Beiträge von wbiberthomsen

    Ich nutze avast!Professional unter VistaUltimateSP2RC und Windows7UltimatePreRC.
    Bei beiden Betriebssystemen gibt es mit avast! keine Probleme.

    Im BetaTest (TAP-Programm), gab es bei beiden Systemen unter AntiVir8 Probleme beim Updaten und bei der Stabilität.

    Teilweise gebe ich Dir recht.
    Aber für die meisten User ist es einfach nichts, da 80% der User windows zum Surfen und Spielen brauchen.
    Deshalb wird der Anteil der LinuxUser die bisherigen 4,3% Marktanteil nie wesentlich übersteigen.
    Obwohl ich in der IT zuhause bin, ist mir Windows einfach bequemer.

    Vista Wiederherstellungs CD Download


    In einer Vorabversion des Service Pack 1 hatte Microsoft ein solches CD-Image beigepackt, es aber aus der finalen Version leider wieder entfernt. Ich hatte lange danach gesucht und jetzt wiedergefunden. Den direkten Download von Microsoft kann ich im Moment nicht finden.

    Das ist eine "Reparatur-CD", also keine "fertige" VISTA DVD


    Hiermit kannst Du den Vista-Startmanager (Bootloader) reparieren, einen früheren Wiederherstellungspunkt oder eine durchgeführte Komplettsicherung zurückladen, den Arbeitsspeicher-Test einleiten oder ein Kommandozeilenfenster aufrufen um manuell Befehle auszuführen.


    Du darfst nicht auf "Jetzt installieren" klicken, sondern auf "Computer-Reparaturoptionen".


    Du musst die ISO-Datei direkt mit dem Brennprogramm öffnen - eine CD reicht völlig aus. Wenn Du die gebrannte CD einlegst, muss eine Datei "bootmgr" und zwei Ordner "boot" und "sources" zu sehen sein, dann ist alles korrekt. Die "fertige" CD legst du dann ein, startest den PC neu und bootest von CD, evtl. Bootreihenfolge im BIOS neu einstellen.


    Download:


    http://www.drvista.de/download…_cd/vista_recover_x86.iso 32bit

    http://www.drvista.de/download…_cd/vista_recover_x64.iso 64bit

    Dieses "Tool" (Vista Wiederherstellungs.iso) wurde kurzfristig von Microsoft angeboten, um bei zerstörten Systemdateielementen
    die einen Start verhindern, eine Reparatur des Systems zu ermöglichen.
    Leider finde ich zur Zeit den Link auf die Originaldatei nicht mehr.
    In der RC0 respektive in der Pre-RC1 des SP1 war es in dieser Zusammenstellung noch in der Installationsoftware enthalten.
    Es ist eine "bootfähige Reparaturkonsole", die auch die Funktion "Jetzt installieren" enthält - die in diesem Tool aber
    keine Wirkung zeigt und wieder zum Abbruch führt.

    ...habe kürzlich selbst einen TestPC für 299€ gekauft:
    -AMD X2 6000

    Da der Shop nur 80 KM von mir entfernt ist habe ich ihn selbst abgeholt.
    Laden macht einen sauberen Eindruck - und weil die 160GB Festplatte nicht da war gab man mir ohne Aufpreis eine 250GB Platte.

    Leider wird dieser Shop in Friedeburg demnächst an einen Franchiser abgegeben.

    Service und Beratung OK.

    PC's sind nur wenige direkt vorhanden.
    PC's werden nach Bestellung in Leipzig zusammengestellt
    und dann ausgeliefert.

    Entgegen anderslautenden Meldungen im Netz, gibt es bei den Versionen 5503/5508 KEINE wesentlichen Änderungen gegenüber Build 3311.

    Zitat

    Neben Fehlerbehebungen für gängige Windows-Update-Probleme und die Einbeziehung der Unterstützung für HD-Audio, gibt es keine wesentlichen Unterschiede zwischen der Beta-Version (Build 5503/..08 und XP SP3 RC2 (Build 3311). Übersetzter Text



    Also noch bis mitte/ende April warten.

    Quelle in Englisch: http://forums.microsoft.com/TechNet/Show…61999&SiteID=17 (erfordert WindowsLiveID zum Lesen)

    Ad-Aware ist zwar "Free", benötigt aber nach der installation eine offene Internetverbindung um die Installation abzuschliessen.
    Zuvor wird bei dem Download eine Mail übersandt, die den Key für die Freeware enthält.
    Dieser wird erst bei der Registrierung aktiviert.

    Solange das nicht passiert, wird immer wieder ein Key verlangt.

    In der "Free" lassen sich aber einige Aktionen nicht verwenden.
    Versucht man sie zu benutzen wird ein neuer Key gefordert der dann gekauft werden muß.

    hier die Installation auf einem "Cleanen System":

    Du Installierst XP auf C:/, dann Vista auf D:/.
    Rufst Du dann Vista auf, (nicht wundern) ist Vista plötzlich C:/ und XP D:/ - d.h. Du must beim Abspeichern von Daten auf eine andere Partition immer darauf achten in welchen Betriebssystem Du bist.

    Da Du Vista jetzt installiert hast, musst Du unter Vista jetzt noch die Bootreihenfolge ändern - wenn Du willst, das XP als erstes Startet.
    Das kannst Du mit einem Tool (TweakVi oder BCD) machen oder auch direkt über die Systemsteuerung von Vista.

