Fehlercodes im Geräte-Manager von XP

  • Liegt ein Hardware- oder Treiberproblem vor, wird das betroffene Gerät im Geräte-Manager mit einem gelben Fragezeichen oder einem Warnsymbol mit Ausrufezeichen markiert.



    Um den in der Tabelle stehenden Fehlercode zu sehen, klicken Sie das markierte Gerät mit der rechten Maustaste an und wählen »Eigenschaften«. Im Register »Allgemein« finden Sie jetzt den Fehlercode.


    Fehlercodes im XP-Geräte-Manager

    [Blockierte Grafik: http://www.chip.de/images/d.gif]
    Code 1 Keine Treiber installiert, Probleme mit der Konfiguration.
    Treiber aktualisieren.

    Code 3 Treiber defekt oder zu wenig Arbeitsspeicher.
    Treiber ersetzen, eventuell RAM nachrüsten.

    Code 10 Eintrag in der Registry fehlt.
    Treiber aktualisieren.

    Code 12 Zwei Geräten wurden die gleiche Ressource zugewiesen.
    Eines der beiden Geräte deaktivieren.

    Code 14 Gerät wartet auf PC-Neustart.
    PC neu starten.

    Code 16 Gerät ist falsch oder unvollständig konfiguriert. Treiber mit UPnP-Test prüfen, Gerät per Hand einbinden.

    Code 18 Treiber defekt, gelöscht oder überschrieben.
    Treiber neu installieren.

    Code 19 Mehr als ein Dienst pro Gerät definiert, Unterschlüssel für Dienst kann nicht geöffnet werden, Dienst findet Treibernamen nicht.
    Gerät neu installieren oder XP mit der letzten funktionierenden Konfiguration neu starten.

    Code 21 Deinstallation nicht abgeschlossen.
    PC neu starten.

    Code 22 Eingriff des Benutzers.
    Gerät wieder aktivieren.

    Code 24 Hardware oder Treiber defekt.
    Treiber neu installieren oder Gerät entfernen.

    Code 28 Keine Treiber vorhanden.
    Treiber installieren.

    Code 29 Gerät wurde im BIOS abgeschaltet.
    Gerät im BIOS aktivieren.

    Code 31 Treiber kann nicht geladen werden.
    Treiber aktualisieren.

    Code 32 Starttyp für diesen Treiber ist in der Registry deaktiviert.
    Treiber aktualisieren oder neu installieren.

    Code 33 Hardware-Defekt.
    Gerät reparieren oder austauschen.

    Code 34 Gerät wurde noch nicht manuell konfiguriert. Konfiguration der Jumper prüfen.

    Code 35 In der Multiprozessorsystem-Tabelle (MPS-Tabelle), in der die Ressourcenzuweisungen für das BIOS gespeichert werden, fehlt ein Eintrag für Ihr Gerät.
    Die Tabelle muss aktualisiert werden. BIOS-Chip austauschen.

    Code 36 Übersetzung der Interruptanforderung (IRQ) fehlgeschlagen.
    Interrupts im BIOS manuell zuweisen.

    Code 37 Treiber hat Fehler aus der Routine »DriverEntry« zurückgegeben.
    Treiber deinstallieren und wieder neu installieren.

    Code 38 Im RAM gibt es bereits eine Kopie dieses Treibers. Rechner neu starten.

    Code 39 Windows findet den Treiber nicht.
    Treiber neu installieren.

    Code 40 Falscher Eintrag in der Registry.
    Treiber deinstallieren, wieder neu installieren.

    Code 41 Treiberleiche oder Gerät unterstützt kein Plug and Play.
    Treiberleiche entfernen oder Gerät richtig einbinden und konfigurieren.

    Code 42 Bustreiber vergibt fälschlich zwei identische Namen (Bustreiberfehler); oder Gerät mit Seriennummer wird an neuem Ort erkannt, bevor es vom alten Ort entfernt wurde. Rechner-Neustart oder Entfernung von einem der beiden betroffenen Geräte.

    Code 43 Treiber hat Fehlfunktion an Windows gemeldet. Lösung hängt vom Gerät ab.
    Beim Hersteller nach einem bugfreien Treiber fragen.

    Code 44 Dienst oder Programm hat Treiber abgeschaltet. Rechner neu starten.

    Code 45 Treiberleiche oder das Gerät ist nicht angeschlossen.
    Treiberleiche entfernen oder Gerät anschließen.

    Code 46 Treiberprüfung »verifier.exe« ist aktiviert.
    Verifier deaktivieren, Rechner neu starten.

    Code 47 Auswurftaste für CD-Laufwerk gedrückt, USB-Stick wird über »Sicheres Entfernen« für das Abstecken vorbereitet.
    Das betroffene Gerät vom Computer trennen und wieder anschließen.

    Code 48 Treiber ist defekt.
    Neuen Treiber besorgen.

    Code 49 Registry kann keine neuen Einträge mehr aufnehmen.
    Registry ausmisten.