+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. #21
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    juhuuuu es hat geklappt ! bei vollmond mit rückenwind und hirn ausschalten microsoft hat echt den schuss nicht gehört. also mit komma ohne leerzeichen so wars richtig. Aber hat ja auch was gutes so hab ich dieses informative forum gefunden...
    vielen dank an alle beteiligten danke magic danke blue ich werd mich jetzt mal regen find ich gut das man sich nicht sofort anmelden muss thx

  2. #22
    Gerade reingestolpert
    Registriert seit
    11.11.2007
    Beiträge
    1

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    so da bin ich wieder... jetzt klappts mit den i-net seiten aber ii sind die hässlich kein java oder active x oder wie das heißt tut mir leid ich hab da nicht so die ahnung aber auf jeden fall sind überall dort wo bilder oder sowas sind kleine x´e
    ich habe schon alles ausgemacht bei stady state nur das kreuz wegen der internetseiten hab ich gelassen aber es bleibt "hässlich"
    vielen dank schonmal

  3. #23
    Benutzerbild von Magic Mike
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    39
    Beiträge
    1.281

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Hallo, das finde ich ja prima, das der Artikel und unsere Hilfe Dich animiert hat bei uns Mitglied zu werden!!

    Also erstmal ein ganz Herzliches Willkommen hier im Forum!!!

    Leider kann man an der "hässlichen" Erscheinung der Internetseiten nicht viel ändern, das hängt eben mit der Blockierung sämtlicher evtl. schädlicher Inhalte.

    Man kann das zwar wegkriegen, da das aber mit dermassen vielen einzelnen Einstellungen zusammenhängt, habe ich bis jetzt auch noch nicht genau rausbekommen, wie man das macht. (mal ging das eine, mal das andere )
    Aber das ist etwas was (mir zumindest) ziemlich Spass gemacht hat beim Erstellen des Artikels, wenn man einfach mal ausprobiert was alles möglich ist. (wie im Artikel beschrieben ist es sogar möglich alles ausser dem InetExplorer komplett auszublenden)

    Ich muss aber ganz ehrlich sagen, für ein sicheres System (trotz Windows!!) kann man das ja fast alles in Kauf nehmen.

    Windows Steady State ist ja auch eigentlich wirklich nur für "geteilte" Rechner gedacht, wo man wirklich viele extrem abgesicherte Einstellunge braucht.
    Aber wenn man etwas Arbeit investiert ist es ein sehr interessantes und vielseitiges Tool (und es gibt es sogar umsonst, obwohl es von MS ist!!)
    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

  4. #24
    Unregistriert
    Gast

    Lächeln AW: Windows SteadyState Teil 2

    gute und klare beschreibungen

  5. #25
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Hallo allerseits....
    auch ich kämpfe seit Tagen mit diesem Tool, und hoffe, hier kann mir jemand helfen!!???
    Problem1: irgendwo las ich, dass solche Tools unpartitionierten Bereich auf der Hdd brauchen, hab als Systemplatte ne 18Gb SCSI, davon 8GB als Systempartition, ca 3GB frei, Disk Protekt lässt sich nicht aktivieren (unable.... zu wenig freier Speicherplatz etc...) was tun? Neue Partition probiert, aber die will er wohl nicht...??
    Problem 2: hab einen eingeschräkten User "locked", aber er kann Ordner auf C erstellen und auch sein Passwort kann er selbst ändern, nach Neustart werden die Änderungen übernommen, also neues Passwort etc...ist ja nicht Sinn der Sache, woran liegts??
    Hoffe, mir kann geholfen werden:-) Jens

  6. #26
    Benutzerbild von Magic Mike
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    39
    Beiträge
    1.281

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Hallo Jens,

    zu 1.

    Also die Disk Protection reserviert sich im Normalfalle bis zu 50% der Systempartition.

    Da aber bei deiner FP gar nicht mehr so viel Platz frei ist wird es deswegen nicht gehen.

    ABER Du brauchst keine extra Partition einrichten (das klappt nämlich eh nicht) und auch einen unpartitionierten Bereich braucht man nicht, die WDP nimmt den Platz von der Systempartition (soweit vorhanden)

    zu 2.

    Die Erstellung der Ordner auf C: wird unter Computer Restrictions eingestellt;
    das Ändern des PW´s kann nur verhindert werden wenn unter General Restriction das Ändern verboten wird UND in den Startmenu Restrictions die Anzeige der Systemsteuerung ausgeblendet wird.

    (Steht aber auch im Workshop, vll mal genau durchlesen )
    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

  7. #27
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Hallo Maik, das ging ja schnell, vielen Dank.
    zu1. hab ich gestern auch noch gelesen, das mit dem unpartitionierten Bereich war wohl früher so, mit dem "alten" Windows Tool, also der Vorgänger von WSS....
    Muß ich also meine Partition vergrößern....
    Las übrigens auch das von den 50%, aber, falls ich es auch richtig verstanden habe, mind. 4Gb, konnte also schon deshalb bei mir nicht gehen...

    zu2., ja mir ist schon klar, dass ich das schreiben auf c oder das Ändern des Passwortes durch diverse Restrict. verbieten bzw. verhindern kann, aber warum gibt es dann den Punkt "lock profile to prevent the user from making permanent changes...." da geht es doch meiner Meinung nach darum, dass er zwar einiges machen darf, zB. halt auch Passwort ändern etc...das war eh nur ein Beispiel), aber diese Änderungen nicht Permanent sind, also eim nächsten Login wieder verworfen werden, und genau dass funktioniert bei mir halt nicht....
    Hab ich da was völlig falsch verstanden????
    PS: wenn ich in so einem Locked Profile zB. den Bildschirmhintergrund ändere, (habs nicht verboten, funktioniert also, aber halt nur bin zur nächsten Anmeldung, da ist das alte wieder da, und so hab ich mir dass auch vorgestellt....
    Hab übrigens auch das Originalhandbuch versucht zu verstehen, und da steht was zum Unterschied "locked Profile" und "WDP", erstes halt nur bis zur Neuanmeldung permanent, WDP bis zum Reboot, WDP 100% sicher, "locked prof." nicht so sicher und von "geübtem User" möglicherweise zu umgehen und auszutricksen, aber da steht nicht, das sowas wie Passwortänderung etc. grundsätzlich nicht verworfen wird.....!!???

