Beiträge von ast

    Der Kompromiss wäre, das ohne "maxmem" laufen zu lassen, mit allem für und wider, :roll: was bisher angeführt wurde.


    Aber da Du ja ein Image erstellt hast wie Du schriebst, ist es ja wohl nicht so wild wenn Dir der Kasten abschmiert. :twisted:


    Ich weiss war gemein das zu schreiben, hasse mich auch dafür.


    Aber nur ein wenig. :lol:

    Code
    1. [operating systems]
    2. multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Win XP Pro" /fastdetect /maxmem=256


    Gehe davon aus es steht auch so bei Dir.


    Habe das grad ma mit 256 und 512 probiert und der Kasten fährt wie immer hoch, nur bei Anwendungen wird er bei 256 langsamer.


    Läuft in Moment mit 256, geprüft mit dem Taskman.


    Liegt evtl. an NAV, Norton ist ja bekannt als Sys-bremse.


    Nimm die ma aus dem Sys-start raus zur Probe und versuch das nochmal.

    Muss wohl doch quoten jetzt...:twisted:


    @"letztes Wort Fetischist" :roll:


    Zitat

    ©Nichtswisser...
    Dafür müssen vier Voraussetzungen erfüllt sein:


    1. Die Willkommenseite muss aktiviert sein.
    2. Der Gastkontenzugriff muss deaktiviert sein.
    3. Auf dem Computer darf höchstens ein Benutzerkonto verfügbar sein.
    4. Das Benutzerkonto darf über kein Kennwort verfügen.


    Falsch


    1-4 haben weder bei dem von mir schon vorher beschriebenen - noch bei dem nächsten Verfahren eine Relevanz/Auswirkung.


    Zitat

    ©Peter...
    Mit mehreren Benutzerkonten ist eine automatische Anmeldung ohne
    Tweak UI oder anderen Tools nicht möglich. Woher soll XP wissen
    welcher Benutzer automatisch angemeldet werden soll?


    Falsch


    Das wird per Registry durch folgende Werte ermittelt...


    AltDefaultUserName


    DefaultUserName

    Zitat

    ©Bit...
    Erstens lernst Du Dein System kennen,zweitens bist Du nicht auf die Launen eines Tools angewiesen.


    Zitat

    ©Bit die Zweite...
    Ohne Diskussion in der Sache- bräuchten wir kein Forum,sondern nur eine Toolverteilerstelle.



    Genauso seh ich das auch.



    Zitat

    ©Hyrikan...
    Also wenn ich von mir und meiner Vergeßlichkeit ausgehe hab ich nach einer Woche die Einträge vergessen und wenn ich die Anmeldung mal wieder ändern will find ich sie nicht wieder.


    Dafür gibt es eine Favoritenverwaltung in der Registry, ich leide auch an diesem Gebrechen und bin dauernd in der Registry zugange.


    Die Favos der Reg selbst lassen sich unter...


    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Applets\Regedit\Favorites


    ...verwalten.



    Zitat

    ©michael...
    Da ist es sehr hilfreich einen Ordner für exportierte Regschlüssel anzulegen.


    Dazu ist wohl kein weiterer Kommentar nötig, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.


    Zitat

    ©Bit... die Dritte
    Es lebe der Gedankenaustausch.


    Das gefällt mir am Besten.


    Zitat

    ©Nichtswisser...
    Ist nur ein Benutzerkonto auf dem System vorhanden, bzw. ein ggf. zweites inaktiv und wird das Kennwort dieses ersten Kontos bspw. über die Systemsteuerung gelöscht, dann fährt XP ohne Rückfrage hoch.




    Auch das ist weder bei dem vorherigen, noch beim folgenden Weg nötig.


    Auch Tools wie TweakUi braucht man dazu nicht, die machen auch nur Reg-einträge und wenn was schief läuft dabei is mit Info Essig.



    Jetzt kommen wir zum zweiten Weg ohne Reg-eingriffe, sondern über eine "control" Anweisung.


    Identisches Vorgehen für W2k und XP Home/Pro


    Autologin für ausgewählten User mit PW über einen Aufruf mit einer GUI des Systems.


    Start-->Ausführen-->Eingabe(für XP)--> control userpasswords2 -->ok.


    Im sich öffnenden Fenster schauen ob der Haken bei...


    "Benutzer müssen Benutzernamen und Passwort eingeben"


    ...gesetzt ist.


    Wenn nicht, Haken setzen--> OK, alles schliessen und dann nochmal starten.


