 8 das Image als virtuelles Laufwerk ein, es öffnet sich nach dem Klick auf “Bereitstellen” der Inhalt des des ISO-Images in dem erstellten virtuellen Laufwerk.

Dies ist unter einem eigenen Laufwerksbuchstaben als DVD-Laufwerk unter Wechselmedien im Explorer zu finden und kann auch ganz so wie ein echtes genutzt werden.

virtuelles Laufwerk im Explorer

Wie entferne ich das virtuelle Laufwerk wieder aus dem Windows-8 Explorer?

Klicke mit der rechten Maustataste auf das Virtuelle Laufwerk und wähle im Kontextmenü den Eintrag “Auswerfen” und schon ist es weg.



Kommentare lesen
Kommentar schreiben

 

 

___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.