Beiträge von Frahin

    Ein Freund von mir, hat mit seiner Outlook 2003 Version von einem Tag zum anderen große Probleme. Obwohl ein Mailkonto eingerichtet ist, kann er keine Mails verschicken, da der "Senden/Empfangen" Button verschwunden ist. Wir haben alle Einstellungen mehrfach überprüft und sogar Office 2003 komplett deinstalliert und danach neu installiert - ohne Erfolg, der Button bleibt verschwunden. Wenn er Outlook neu startet werden neue Mails automatisch abgerufen. Er kann zwar eine neue Mail schreiben, aber er kann sie nicht versenden, da der Butten nicht vorhanden ist.
    Hat jemand eine Idee oder gibt es dafür bei MS einen Patch, der dieses Problem beseitigt?





    Ps. Es ist eine Lizensierte Office-Version, nur um vielleicht auftretende Vermutungen vorab zu entkräften.

    Ein Bekannter von mir wollte mit seinem Laptop eine Internetverbindung über seine interne Modemkarte einrichten. In der Systemsteuerung (Win-XP Pro) wird unter Geräte das Modem als betriebsbereit angezeigt. Auch unter Telefon-und Modemoptionen arbeitet die Modemkarte korrekt und die Diagnose läuft problemlos. Da er T-online als Provider nutzt, installierte er die Software und als dann die Zugangsart eingestellt werden sollte, konnte man das Modem als Gerät in der Liste sehen, aber jedoch nicht auswählen. So auch nicht bei der Freenetsoftware, die testweise installiert wurde. Die Modemkarte hat den Com3 Anschluß zugeteilt bekommen. Auch ein Standardmodem kann nicht hinzugefügt werden, da kein Anschluß verfügbar ist.
    Kann mir jemand helfen? Bisher kannte ich dieses Problem noch nicht und daher weiß ich nicht, woran es liegt, dass das Modem obwohl es da ist, nicht ausgewählt werden kann.


    Für Eure Tips bedanke ich mich im voraus.


    Frahin

    An die Neu-Installation von T-online hatte ich auch sofort gedacht, aber als ich dann Outlook eingestellt hatte und hiermit die Mails abholen wollte und das auch nicht klappte, machte mich das schon etwas stutzig. Es hat bgisher auf jedem Rechner geklappt die Mails aus T-online über Outlook abzurufen. Seltsam kommt es mir vor, dass ich mit beiden Mails verschicken kann, aber mit beiden kann ich keine neuen Mails abrufen.

    Ein Bekannter von mir, hat Probleme mit der Mailsoftware von T-online 5.0. Er kann Mails verschicken, aber keine Mails abrufen. Es erscheint dann ein Fenster in dem folgendes steht:
    Fenstername: Microsoft Visual C++ Runtime Library
    Runtime Error!
    Program: C.\Programme\t-online\T-online_Software_5\EMail\Mail.exe
    abnormal program termination
    Button: OK


    Mit klick auf OK, beendet sich das Programm. Merkwürdig ist auch, das auch unter Outlook Mails verschickt werden können, es können aber keine Mails empfangen werden (auch keine Testmails an die eigene Adresse). Bis heute Mittag funktionierte alles Problemlos.


    Kann es sein, dass der private Provider (der auch die Webside betreut) den Mailabruf blockieren kann? Zwischen beiden gibt es Unstimmigkeiten und mein Bekannter möchte seinen Provider wechseln.


    Für Eure Tips bedanke ich mich im voraus


    Frahin

    Ich habe mit dem Tool von Symantec schon auf mehreren Rechnern den Virus gekillt. Doch bisher startete auch immer XP, aber in diesem Fall, bootet der Rechner nicht mehr. Wenn möglich möchte ich den Rechner nicht formatieren, daher hoffe ich Tips zu bekommen, um durch die Hintertür in XP rein zu kommen.

    Hallo,


    auf einem befallen XP-Rechner durch den Virus "Wurm MSBlast", kann ich nicht mehr XP starten. Der Rechner bootet und bleibt dann mit dem Hintergrundbild stehen. Auch im Abgesicherten Modus, dem Debug-Modus und dem letzten als funktionierenden Systempunkt komme ich nur bis zum leeren Desktop-Hintergrund.
    Hat jemand einen Tip, wie ich das System starten kann, um den Virus zu killen, ohne irgendwelche Dateien zu verlieren?