    Dann Haken wieder entfernen und auf "übernehmen".


    Ein neues Fenster öffnet sich und in diesem ist der User und sein verwendetetes PW anzugeben.


    Alles mit OK abschliessen und ab dem nächsten Start wird dieser User auto-angemeldet mit Passwort.


    Der Aufruf für W2K lautet...


    Start-->Ausführen-->Eingabe(für XP)--> control userpasswords -->ok


    ...ansonsten wie vor beschrieben.


    So jetzt könnt Ihr wieder...


    ...ich steh drauf. :twisted:

    Hab das erst heute gesehn, und muss sagen Ihr liegt IMO alle falsch.




    Beziehe mich da nur auf das Autologin, alles Andere bzgl. Comments in der Reg ect. ist korrekt und davon ausgeschlossen.


    Ihr könnt aber trotzdem uber mich herfallen, da steh ich drauf.:twisted:


    Will nich alles quoten, aber...
    1.)
    ist es egal wieviel Benutzer da sind...es wird eh immer der DefaultUser in der Reg angemeldet...
    2.)
    wird immer der Default-User bei dem nachfolgend beschriebenen Verfahren angemeldet...
    3.)
    würde ich nicht dazu raten, denn das ist eine zwar bequeme jedoch äusserst unsichere Form der Anmeldung.
    4.)
    Die eingestellte Art der Anmeldung ist egal... es wird alles übergangen.


    Naja wer's braucht...(gilt für W2K und XP)


    Autologin ohne Abfragen


    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon


    Folgende Werte sind schon vorhanden und müssen nur angepasst werden.


    AutoAdminLogon auf 1 setzen


    DefaultUserName = entweder den schon eingetragenen, oder einen zu wählenden bei mehreren Benutzern eintragen


    Diesen als REG_SZ neu erstellen


    DefaultPassword


    und das PW durch D-Klick darauf eintragen.


    Achtung:
    das PW steht dann als Klartext in der Reg drin, und kann dann auch
    ausgelesen werden.


    Danach fährt ab dem nächsten Restart das BS hoch ohne weitere Benutzereingabe bzw. -abfrage.

    Das Thema gefällt mir und da will ich dann auch noch mitmischen. :roll:


    Bei 1nem GB Ram kann man ja wohl mal etwas experimentierfreudiger sein, als nur die TEMP/TMP sowie die Temp-I-Files auf eine 30MB Disk zu legen.


    Dies setzt IMO aber voraus Windows schon beim Start nur eine bestimmte Menge an Ram festzulegen.


    Start-->Ausführen-->Eingabe-->msconfig -4-->(ja -4 is oke, dann kommt gleich der richtige Reiter)-->OK-->Erweiterte Optionen-->Haken bei /maxmem und die Grösse eintragen-->ok.



    Oder über die "boot.ini" direkt eintragen.


    Code
    1. [operating systems]
    2. multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(?)\WINDOWS="Win XP/Pro" /fastdetect /maxmem=???


    ???=Zahl in MB


    Das verhindert Inkompalibitäten mit einer grossen Ram-Disk
    Ein Umlegen der Temp-Ordner über Variablen muss dann aber auch im %userprofile% gemacht werden, damit wirklich nur ein Ordnerpfad benutzt wird.


    Obwohl ich den Temp-Ordner auf der Platte lassen würde, dafür aber beim Shutdown per Script oder Batch löschen.


    Temp-I-Files aber drauf auf die Disk, die Pfade und Grösse in der Reg anpassen und die Kekse gleich mit drauf, allerdings nicht grösser als 50 MB.


    Der Rest für Anwendungen, welche mal etwas schneller laufen sollen.


    Hatte das mal bei Win98 laufen.


    Beispiel:


    Eine 250 MB Worddatei öffnet in 1,5 sec.


    Das lässt sich doch sehen.


    Daher wäre mein Vorschlag mal eine Disk mit 740 MB zu erstellen und Win 256 zu lassen.


    Das BS als solches hat ja wenig zu tun, wenn die Anwendungen (IE, oder ein alternativer Browser wie Firefox im Ram laufen und Bild-/Videobearbeitung wäre einen Versuch wert).


    Beim Shutdown den Inhalt der Disk auf Platte schreiben lassen und beim Start wieder laden, sonst bringst ja wenig jedesmal alles wieder einzustellen zu müssen.

    Zitat

    den für das debug dingens abstellen danke freddi, das andere ist noch unklar


    Deine letzte Antwort aus diesem Post.


    Gehört das nun zusammen, oder ist das was neues?


    Etwas ausführlicher wäre mir persöhnlich angenehmer.

    @Nichtswisser


    das nur meine meinung, aber...


    der regcleaner ist grade bei den userkonten mit vorsicht zu geniessen.


    wenn der eine falsche SID wegknallt is mit anmelden an dem konto essig.


    am besten notiert er sich die pfade der betroffenen ordner, checkt die in hkey_users ab und löscht manuell


    ordner erstmal verschieben und die zu löschenden schlüssel der reg sichern vorher.


    so sollte es gehen und ist etwas übersichtlicher als auf "alles reparieren" bei nem cleaner und hinterher lässt sich das evtl. nicht zurücknehmen.


    ein bild kannst du hier wohl nur über eigenen webspace verlinken wenn ich das hier richtig sehe.


    Alt+Drucktaste(oder Print Screen) schiesst screen des aktiven fensters nur drucktaste den gesamten bildschirm.


    über Strg+V in z.B. Paint einfügen und als jpg abspeichern sonst wird das zu fett von der dateigrösse her.


    Edit noch was vergessen:


    Wiederherstellungspunkt setzen vor dieser Aktion ist Pflicht.

    Wenn die Konten noch in der Benutzerverwaltung(Sys-steuerung-->Benutzerkonten) drin stehen, mach das darüber, denn sonst sind die noch in der Registry eingebunden und das wär blöd da nutzlose Einträge.

    Zitat

    Ich will aber trotzdem meine Freigabe im richtigen Kontextmenü...!


    Auch wenn Du unter Extras->Ordneroptionen->Ansicht bei "Einfache Dateifreigabe verwenden(empfohlen)" den Haken rausgenommen hast, kannst Du nicht im Kontext feigeben?


    Evtl. sind auch die Laufwerkszuordnungen verändert.


    Bei zusätzlicher Festplatte erhält die den Buchstaben D:\ als erstes Laufwerk.


    Alle anderen rücken dann dementsprechend.


    Unter:


    HKEY_LOCAL_MACHINE\ SYSTEM\ CurrentControlSet\ Services\ LanmanServer\ Shares


    kannst Du prüfen, was mit Deinen Freigaben los ist..



    Hatte da mal einen richtigen Salm drüber geschrieben, ist aber momentan nicht verfügbar.

    Könntest du auch die Events von heute oder wenigstens Gestern bebildern.


    Das is ja 15 Tage alt.


    Nicht die von Sicherheit, da steht nur das Du oder ein anderer sich ma nicht richtig angemeldet hat.


    Wieso da auch normale Anmeldungen als kritisch eingestuft sind geht mir auch etwas ab.


    Anwendung und System schau ma nach, was da los ist.



    Nicht das ganze Log, sondern die Meldungsfenster welche beim Doppelklick auf das Event selbst erscheinen.


    "ApplicationPopup" und "Fehler" sind dabei die Wichtigsten, denn da werden Programme genannt.

    Hab das mal extrahiert, damit einer das auch lesen kann.


    Denke auch nicht das das Deine Schuld ist,


    Hier sollte Micha mal etwas ändern, damit der Editor nich immer per Javascript hier zwischen schiesst.

    Hat mich auch schon mehrfach angehaun "Bitte nimm doch mich".


    Also sorry @ Reinulb


    Jetzt zur Frage:


    WELDONE,


    don't worry, but...


    Du brauchst meine Antwort nicht zu quoten, ich seh und kenn die ja.


    Auszugsweise hätte auch gereicht, oder ohne quote und dafür ast.
    Nur mal als Anmerkung.


    Mir stellt sich aber die Frage, warum Du Deine gesamte HW-Konfig hier reinstellst?


    Wichtiger wäre, Du weisst ob und welches Deiner Geräte USB 2 anfordert.


    Sonst gäb' es ja diese Meldung nicht.


    Dann könntest Du mit einem der Links mal auf die Suche gehen.


    Evtl. würde ich mich ja breitschlagen lassen, aber so wie es aussieht setzt du voraus das ich das gleich mal machen soll.


    Sei so nett und schau erstmal selbst etwas, brauchst ja nur draufklicken.

    Deine Links sind so lang, das sie vom Board gecrunched werden.


    Da wo die Drei Punkte sind liegt der Fehler


    Binde die Links bitte mal ein wie im Beispiel.


    Code
    1. [url=http://home.arcor.de/nicopeppenhorst/Eve...%20Teil%201.jpg]Link1[/url]


    Dann sollte es gehen mit dem Aufruf.