Beiträge von Stoar

    Ich habe bis vor kurzem mit Win7 gearbeitet und war damit zufrieden. Da sich mein alter Laptop langsam verabschiedete, habe ich jetzt eine Win10-Maschine. Das System läuft rund. Nerven tut die hin und wieder aufpoppende Werbung der Hersteller gekaufter Software, die sich scheinbar nicht abstellen lässt, sowie die Stunden, die ich damit verbracht habe, das System datensicher zu machen. Ob das wirklich gelungen ist, wage ich nicht zu behaupten. Aber wer das absolut vermeiden möchte darf keine Mikrosoft-Produkte verwenden.

    Hallo,

    vielleicht hat jemand eine Idee: Mein Dell Laptop hat gestern ein Update für den Dell Power Manager Service gemacht, dass mit dem Fehler 1720 gescheitert ist. Nun funktioniert das Programm nicht mehr, dass für das Batteriemanagement zuständig ist. Alle Tips, die ich im Internet gefunden habe, waren nicht zielführend, da der Eintrag in der Registry, dessen Wert zu ändern empfohlen wurde, nicht vorhanden war und die neusten Treiber für BIOS und Wifi ebenfalls installiert waren. Der Dell-Support empfahl ein BIOS-Update, was längst geschehen war, und vertröstete mich auf die nahe Zukunft, da man an dem Problem arbeite. Das scheint aber bisher wenig erfolgreich zu sein, da das Problem mit allen Windowversionen und dem PMS 1.0 besteht. Inzwischen haben wir Version 3.9.

    Hat irgendjemand hier einen Lösungsvorschlag?||

    Ich benutze verschiedene E-Mail Accounts für unterschiedliche Aufgaben. Web.de benutze ich zum Beispiel gern zum Onlineeinkaufen, da anschließend mit Sicherheit mit Reklamemails zu rechnen ist. Nach meinen Erfahrungen hat Web.de den schärfsten Spamfilter, jedoch den begrenztesten Speicherplatz und das Problem, dass Mails bisweilen lange benötigen, um zu mir durchzudringen. Für den laufenden Mailverkehr benutze ich Outlook 365 mit einen Exchangekonto, sodass Mails auf allen Geräten synchron sind. Zum Einwählen in Foren oder für Kundenkonten verwende ich einen GMX-Account.