Beiträge von jan-jupp

    Zitat von Thorn

    Hallo,
    Oh man, meine Hochachtung vor Denjenigen die diesen Job beruflich ausüben. Ich würde ja ne Klapse kriegen, denke ich.


    kriegen auch viele! :wink:
    na schön wenns wieder funzt!

    Schalt mich nochmal kurz ein.
    Du hast einen weiteren RAM-Riegel rein, hattest Abstürze, und jetzt hast du weiterhin Abstürze, obwohl du wieder nur einen Riegel drin hast. Seh ich das richtig?


    Was sind das jetzt für Abstürze? Die gleichen wie mit zwei Riegeln? (Bluescreens...)


    Das das Motherboard das Drücken des Resetknopfes nicht mehr annimmt deutet schon auf ein akutes Hardwareproblem hin.


    Du hast auf deinem MB doch drei Bänke. Zwei direkt nebeneinander, (A_1 und A_2) und eine ca 1,5cm abseits (B_1). Das System müsste laufen, egal in welche Bank du den Speicher einbaust. Probier jeden Riegel mal in jeder Bank, und versuch rauszufinden obs an einer der Bänke liegt, bzw an einem Riegel!


    Außerdem würd ich immernoch empfehlen den Speicher in einem anderen System zu testen, und anderen Speicher in deinem! Kennst du nicht jemanden, mit dem du mal RAM tauschen kannst? ;)

    Das ist Jan mit ohne Jupp-Kennung, quasi als Gast:


    @kaiserfive:
    Das mit dem RAM da kann ich dich beruhigen. Die zwei Bausteine sind beide TOP in Ordnung hab sie ausgiebig getestet. Nur zusammen bringen sie Fehler. Das liegt aber daran dass sie sich einfach mit dem nForce Chipsatz vom A7N8X-E Deluxe nicht vertragen. Reines Kompatibilitätsproblem!


    Wie sich das äußert: Im Security Center steht bei Antiviren-Software: "Nicht gefunden"


    Registrycleanen , Temp. Dateien... hab ich schon versucht.


    Hab nur gedacht dass irgendwo in der Registry die Einträge für das SecurityCenter sind, und ich da einfach mal schnell nen Eintrag mach und dann passts wieder.



    Da das System aber erst zwei Tage alt ist, und schon ca. 30 schwere Abstürze hinter sich hat werd ich es wohl eh nochmal neu aufziehen. Da kann ja sonst eh nur Müll rauskommen!
    Hab ich halt nochmal 2-3 Stunden Arbeit mehr!
    Irgendwann werd ich bestimmt noch lernen gleich nach der OS Installation und den Wichtigsten Programmen ein Image zu erstellen!



    Bedank mich trotzdem für die Gedanken die ihr euch gemacht habt!


    Grüße!


    Und das ist Jan mit Jupp und eingeloggt obendrein:


    Ups da war ich wohl ausgeloggt! :?


    Und das bin ich beim editieren... :wink: , kaiserfive

    Wenn ich mich kurz einmischen darf:


    Bei ungeklärten Absturzursachen gibts leider kein Universaltool (Falls es mal einer erfindet isser reich!). Die einzig wahre Methode is sich einen zweiten PC neben hin zu stellen und ein Teil nach dem anderen zu wechseln.


    Auf diese Art würd ich erstmal versuchen rauszufinden obs mit dem RAM zusammen hängt. Wenn das der Fall ist, dann würd ich ihn auf Fehler testen, würd ihn aber auch woanders einbauen und dort testen. Fehlermeldungen beim RAMtest heisen nämlich nicht unbedingt, dass er defekt ist. Es könnte dann immernoch am MB liegen, oder einfach ein Kompatibilitätsproblem sein. Hatte ich gestern auch erst.