    Ich möchts halt nicht "irgendwie hinkriegen" dass es so einigermaßen funktioniert, sondern gern richtig verstehen, also Sorry für meine Probleme....:-)

  8. #28
    Benutzerbild von Magic Mike
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    39
    Beiträge
    1.281

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Also, wenn man im "locked Profile" Änderungen zulässt, dann sind die erstmal da. (Man hat sie ja zugelassen )

    Bei normalen Systemeinstellungen (Bildschirmschoner, Auflösung,...) werden diese Änderungen auch ganz normal zurückgenommen (dafür ist die WDP nicht notwendig)

    Bei Passwörten verhält sich das etwas anders, das sind ja keine Systemeinstellungen in diesem Sinne, sondern spezielle Einstellungen zum Benutzerkonto, die muss man dann auch explizit verbieten.(deshalb ist das "Locked Profile auch nicht ganz so sicher wie die WDP, es gibt da nämlich noch 1-2 Einstellungen, die nicht zurückgenommen werden. Das ist übrigends Absicht, um z.B. zu verhindern dass sich der Nutzer nicht mehr einloggen kann)

    Ausserdem kommt es auch darauf an, in welcher Rubrik die Einschränkung steht.
    Der Punkt mit den Ordnern auf C: steht z.B. unter Computer Restrictions, hat also mit dem einzelnen Benutzer nichts zu tun.
    (wird also auch global behandelt, nicht benutzerspezifisch).

    Wenn Du den Rechner also für bestimmte Benutzer wirklich sicher machen willst, geht das nur mit aktiver WDP und entsprechender Restr.

    Leider kann SteadyState noch nicht für den Admin denken, wenn also widersprüchliche Einstellungen gemacht werden, wird SteadyState diese (meistens) einfach ignorieren, statt das Risiko einzugehen, dass man sich selbst komplett "aussperrt".


    Kleiner Tipp am Rande: Erstelle Dir einen Testuser, damit sich die Einstellungen testen lassen, erspart einem ein Haufen Sucharbeit, wenn man mal zuviel verboten hat. Den Testuser zu löschen und neu anzulegen ist meist einfacher als die ganzen Einstellungen von Hand zurückzusetzen.
    Wenn dann alles wie gewünscht funktioniert kann man die Einstellungen im eigentlichen Konto dann ja anpassen wie getestet.
    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

  9. #29
    engramm@gmx.net
    Gast

    Frage AW: Windows SteadyState Teil 2

    Hi, erst mal vielen Dank für die gute Anleitung.
    Leider hat sich ein Problem aufgetan dass ich nicht lösen kann. Und zwar folgendes, ich habe ein Konto mit mittlerer Sicherheitsstufe zum Surven eingerichtet. Aber auch als Admin kann ich die Defragmentierung nicht mehr starten, sonst sind keine Probleme aufgetreten. Als Meldung erscheint "Dieses Programm wurde durch eine Gruppenrichtlinie geblockt. Für weitere Informationen wennden Sie sich an den Administrator."
    Ich habe in Steadystate alle Einstellungen zurückgesetzt sowie auch das eingerichtete Konto gelöscht, und eine Datenträgerüberprüfung etc. durchgeführt. Weiß leider nicht mehr weiter? Eine Deinstallation/ bzw. Systemwiederherstellung von Steadystate würde hierbei meiner Meinung nach das Problem auch nicht beheben? Will nicht unbedingt das ganze System irgendwann neu installieren müssen.

    Hat jemand ne Idee oder einen Tipp?

    Vielen Dank im Vorraus

    Nick

    engramm@gmx.net

  10. #30
    Benutzerbild von Magic Mike
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    39
    Beiträge
    1.281

    Standard AW: Windows SteadyState Teil 2

    Da habe ich jetzt so at-hock auch keine Antwort parat

    Ich werde aber mal versuchen den Fehler zu reproduzieren (sowas hatte ich bisher noch nicht ?!?)

    Also mal ein paar Fragen vorweg:

    Hast Du zum defragmentieren die Disk Protection deaktiviert??
    (das mal bitte als erste probieren)

    Auch nach dem Zurücknehmen aller Einstellungen in SteadyState kannst Du nicht mehr defragmentieren?

    Gilt das nur für den Admin, oder auch für alle anderen Benutzer?

    Hattest Du für den Admin auch Einschränkungen in SteadyState eingestellt? Wenn ja evtl den Zugriff auf die Systemsteurung eingeschränkt?
    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Original Microsoft-Tools für Windows XP
    Von *Blue* im Forum Allgemeines zu Software
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 10:39
  2. DirectX 10 auch für WinXP
    Von PitCH im Forum Software
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 14:37
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 01:29
  4. Windows-Dateischutz Meldung
    Von Daniie im Forum System allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 17:28

Stichworte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •