Windows 7 Systempartition partitionieren (vergrößern/verkleinern)

  • Kommentare, Meinungen und Fragen zu dem Artikel


    Windows 7 Systempartition
    partitionieren (vergrößern/verkleinern)
    ___________________________________________



    Auszug:



    Das Partitionieren einer Festplatte ist ein tiefer Eingriff ins System und war nur Menschen vorbehalten, die sich auch damit auskannten. Aber seit Windows Vista ist es kein Problem mehr selber Hand anzulegen. Natürlich gibt es hier und dort doch noch einiges zu beachten. Im nächsten Artikel wird beschrieben, wie man spielend im laufenden Betrieb eine Systempartition verkleinert oder vergrößert.


    Weiterlesen …

  • Vielen Dank für diesen ausgezeichneten Tipp! Das Vergrößern war kinderleicht. Danke.
    Mit freundlichgen Grüßen
    S.R.

  • Vielen Dank,
    ich habe nun eine neue Partition mit Windows 7

  • Danke isn super Tipp da bei mir zumindest die 500gb festplatte nur system is und somit der pc zum hochfahren ewig bracuht wenn die sich anfüllt =P
    funktionierte einwandfrei danke =)

  • Und wie weise ich dem nunmehr Neuen Rest des verkleinerten/geteilten Laaufwerkes einen Namen zu??

  • Hey, deine Erklärung ist echt super, allerdings hab' ich gerade als einzige Partition Windows 7 (18,21 GB) und 130,84 GB freien Platz direkt daneben aber das Feld Volume erweitern ist ausgeblendet.
    Kannst du mir vielleicht weiterhelfen??

  • Hallo, die Erklärung ist wirklich super!!
    Doch kann man irgendwie der freie Speicher verschieben? Ich habe nämlich noch eine Partition D dazwischen und möchte nicht gleich den gesamten PC neu aufsetzten!!!

  • Danke.


    Vielleicht kann das Programm es:
    Partitionieren mit GParted-Live



    Du könntest D: sichern und dann formatieren.
    Dann ist nur noch C: und du muss evtl. den Rest zu D: formatieren und die gesicherten Dateien auf D: packen.


    Es gibt sicherlich ein Programm, was das genau kann was du möchtest. Frage evtl. in folgenden Forum nach:[B]Win 7 - Allgemeinhttp://www.win-tipps-tweaks.de/forum/win-7-allgemein.html[/B]

  • Juhu, voller Erfolg!!!
    Danke für den Tipp. Mit diesem Programm gings zwar leider nicht, aber es gibt vom selben Herstellen ein Programm, das extra für Partitionveränderungen gemacht worden ist: EASEUS Partition Editor. Funktioniert einwandfrei.


    Danke nochmal

  • hi, echt klasse simple Erklärung nun, ich habe das Problem dass ich 4 Patitionen habe und die "c" fast voll ist ( steht als erste ) kann also daneben keinen freien Speicher erstellen kann die anderen kleiner machen aber kann nie die erste damit vergrößern vielleicht weißt Du noch Rat, gruß aus Wien Nick

  • Hallo Nick,


    mit dem Windows-Verwaltungsprogramm funktioniert das meines Wissens nicht. Aber:


    [FONT=&quot]Eine Partitionierung und Formatierung der Festplatte kann auch mit entsprechenden Programmen wie Partition Magic oder Geparted Live CD vorgenommen werden. Im folgenden Beispiel wird das englischsprachige Programm Partitions Wizard eingesetzt. Das Programm startet als bootfähige CD. Die Bearbeitung erfolgt unter DOS. [/FONT]


    [FONT=&quot]Problemlösung bei bereits 4 vorhandenen primären Partitionen[/FONT]

    [FONT=&quot]Vorinstallierte Notebooks oder PCs sind häufig bereits in 4 primäre Partitionen aufgeteilt. Meist befindet sich auf einer dieser Partitionen eine Recovery-Version. [/FONT]

    [FONT=&quot]Partition 1 NTFS 100 MB Active Primary[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 2 NTFS 440 GB None Primary (System – Laufwerk C)[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 3 NTFS 30 GB None Primary (Recovery)[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 4 NTFS 1 GB None Primary[/FONT]

    [FONT=&quot]Im obigen Beispiel enthalten die Partitionen 1 und 4 Startinformationen, Partition 3 die Recovery und in Partition C ist in der Regel Windows installiert. Will man Windows ohnehin neu installieren, löscht man C mit Partition Wizard und erstellt daraus eine oder mehrere logische Partitionen. Will man jedoch das vorinstallierte Betriebsystem behalten, bleibt oft nur die Recovery-Partition. Löscht man diese, bringt man sich meist um die Möglichkeit, den PC gefahrlos zurücksetzen zu können. Mit nachfolgendem Tipp für die Erzeugung einer weiteren Partition gelingt dies aber doch:[/FONT]