    Sorry falls ich mich unklar ausgedrückt hatte.
    Nochmal in kurzfassung:


    -antivir 6.27 auf 6.30 upgedatet währenddessen schwerwiegender rechnerabsturz.
    -danach defekte dateien.
    -deinstallation, neuinstallation.
    -programm läuft wieder, wird aber nicht mehr von XP erkannt (vorher ging das)
    -deinstalation, neuinstallation prog läuft weiter einwandfrei, wird aber weiterhin von xp nicht erkannt.


    antivir läuft ja wieder einwandfrei, aber XP erkennts nich!

    Also: Jetzige Version: 6.30.00.10. Vorher: 6.27....
    Das Update hat funktioniert bis es fast fertig war, dann ist ja der Rechner abgestürzt.
    Bisher hat XP den Antivir immer erkannt. Mach das nich zum erstenmal, und benutz immer Antivir.


    Zu dem RAM-Problem: Ich habe ein A7N8X-E Deluxe, und zwei Twinmos 512er 400Mhz DualChannel. Der nForce2-Chipsatz vom Board und der Twinmos Speicher mögen sich aber nicht (Steht auf Asus.de). Das System läuft nur stabil wenn man nur einen Riegel einsetzt. (Tja, vor dem Einkauf müsst mans wissen! :( )


    Hat mit dem Antivir-problem allerdings nicht viel zu tun, wollte damit nur ausdrücken, dass das System sich wegen dem RAM-Baustein wärend der Installation von Antivir nicht nur aufgehängt hat sondern komplett abgeschalten hat. Ein schwerwiegender Absturz also.


    Das Problem mit den defekten Dateien (KEY-Datei, vdf) müsste doch behoben sein, wenn man AV komplett deinstalliert und die neueste Version installiert (hab ich ja gemacht).

    Hallo!


    Hab da mal ein Problem.


    In den letzten Tagen gabs ja soviel Probleme bei antivir mit den servern. Ich habe gestern ein neues betriebssystem aufgezogen, konnte den neuesten antivir dann aber nicht runterladen (serverproblem), hab also erstmal ne veraltete Version installiert (ca. drei Monate alt).


    Später ging der server wieder, ich hab also upgedatet (geupdatet? oder wie auch immer das heist!). Das Updatetool hat ne neue Installationsdatei geladen. Dann hab ich das Setup gestartet. Kurz vor ende der Installation ist der Rechner dann abgestürzt (komplett einfach ausgegangen, waren probleme mit dem Ram-Bausteinen).
    Als ich ihn dann wieder gestartet habe konnte ich mein Antivir-Wächter nicht aktivieren. Die *.vdf-Datei und ne *.key-Datei waren defekt.
    Also hab ich Antivir komplett deinstalliert, und wieder installiert. Jetzt läuft er.


    Nun zum eigentlichten Problem: Das security-center sagt jetzt bei Antiviren-software: "Nicht gefunden"! :(
    Auch deinstallieren, wieder installieren, drüberinstallieren... bringt nix.
    "Nicht gefunden"! :?
    Systemwiederherstellungspunkt gibts vorher leider keinen.
    Woran kann das liegen?
    Muss sich eine Antivirensoftware in der Registry eintragen, wenn ja wo?
    Hab schon gegooglet und nix gefunden.


    Wär schön wenn mir einer weiterhelfen könnte! :D

    Weis nich ob sich hier überhaupt noch jemand an das Problem erinnert, aber (falls es jemand interessiert) ich hab nach Monaten jetzt die Lösung gefunden:



    :lol: :lol: :lol:



    Es war NICHT die Grafikkarte (totz kaputtem Lüfter),
    Es war auch nich das Netzteil, wie anfangs vermutet,
    es war auch nichts sonst was ein normaler Computeruser so vermutet, sondern:


    :? :? :? :?


    Das Kabel des Empfängers meiner Funkmaus und -Tastatur war quasi um mein Monitorkabel gewickelt, was wohl manchmal zu Spannungsspitzen oder Strömen überhaupt durch ungesunde Felder von Monitor und Netzkabel geführt hat.
    Stellt man den Empfänger wo anders hin, funzts einwandfrei, legt man die Kabel wieder zusammen, stürzt er wieder ab!


