Beiträge von norgefan13

    Den Cache kannst Du bei gar keinem Laufwerk einstellen. Der wird nämlich nicht von Windows verwaltet, sondern sitzt als Hardware im entsprechenden Laufwerk (gleich ob CD oder Festplatte). Aus diesem Grund wurde "Burnproof etc" erfunden.

    Toller Fehler!


    Sorry, akurat auf dieses Problem habe ich keine andere Lösung parat als:
    Von der XP-CD booten und "Reparatur" auswählen. Deine Einstellungen bleiben ja alle erhalten und XP schafft es vielleicht diesen Fehler zu beheben. Hinterher solltest Du allerdings nochmal "XPAntiSpy" benutzen, da XP natürlich auch wieder all die anderen "netten" Dinge wie Alexa usw mit wiederherstellt.

    Probier mal folgende Dinge:
    - Trag Dein Passwort neu ein (Du hast mit Sicherheit "Kennwort speichern" aktiviert). XP vergisst das nämlich ab und zu.
    - Wenn das nicht funktioniert, erstell eine neue DFÜ-Verbindung zu demselbigen Anbieter mit genau denselben Einstellungen.

    Ihr habts auf den Punkt gebracht - Finger weg von Norton!!
    Seit dem ich die Finger davonlasse, habe ich auch keine Probleme mehr!


    Meine Empfehlung:
    Titanium Antivirus von Panda-Soft
    und
    Personal Firewall von Sygate

    Ganz einfach:


    Die Wahrscheinlichkeit dass der Arbeitsspeicher defekt ist, ist viel größer als die Wahrscheinlichkeit dass zwei Programme gleichzeitig denselben Speicherbereich benutzen und dadurch XP zum Absturz bringen. Selbst die besten Speichertests schreiben sich in den Arbeitsspeicher um dann von dort aus ausgeführt zu werden. Sie sind also nur bedingt "hardwarenahe". Der beste Test ist nur mit einer externen Apparatur möglich, deshalb empfehle ich den Speicher in einem funktionierenden PC auszuprobieren oder den Speicher von einem funktionierenden PC in Deinem Rechner zu testen.

    Zitat von DragonMaster

    <BR><BR>Wenn Du richtig gelsen hast habe ich schon alles gemacht was mir in den Sinn gekommen ist. Arbeitsspeicher wurde nicht aufgerüstet und nichts verändert weder Hochgetaktet oder sonstieges. <BR>Ich habe über nacht ein Memorytest machne lassen und es wurde nichts gefundne und das war schon der 2 Test.

    <BR><BR>Habe ich (gelesen) - nur wenn Du drei verschiedene Speichertests benutzt, wirst Du mindestens 2 verschiedene Ergebnisse erhalten. Hier zählt also schon, wenn einer einen Fehler nachweist.<BR>Das sicherste ist dann immer noch der Betrieb Deines Rechners mit einem Ersatzspeicher.<BR>Die Chance dass über Nacht der Speicher defekt wird ist gering. Wesentlich geringer ist aber die Möglichkeit, dass zwei verschiedene Programme fast regelmäßig im selben Speicherbereich lesen/schreiben wollen und damit den Fehler verursachen.