    · [FONT=&quot]Daten von der Recovery-Partition z.B. auf ein externes Laufwerk oder Partition C kopieren[/FONT]
    · [FONT=&quot]Recovery Partition 3 im Partition Wizard löschen und den Laufwerksbuchstaben merken[/FONT]
    · [FONT=&quot]Laufwerk C verkleinern, indem man im markierten Laufwerk über das Kontextmenü Move/Resize wählt[/FONT]
    · [FONT=&quot]Hier gibt man den Platz an, um den Partition C verkleinert werden soll (z.B. 340 GB freier Speicherplatz)[/FONT]
    · [FONT=&quot]Zusammen mit der gelöschten Partition 3 hat man jetzt also 370 GB freien Speicherplatz[/FONT]
    · [FONT=&quot]Den freigegebene Plattenplatz anklicken und wählen: Create. [/FONT]
    · [FONT=&quot]In der Funktion wird zunächst mittels des Schiebereglers eine große Partition angelegt (z.B. 340 GB)[/FONT]
    · [FONT=&quot]Die gewählte neue Partition wird formatiert. Mit OK wird das logische Laufwerk erzeugt und angezeigt[/FONT]
    · [FONT=&quot]Dies muss man ein- oder mehrere Male wiederholen. Das letzte Laufwerk sollte der Größe der gelöschten Recovery-Partition entsprechen[/FONT]
    · [FONT=&quot]Mit Apply wird der Auftrag gestartet. [/FONT]
    · [FONT=&quot]Danach muss dem logischen Laufwerk, dass als Recovery-Version eingesetzt werden soll, jetzt der ehemalige Laufwerksbuchstabe zugewiesen werden. Dies kann notfalls auch in der Datenträgerverwaltung geschehen.[/FONT]
    · [FONT=&quot] Anschließend muss der Inhalt der Recovery-Partition in dieses logische Laufwerk kopiert werden.[/FONT]

    [FONT=&quot]Ergebnis[/FONT]

    [FONT=&quot]Partition 1 NTFS 100 MB Active Primary[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 2 NTFS 100 GB None Primary (System – Laufwerk C)[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 3 NTFS 30 GB None logisch (Recovery)[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 4 NTFS 340 GB None logisch (Neu angelegte Partition)[/FONT]
    [FONT=&quot]Partition 5 NTFS 1 GB None Primary[/FONT]

    [FONT=&quot]Natürlich kann man den freien Plattenplatz auch in weitere Partitionen aufteilen.[/FONT]

    Gruß
    Manni

  • Ich habe alle diese Anweisungen befolgt. Wenn ich aber eine zweite logische Partition erstellen will, auf die ich Recovery wieder raufspielen kann, wird gesagt "Not enough free space". Was hab ich falsch gemacht?

  • Dank der Anleitung hat die Partition geklappt. Allerdings konnte ich das Laufwerk, auf welchem Windows 7 installiert ist, nicht im gewünschten Umfang verkleinern. Dieses ist immer noch fast 1 TB gross wovon mehr als 2/3 noch frei sind; sicherlich viel mehr als Windows benötigt. Weshalb lässt Windows eine weitergehende Verkleinerung des Laufwerkes nicht zu? Wie könnte man eine solche dennoch erreichen?
    Für allfällige Tipps wäre ich sehr dankbar!

  • Die Anleitung ist gut, nur leider wird verschwiegen (Windows höchst selbst auch), dass bei HDDs größer 2 TB Probleme auftauchen bzw. diese nicht partioniert werden können.
    Derzeitig einzige Lösung ohne weitere Programme: Platte verkleinern auf 2TB. Dabei bleibt 1TB ungenutzt. Das ist nicht nur teuer, sondern schlampig programmiert von Windows und seinen "Experten".

  • Wie hier richtig erwähnt wird, sind die windwosinternen Partitionierungsfunktionen zwar geschickt aber des öfteren einfach nicht genug! Gparted ist zwar gratis ich bin aber nicht 100% damit zufrieden, des weitern ist es dadurch das man es nur auf Linux ausführen kann für neue Nutzer tlw. etwas kompliziert. Ich rate eher zu Paragon oder Acronis... weitere Programme findet man hier Partition Software da kann man auch ganz geschickt vergleichen!