    Tolle Sache, he?



    8) Hätte man als E-Techniker eigentlich gleich draufkommen können! :wink:


    Also danke für alle Bemühungen!!


    CU

    Hi Leute!


    Ich hab da ein Problem:


    Hab ne neue Grafikarte. (siehe oben) Bei der kann ich unter nView zwar meinen angeschlossenen TV auswählen und darauf mein Desktop anzeigen lassen, aber ich kann unter nView Modi nicht klonen oder sonst irgendwas einstellen, da steht nur "einzelne Anzeige". :?
    Laut bedienungsanleitung müsste hier noch klonen, horizontal, vertikal... stehn. Bei mir wie gesagt aber nur einzelne Anzeige, und die funktioniert einwandfrei, mein Fernseher wird auch einwandfrei erkannt.


    Hab schon mehrere Treiber versucht, von der Version 52 bis zur aktuellsten (57). :(


    Hat von euch einer die Grafikkarte und weis, wie man das Problem weg kriegt??


    Vielen Dank schonmal im Vorraus!



    Gruss


    Jan

    Hab mich da glaub ich etwas unklar ausgedrückt. Sorry!


    Ich habs bisher so: Ich hab nen Ordner angelegt heist start2 in diesen Ordner hab ich nochmal unterordner einer heist playlists, einer programme, einer Explorerfenster...


    im Playlistsordner sind logischerweise Playlists


    im Programme-ordner sind nochmal unterordner in denen Verknüpfungen zu meinen wichtigsten Programmen nach Genre geordnet liegen z.B. ein ordner "Player" dadrin sin meine ganzen Player, ein Ordner "Grafikprogramme" da sind meine Grafikprogramme drin...


    Im Ordner Explorerfenster sind Verknüpfungen die den WindowsExplorer starten, direkt in einem Bestimmmten Verzeichnis C: , D: , C:\Programme , ...undsoweiter


    Auf meiner Taskleiste hab ich jetzt eine Symbolleiste hinzugefügt die auf den Ordner start2 verweist. das ganze dann so zusammengeschoben, dass ich in meiner Taskleiste da wo viele ihre Quicklaunchleiste haben jetzt "start2" stehen hab, und neben dran den erweiterungspfeil, wenn ich auf den klick geht ein Menu auf mit "Explorerfenster", "Programme", "Playlists". Die kann ich jeweils auch anklicken, und es geht ein weiteres Menu auf, es öffnet sich NICHT das entsprechende Explorerfenster.


    So. :P
    Soviel dazu.


    Jetzt zu dem Problem:


    Ich habe den Ordner "start2" jetzt meinem Startmenü hinzufügen können. klick auf Sart und da steht er unter dem "Ausführen"-button. wenn ich diesen jetzt anklicke öffnet sich aber nicht wie an der Taskleiste ein Untermenu in dem die Einträge stehen, sondern ein Explorerfenster, mit dem Ordner "Start2".
    Ich möchte aber den Ordner start2 von meiner taskleiste in mein Startmenu verschieben und ihn dort auch als Menu öffnen können! (Für die Systemsteuerung z.B. kann man das ja in den Taskleisten-Eigenschaften unter Anpassen einstellen)
    Weis da jemand weiter??


    Der Ordner hat ja ne CLSID in der Reg. in diesem Reg.Eintrag hab ich ja auch eingetragen, dass er in meinem Startmenu aufkreuzen soll.


    Jetzt müsste es doch irgendeinen Reg.Schlüssel geben, der sagt, dass der Ordner beim anklicken nicht im Explorerfenster geöffnet werden soll, sondern als untermenu!?



    Gruss





    Jan

    Hey Leute! Ich hab da mal ne Frage:


    Ich möchte mein Startmenu anpassen, das heist ich möchte dem Startmenu bestimmte Ordner mit Verknüpfungen hinzufügen.
    Das geht ja über die Registry mit den CLSID-Schlüsseln.