    1):
    Deine Administratorenrechte unter VistaUltimate / -Business / -Enterprise kannst Du selbst freigeben wie folgt:
    Klicke im Startmenu mit der rechten Maustaste auf " Computer".

    Gehe zu "Verwaltung" --> "Computerverwaltung" --> "Lokale Benutzer und Gruppen" --> "Benutzer" --> "Administrator"

    Jetzt nur noch den Haken bei "Konto ist deaktiviert" entfernen und Rechner neu starten.

    2):
    Für die Home Premium Version funktioniert diese Vorgehensweise:

    Um das Administratorkonto zu aktivieren, öffnet man zunächst den Explorer und sucht dort nach dem Programm
    cmd.exe. Da dieses Programm vor “normalen” Suchläufen versteckt wird, muss man auf “Erweiterte Suche”
    klicken und dann ein Häkchen bei “Nicht indizierte, versteckte und Systemdateien anzeigen” machen.
    Nach einiger Zeit findet man so das Programm cmd.exe. Jetzt mit der rechten Maustaste drauf und als Administrator
    ausführen. Somit hat man die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Jetzt folgt das Kommando zum
    aktivieren des Administratorkontos:

    net user Administrator /active

    Ab sofort erscheint der Administrator neben dem bzw. den anderen angelegten Benutzerkonten.
    Das Administratorkonto sollte allerdings nicht als Arbeitskonto verwendet werden, sondern nur für Aufgaben,
    die tatsächlich Administratorrechte erfordern!
    Die Deaktivierung des Administratorkontos erfolgt mit

    net user Administrator /active:no

    so sehen die Partitionen dann z.B. aus:

    Es kann sein das folgendes Problem besteht: die hal.dll fehlt bzw ist zerstört.

    Installiere ein Exemplar der oben angegebenen Datei erneut in C:/windows/system32/hal.dll , falls Du noch auf die Partition zugreifen kannst.
    Download: DLL-files.com - hal.dll, free download

    Sonst: Neu installieren



    eigentlich mußt Du lediglich mit der Windows-CD im Laufwerk booten. Das CDROM muß im BIOS als erstes Startlaufwerk eingestellt sein. Danach erhältst Du eine Meldung "Windows Setup wird geladen" und anderes. Nach ca. einer Minute bist Du dann in einem Menü, in dem Du die Installationspartition auswählen kannst. Auch kannst Du dort alle vorhandenen Partitionen löschen. Wenn es wirklich das ist, was Du willst, dann markiere die Partitionen eine nach der anderen und lösche sie weg. Danach legst Du eine neue an und gibst die gesamte verfügbare Größe des Laufwerks für diese Partition an. Danach kannst Du dann in diese Partition ein sauberes Windows installieren.

    Ich bin seit Dezember bereits auf Vista Ultimate (Testbelohnung für den Beta-Test) umgestiegen und froh darüber es getan zu haben.
    Ich habe Vista auf meiner 2.Partition installiert (auf 1. ist XP Pro).
    Durch einen Crash bei XP konnte ich nicht mehr auf meine Daten unter XP zugreifen. Weder Sicherungspunkte noch die Wiederherstellungskonsole funktionierten - das System war komplett zerschossen - weshalb mir eigentlich nur eine Neuinstallation (mit Verlust der Daten) geholfen hätte.

    Da ich unter Vista eine komplette PC-Sicherung durchgeführt hatte, konnte ich mit der Vista-DVD wenigstens Vista retten und damit auch XP wiederherstellen. Lediglich die letzte Woche fehlte mir - was ich aber verschmerzen konnte.

    Fazit:
    Vista verwenden und regelmäßig Sicherungen durchführen und diese möglichst extern abspeichern.

    Übrigens die komplette Wiederherstellung von Vista und Wiederherstellen der PC-Sicherung dauerte insgesamt nur 17 Minuten.

    Zum größten Teil gebe ich Dir recht.

    Hast Du es heruntergeladen???

    Der englische Text ist übrigens "original-Microsoft", also auch für XP bereits möglich!

    Es enthält, wie Du schon geschrieben hast, teile von DX10
    UND spielbare Demos und "Vorschauen" .

    Die Treiber können im Windows-Ordner installiert werden, zeigen bei der DX Treiberanzeige in der Auflistung auch die von DX10 an. Wie ich ja auch schon geschrieben habe, ist eine richtige Anzeige allerdings nur mit einer entsprechenden Grafikkarte möglich, sonst bleibt alles bei DX9c.

    Jeder , der sich bei MSDN registriert, kann die frei verfügbaren Programme auch ohne MSDN-Abo herunterladen.
    So wie ich, der nur ein TechNetPlus 2.0 - Abo hat, dafür aber auch jeden Monat - anstatt alle 3 Monate bei MSDN - , Updates und Beta's und Entwicklungswerkzeuge erhält.

    Download DirectX10 SDK mit Demodarstellungen, bereits seit Dezember 2006 RTM.

    Wenn keine DX10 Grafikkarte vorhanden, kann es trotzdem installiert werden - schadet nicht, zeigt dann als installierte Version weiterhin 9c an. Man kann aber die Unterschiede mit der Demo ansehen.

    Enthält Original DX10 Treiber.

    Auflistung für welche Windows Versionen möglich, - ist also heute schon für XP verfügbar.