HP Pavilion dv9000 - Testbericht

  • Da ich gefragt wurde, ob ich nicht einen kleinen Bericht über meine neueste Errungenschaft schreiben möchte, nehme ich mir jetzt mal eben die Zeit um genau das in die Tat umzusetzen.


    Nachdem mein alter PC seinen Geist aufgegeben hat, was auch immer es war, habe ich mir überlegt ein Notebook zu kaufen, welches meinen "hohen" Ansprüchen gerecht werden sollte.
    Da bin ich dann im Internet auf das HP Pavilion dv9000 gestoßen, welches auch als Entertainment-Monstrum bekannt ist.


    Nun habe ich genau dieses Notebook den 4. Tag und habe doch schon positive und negative Eindrücke gesammelt.


    Zu aller erst war ich natürlich vom äußeren Erscheinungsbild des Notebooks erstaunt, welches mit ganz netten Inprint-Mustern durchzogen ist.
    Die Tastatur, die Maus, die Mediatasten und auch der Nummernblock, der bei Notebooks eher weniger selbstverständlich ist, bereiten mir nachwievor eine riesen Freude.
    Eine eingebaute Kamera am oberen Rand des Monitors und 2 eingebaute Mikrofone bieten den größten Comfort in Sachen Internettelefonie mit Webcam.
    Eingebaute Boxen, welche man wirklich als gut einsstufen kann, unterstützen die Musikleidenschaft mit hoher Qualität selbst im Garten.
    Das Display ist farbenfroh, gestochen scharf und glänzend wie eine Glasscheibe.


    Ein HDMI-Anschluss ermöglicht das Spielen meiner Playstation3 nun auch auf dem Laptop.


    Ein eingebautes 56K-Modem macht mir den Internetzugang so leicht wie nie, selbst wenn kein Router vor Ort ist, ein eingebauter WLAN-Adapter macht es zum Kinderspiel im ganzen Haus im Internet zu surfen.


    3 USB-Steckplätze sind meiner Meinung nach auch mehr als akzeptabel.
    Der eingebaute Cardreader (SD-MS; Pro-MMC-XD) ermöglichen die Bildbearbeitung unterwegs und mit dem eingebauten DVD/RW Multi-Recorder-Laufwerk, welches unter anderem auch die HD-Wiedergabe unterstützt, kann man CD's schnell und bequem mit Bildern verbrennen.


    Mit einer mitgelieferten Fernbedienung kann man auch aus weiterer Entfernung die Medienprogramme steuern.



    Nun zu den Contras:
    Das Display ist leider Gottes aus größeren Winkeln nicht mehr zu erkennen, da die Farben, die Helligkeit und der Kontrast stark verblassen.
    Die Akku-Laufzeit, welche mit 2 Stunden angepriesen wird, was ohnehin schon sehr wenig ist, lässt sich nur einhalten, wenn man den Stromsparmodus von der vorinstallierten HP-Software eingeschaltet lässt (dreht die Helligkeit des Monitors dementsprechend herunter!) und nicht wirklich viel damit arbeitet.


    Auch das vorinstallierte Betriebssystem Vista (keine Testversion) könnte man sich sparen.


    Das Notebook war innerhalb von 20 Minuten betriebs- und interbereit!


    Weitere Einstellungen wie die Suche nach Netzwerken werden automatisch durchgeführt.
    Die vorinstallierte Software (größtenteils von HP für die Medienverwaltung) macht die Bedienung des Systems extrem leicht.


    Im großen und ganzen finde ich das Notebook für den stolzen Preis von 1199€ doch schon akzeptabel, von der Akkuleistung mal ganz abgesehn.
    Ein Notebook für Jedermann, der gerne Filme guckt und es versteht seine ganzen Medien in Ordnung zu hüten.


    Das wars von mir, wenn es fragen gibt stehe ich diesbezüglich gerne zur Verfügung.


    LG
    Sokrates

  • Hallo und guten Morgen Sokrates,


    auf Deinen Bericht hat die Welt (ich) gewartet.:D
    Habe mir auch ein solches Schätzchen im Oktober 07 zugelegt.
    Bin sehr zufrieden damit und kann Deine Aussagen nur bestätigen. Freunde haben mir zwar abgeraten (zu groß, nimm lieber einen 15' Zöller oder zu teuer geh zum Aldi, Lidl), hab aber zum Glück auf mich gehört. Ich hab zwar Probleme mit der Einstellung des Standardt-Browsers (bei Firefox gehen die Hyperlinks nicht auf), aber das liegt an mir und das werde ich auch noch hinkriegen.
    Viel Spaß mit dem Ass
    Gruß und einen schönen Sonntag


    Melli

  • Hallo Sokrates,


    guter Beitrag zu den HP Pavilion dv9000. So auf die Schnelle habe ich das HP dv9000 nicht im Netz gefunden. Ist es noch erhältlich?


    Und deshalb konnte ich gar keine Technische-Angaben finden, ist es ein 17 Zoll Notebook?
    Das die Akkulaufzeit extrem niedrig ist hat wohl mit Vista zu tuen hier. Wenn du Windows XP installiert müsste man einen starken Unterschied feststellen.


    Zur Gliederung des Beitrag unter Contras steht folgendes bei dir:


    Zitat

    Weitere Einstellungen wie die Suche nach Netzwerken werden automatisch durchgeführt.
    Die vorinstallierte Software (größtenteils von HP für die Medienverwaltung) macht die Bedienung des Systems extrem leicht.

    Ist ein Pro für den HP dv9000, oder?;)


    Der Text lässt sich gut lesen und ist interessant geschrieben. :sehrgut:


    Gruss bang

  • Danke erstmal:)


    Ja, das Notebook ist ein 17" Widescreen...
    Gekauft habe ich das nich übers Internet sondern in nem Versandhaus bestellt (OTTO).
    Aber da ist das nich als HP Pavilion dv9000 bezeichnet, sondern nur mit HP dv9000.
    Der Preis liegt im Versandhaus bei 1199€...

  • Hallo. Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich habe das Notebook (Pavillion Dv9000) und finde leider keinerlei Infos über die genauen Technischen Daten. Ich würde gerne den Arbeitsspeicher aufrüsten und wollte gerne wissen bis wieviel GB man aufrüsten kann. Soviel ich weiß handelt es sich um DDR2 Notebook Arbeitsspeicher aber mehr weiß ich leider nicht.