    Jetzt hab ichs auch geschafft, dass in meinem Startmenu direkt ein Ordner angezeigt wird, aber wenn ich diesen anklicke wird leider ein Explorerfenster geöffnet, in dem ich dann die Verknüpfungen anklicken kann. (War ja irgendwie nich anders zu erwarten :( ).


    Ich will das ganze (damits auch Sinn macht) aber so, dass dieser Ordner im Startmenü erweitert wird, wie mans z.B. für die Systemsteuerung einstellen kann. :roll:


    Weiß einer hierfür nen Registryschlüssel oder sowas? :?:

    Also der sch... wird immer schlimmer!


    Hab mal alles ausgebaut was nicht gebraucht wird, sonstiges aus und wieder ein sogar CPU, hat nichts geholfen. Lüfter laufen alle und sin sauber. BIS auf meinen Grafikkartenlüfter, der geht nicht mehr hab ich jetzt erst gemerkt. Muss mir jetzt mal irgendwo ne Grafikkarte ausleihen mal checken obs daran lag, vielleicht hat die Grafikkarte ja durch leichte ständige überhitzung was abgekriegt!


    also meld mich nächste Woche wieder!



    Bis dann!

    Ja der Pfeifton is einfach ein Dauerton vom Speaker, sorry unklar ausgedrückt!
    Kommt manchmal auch erst wenn man eine Taste drückt, nachdem er sich aufgehängt hat.


    Aber wieso hab ich damit die Antwort? :?: Dass den Ton das BIOS produziert is klar, aber das sagt mir doch nichts über die Ursache, oder? Das könnte ebenso von einem fatalen Fehler in der Grafikkarte kommen, wie in der CPU oder RAM. Oder vielleicht auch ein Fehler in der Versorgungsspannung.

    Also am Board hab ich nich rumgeschraubt, meine Lüfter laufen alle schön so wie sichs gehört Gehäuse 1500 RPM (Termogeregelt) CPU 3980 RPM und mein Netzteillüfter bläßt auch wie immer.


    Das mit der Kaltlötstelle wäre ne möglichkeit.


    Nochmal zu der Netzteilgeschichte: Wenn ihr eure Spannungen auslest, was habt ihr da denn so für Werte?


    Mein CPUCore is 1,71V das passt. +3,3V is 3,31V, +5V sind 4,89V. Meine +12V sind allerdings immer nur so 11,48V. Is das noch im Toleranzbereich? Allerdings sind die Werte im kalten Zustand nicht anders.


    Gibts denn irgend ne Möglichkeit, ein Programm, das alle Ereignisse aufzeichnet mitlaufen zu lassen um rauszufinden worans liegt?

    Hi Leute!


    Ich brauch mal wieder eure Hilfe:


    Problem:
    Seit einzwei Wochen stürzt mein PC ständig ab. Und zwar wenn dann gleich richtig: freeze >> Pfeifton >> nur noch reset tuts.


    Jetzt wüsst ich gerne woran das liegt.


    Folgende Besonderheit: Das ganze Theater passiert fast nur wenn er kalt ist. Hab ihn in letzter Zeit öfter mal aus, wenn ich ihn dann im kalten Zustand hochfahren will läuft er höchstens 1-2 Min, dann is Sense. Das passiert dann fünf mal oder öfter, und dann läufts einigermaßen.


    Softwareproblem kann ich schon ausschließen, da ich mein OS komplett neu draufgezogen hab. Es liegt also definitiv an der Hardware.


    :D Jeder Overclocker wär zwar neidisch, aber mein PC ist zu kalt!! Ich musste gestern sogar mit einem Fön vorheizen, damit er gelaufen is!!


    Die Frage ist jetzt nur: WO in der Hardware könnte der Fehler liegen??


