IKEA Trojaner unterwegs

  • 20.02.2007 (10:15)


    Ein Trojaner im IKEA-Gewand macht seit gestern die Runde.
    AnitVirenhersteller haben damit, wie so oft ihre Mühe!



    Und wieder kommt ein Schadprogramm als "Schock-Rechnung" eines bekannten Unternehmens in die deutschen Postfächer gerauscht und hofft auf den flinken Doppelklick des unvorsichtigen Users.
    Der Anhang hat wieder die beliebte pdf.exe Dateiendung. Wer diesen öffnet, lädt sich wahrscheinlich Spionagebots oder ähnliches auf seinen Rechner. Die genaue Analyse steht noch aus.
    Leider ist die Erkennungsrate bei dieser Art von Schädling/Trojaner sehr schwierig für aktuelle Antiviren Scanner, da die Varianten und damit die Signaturen sich ständig ändern und sich die Emails mit Hilfe von Bot-Netzen rasend schnell verbreiten.



    Quelle: www.Heise.de

    Wer etwas will, der sucht Wege, wer etwas nicht will, der findet Gründe.