PandaLabs, das Forschungslabor von Panda Security, registriert in den letzten Tagen eine wachsende Anzahl von Webseiten, die den gefälschten MySecurityEngine Antivirus verbreiten. Cyber-Kriminelle schmuggeln die Webseiten unter die Topergebnisse einer Suchmaschinensuche, die sich thematisch mit der Fußball-WM befasst.



Sobald ein Internet-User eine dieser Seiten besucht, wird ihm der Download einer Antiviren-Datei empfohlen. Hierbei handelt es sich um schädliche Software, die dem PC-Nutzer eine Vireninfektion vorspielt, die nur durch weitere kostenpflichtige Downloads behoben werden kann.

Der Vulkanausbruch in Island, die Ausstrahlung der letzten „Lost“-Staffel oder der Tod des Black Sabbath-Sängers Ronnie James Dio – Internetkriminelle missbrauchen regelmäßig aktuelle Anlässe, um die Suche nach Informationen zu manipulieren und Malware zu verbreiten.

Auf Grund des weltweiten Interesses steht nun die Fußballweltmeisterschaft im Fokus der Kriminellen. Die so genannte Black Hat-Technik der Suchmaschinenoptimierung wird schon seit mehreren Jahren von Hackern eingesetzt und die Angriffe zunehmend ausgeklügelter. Mittlerweile schaffen es die Hacker, „Rogue“-Webseiten unter den ersten Ergebnissen der Suchmaschinen zu positionieren. Die Methode ist einfach: Wenn User nach Informationen über aktuelle Themen wie die Weltmeisterschaft suchen, führen die gefälschten Ergebnisse zu „Rogue“-Webseiten, die suchmaschinenoptimiert an oberster Stelle stehen. Klicken die User auf den Link, werden sie angewiesen eine Datei herunterzuladen. Stimmen sie dem zu, installieren sie unbeabsichtigt ein falsches Antivirus-Programm auf ihrem Computer, das vorgibt, auf dem PC Viren oder Würmer zu finden. Um diese vermeintlich zu entfernen, wird der Download einer kostenpflichtigen Antivirensoftware vorgeschlagen.


„Da die Fußball-WM 2010 eine weltweite Veranstaltung ist, versuchen Hacker, daraus Profit zu schlagen. Wir empfehlen Usern daher, alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, wenn sie Webseiten zur Fußball-WM über Suchmaschinen besuchen“, rät Luis Corrons, Technical Director der PandaLabs.
Folgende Tipps von Panda Security schützen den Computer:

* Bekannte Webseiten zur WM direkt in das Adressfeld des Browsers eingeben und nicht in eine Suchmaschine

* Nur seriöse und vertrauenswürdige Ergebnisse öffnen

* Downloads auf den Ergebnisseiten ignorieren, da diese höchstwahrscheinlich einen Schädling enthalten

* (Kontakt-)Anfragen von Unbekannten oder Linkhinweise nicht beachten

* Der PC sollte in jedem Fall mit einer aktuellen Antivirenlösung geschützt sein

* Update-Hinweise der angewendeten PC-Programme stets unverzüglich befolgen

(mh)

Quelle: Panda Security

 

Letzte Forenbeiträge

  • Office-Monitor für 100€?
    Also wenn du noch ein wenig mehr Geld zur Verfügung hast, sagen wir etwa 50 €, so wirst du schon einige höhenverstellbare Office-Monitore finden....
  • Windows 10 vs. Linux?
    Ich habe mich auch mal mit Linux probiert, bin aber im Endeffekt wieder bei Windows gelandet. Ich würde einfach mal sagen, probiere es doch einmal...
  • Windows 10 gut oder schlecht?
    Also ich bin mit Windows 10 voll und ganz zufrieden. Klar hat es hier und da einige Probleme, aber so ist Technik nun mal. Vor allem wenn man es mit...
  • Googles Top Suchanfragen Deutschland 2018
    Vielleicht tun sie es ja schon....

    Gruß
    Manni
  • Verkaufe PS2 Games ..
    Hallo
    Wenn jemand Spiele auf PS2 hat, werde ich kaufen
    mein kind liebt es auf ps2 zu spielen

Umfragen

umfrage2.png
Was für ein Antivirenprogramm
benutzt ihr?

button-waehlen
Von welchem Hersteller ist dein Router?
button-waehlen
Welches Tablet ist das richtige für Euch das Surface, iPad oder Nexus?
button-waehlen
/** * */