    Overclocked ist nichts. Hab auch schon CPU und RAM runtergetacktet, hilft nix. Motherboard-Temp Von 28°C is völlig normal, genauso die CPU-Temp 38°C. An irgendwelchen Regelmäßigkeiten kann mans auch nicht fest machen. Weder Festplattenaktionen, großer Grafikaufwand noch große Prozessorbelastung scheinen schuld zu sein.


    Hatte schon mal jemand so ein Problem??


    :roll: Ich hab da eine Vermutung:
    Mein Netzteil hat schon so um die fünf Jährchen auf dem Buckl. Könnte das vielleicht die Ursache sein? Währe möglich, das ein Teil der Elektronik im Netzteil nicht mehr ganz so tickt wie er soll und dann eben nur noch bei bestimmten Temperaturen richtig arbeitet.
    Aber is es möglich das ein PC abstürzt aufgrund von Spannungsschwankungen?? :?:
    :roll: Jedes AT-X Motherboard hat ja ne Powergood-Schaltung, die sollte ja testen, ob der Strom den das MB kriegt schöner Strom is oder nich. Aber is das nur beim Start so oder auch während dem Betrieb? Wenn diese Powergood-Schaltung ein Problem feststellen würde, müsste sie den PC dann nicht einfach ausschalten?


    :idea: Was könnte sonst die Ursache sein? Grafikkarte vielleicht?



    Vielen Dank schon mal im Voraus!!



    Achja: Mein System:
    2600+
    512MB, 400Mhz
    Asrock K7S8X+ Rev 3.0
    Geforce 4 420MX 64MB SDRAM
    Systemplatte: 10GB Western Digital
    Datenplatte: 120GB Maxtor
    XP Professional

    Hach ich bin ja so zerstreut!
    Hab ich vergessen:


    Ich hab nen Netgear rp114.
    Den hab ich mit der zyxelfirmware gepatched.
    Schau doch mal ob das mit dem 614 auch geht, wenn ja dann machs! Vielleicht bringts was!
    :idea: Das mit den cookies deutet darauf hin dass du masive Probleme mit dem MTU-Wert hast, da deine Datenpakete jedesmal geteilt werden, und viele "Sichere Seiten" geteilte Datenpakete nich akzeptieren!

    Also wenn ich euch mal einen Tipp geben darf bezüglich MTU-Wert:
    Schaut mal hier rein:
    http://gschwarz.de/mtu-wert.htm
    Da steht zwar oben drüber "für clients", aber er macht ein Beispiel für die optimalen einstellungen, und dann noch ein weiteres. Und DAS ist die Konfiguration die man braucht, wenn man einen Router mit DHCP an einem Anschluss der Telekom hat, und ein "Normales Netzwerk" (ohne tausend zusatzprotokolle)
    Im Router stell man 1492 ein (Achtung manche Router, z.B. meiner, lassen nur den MSS-Wert einstellen, der liegt genau 40 unter dem MTU-Wert! In diesem Fall 1452).
    Dann gehen exakt 28 byte für die ganzen Protokolle drauf. Man stellt also in seinem BS 1464 ein, und das ganze funzt!!!
    Probierts aus: Stellt im Router die MTU=1492 ein (die 1492 nach außen bei der Telekom sind ja wohl unbestritten!), und pingt dann mal, bei 1464 klappts wunderbar, bei 1468 nicht mehr!
    Also viel Erfolg damit!


    Gretz! :D

    :D
    Also Leute ich hab jetzt mal die IDE-Anschlüsse anders gelegt.
    (Ich hoff ich kann das so lassen, jetzt sitzen nämlich beide Festplatten genau übereinander *schwitz!* mal testen)


    Systemplatte PM
    Datenplatte PS
    DVD SM
    Brenner SS


    Jetzt funzts auf jedenfall!


    hyrican:
    heyhey! Nich gleich beleidigt sein, ich hab ja nur mal nachgefragt, ob ich mit meinen Bedenken richtig liege! Sollte kein Angriff sein!


    Also THX alot!
    :D:D:D:D