    Danke im Voraus


    Frahin

    Ein Freund von mir hat folgendes Problem:


    Er wählt sich ganz normal über T-online ins Internet ein und nach ca. 2-10Min. kommt eine Fehlermeldung mit folgender Meldung:


    System herunterfahren
    Das System wird heruntergefahren. Speichern Sie alle Daten, und melden Sie sich ab.Alle Änderungen die nicht gespeichert wurden, gehen verloren. Das Herunterfahren wurde von NT-AUTORITÄT\SYSTEM ausgelöst.
    Zeit bis zum Herunterfahren: 00::00:57


    MELDUNG
    Windows muß jetzt neu gestartet werden, da der Dienst Remoteprozeduraufruf (RPC) unerwartet beendet wurde.


    Dieser Fehler ist seit ca. 3 Tg.
    Wer kennt diese Meldung und weiß woran es liegt?


    System:


    AMD 1800+
    512 MB Ram
    Geforce 2 MX 400
    40 GB HD


    DSL-T-online
    Win-XP Home


    Vielen Dank im Voraus


    Frahin

    Aus eigener Erfahrung, kann ich sagen, das 2 BS auf 2 getrennten Partitionen perfekt laufen. Ich selbst hatte als XP neu auf den Markt kam, Win98 auf Platte C: und auf der zweiten Partition WinXP installiert. Beide Systeme liefen ohne Probleme. Da ein Freund von mir noch eine alte SCSI-Karte hat, an der sein Scanner hängt und für den es keine XP-Treiber gibt, habe ich bei ihm Win98 als erstes BS installiert. Nur alle Treiber, die Scannersoftware, sein Bildprogramm und auch Internet. Mittlerweile jedoch hat er diverse Software auf der Win98-Partition nachinstalliert. Auf D: habe ich XP installiert und auch er hat keine Probs und das schon seit über einem Jahr. Ein Vorteil ist auch, wenn eines der Systeme mal hängt, kann man über das zweite BS Korrekturen machen.

    Hmm, ist ja merkwürdig.
    Ich habe 2 Rechner, auf einem läuft XP-Pro und wenn ich den "Affengriff" mache öffnet sich nur der Task-Manager. Auch auf anderen Rechnern mit XP-Pro konnte ich bisher nur den Task-Manager öffnen.
    Was hast Du für ein System, Peter?

    Moin Fabian,


    in der Zeitschrift PC-Magazin 7/2003, auf Seite 118 - 122 gab es einen Bericht der hieß "Umzugsservice".
    Ich könnte ihn Dir Kopieren und mailen.


    Frahin

    Moin,


    das geht bei XP nur über die Registry.
    Du mußt für jeden Benutzer eine REG-Datei anlegen in den Autostartordner. Beim Start übernimmt Win die darin eingetragenen Einstellungen.
    Zuerst mußt Dun die später gewünschte Bildschirmauflösung einstellen. Dann auf Start/Ausführen und regedit eingeben. In der Registry
    zum Schlüssel "HKEY_LOCAL_MASCHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\HardwareProfiles\Current\System\CurrentControlSet\SERVICES" Weitere Unterschlüssel hängen von deiner Grafikkarte ab, bei mir z.B. -ATIRAGE\DEVICE0\Mon80000001-. Markiere lediglich den letzten Unterschlüssel links in der Ordnerstruktur und klicke auf Registrierung / Registrierung exportieren. Im nächsten Dialog klicke links in der Symbolleiste auf "Desktop" und gib im Kombinationsfeld "Dateiname", einen Namen wie z.B. "display.reg" ein. Nach einem Klick auf speichern, liegt die REG-datei jetzt auf dem Desktop. Zieh sie jetzt über das Startmenü in Programme/Autostart. Bei jedem Start schreibt Win jetzt den Dateiinhalt in die Registry und stellt die gespeicherte Auflösung ein.
    Falls Du die nervige Sicherheitsabfrage beenden willst, mußt du noch eine kleine Änderung in der Registry machen. gehe zum Schlüssel "HKEY_CLASSES_ROOT\regfile\shell\open\command". Dort klickst Du im rechten Bereich auf die zeichenfolge "Standard", sowie auf "Bearbeiten/Ändern". Danach gibst Du regedit.exe /s"%1" ein und klickst auf OK.
    Das ist zwar etwas mühsam, aber bei mir hat es funktioniert.


    Viel Spaß


    Frahin