Drosselt Kabel Deutschland die Leitungen? (Internetzugang-Provider-Download)

  • 08.03.08 (08:30)
    Kabel Deutschland Kunden aufgepasst.Habt ihr manchmal auch das gefühl das die Leitung ab und an etwas hängt?Das muss nicht an eurem Rechner liegen.




    Dreht Kabel Deutschland am Download Hahn ?



    Viele Kabel Deutschland Kunden klagen über Geschwindigkeitsprobleme.
    Das komische daran ist das sich diese Performence einbußen immer zu den selben Zeiten bemerkbar machen.

    Auch hier kommt Kabel Deutschland nich gerade gut weg:
    Bewertung von Kabel Deutschland (Internet-Zugang)

    So soll in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 00.00 Uhr ein massiver Abfall in den Downlods spürbar sein.

    Auf Anfrage wollte Kabel Deutschland einen Eingriff in das Netz nicht bestätigen.
    Als Grund der Geschwindigkeitsverminderung komme auch eine Überlastung der Downloadquellen in Frage.

    Warum diese aber immer genau zu bestimmten Tageszeiten auftreten lies der Anbieter unbeantwortet.

    Offiziel sagte Kabel Deutschland dann noch:

    Zitat

    Zum anderen hat Qualitätssicherung im IP-Netzwerk bei Kabel Deutschland eine hohe Priorität. Dadurch ist sicher gestellt, dass zeitkritische Anwendungen, wie zum Beispiel eBay oder Online-Spiele auch in den verkehrsstarken Zeiten zuverlässig funktionieren. Dies kommt allen Nutzern zugute, kann aber selbstverständlich bei anderen, Dauerlast erzeugenden Applikationen, wie zum Beispiel Internettauschbörsen, zu leichten aber kurzfristigen Einschränkungen führen. Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass alle Applikationen jederzeit durchführbar sind und keine Eingriffe ins Netz stattfinden



    Nun kann sich jeder seinen eigenen Reim darauf machen.!

    *adblue*

    Klar das Kabel Deutschland nich öffentlich zugeben wird das es doch vorsätzliche Eingriffe gibt.
    Denn dieser Umstand wäre evtl ein Sonderkündigungsrecht der Benutzer.

    Es gab ja auch früher schon andere Anbieter die auf diesem Wege versuchten ..Vielnutzer...los zu werden.
    Manche boten sogar Geld um zum Weggang zu bewegen.
    Nur wurde dieses Vorgehen der Anbieter ganz schnell verworfen.

    Auch Kabel Deutschland hatte diese Art der Benutzervergraulung als Geschäftspolitik praktiziert.

    Zitat

    Anfang 2006 berichtete das ARD-Magazin Plusminus, dass Kabel Deutschland Kunden mit hohem Traffic-Aufkommen kurzerhand vor die Tür gesetzt hatte.



    Sollten hier Kabel Deutschland Kunden mitlesen wäre ich einmal über eine Rückmeldung dankbar ob sie diesen Leistungsabfall bestätigen können.
    Wie bewertet Ihr euren Anbieter Kabel Deutschland?

  • also soweit ich es beurteilen kann ist die Leistung in meinem Wohnbereich nicht ausreichend da es hier zu viele Nutzer gibt. Die Leistung fällt tatsächlich ab ca. 17:00Uhr von 20000 auf bis zu 2000 Kbits nach unten. Das ganze geht ca. bis 23-1 Uhr Nachts. Das betrifft aber alle Ports. Ob nun http, FTP oder sonstwas für ein download. Kabel sagte mir am Telefon das unser Netzknoten überlastet sei und Ende April stark erweitert wird und bitten um Geduld.
    Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, dass ich als Kunde bei Napster nur maximal mit 30 Kilobyte runterladen kann und das zu jeder Tageszeit. Bei einem Telekom Anschluß mit 16000 habe ich dort immer so um 400-600 Kilobyte. Also scheint KabelDeutschland in diesem Bereich tatsächlich die User auszubremesen.

  • Hallo, ich kann mich da mal nun richtig auslassen über den xxxxxxx. Was sich Kabeldeutschland da erlaubt ist echt eine frechheit. Ich will den Verein zwar nich verlassen aber wenn die nich aufhören meine Leitung zu mnimieren, werde ich eine Klage einreichen oder zumindest die Zahlung prozentual kürzen, was mir in dem Fall auch gesetzlich zustehen würde.

    Ich kontrolliere seit Tagen meine Leistungsgeschwindigkeit über "Meineip.de" und das neuste Ergebnis:

    Download-Geschwindigkeit: 6.352 kBit/s (794,00 kB/s)
    Upload-Geschwindigkeit: 912 kBit/s (114,00 kB/s)
    Pingzeit: 31 ms
    Messung am: 29.03.2008, 21:29:51 Uhr



    Ich habe ein 20000er Comfort Paket mit Telefon und Inetflat für 30€, aber es ist dreist fast 3/4 der Leitungskapazität zu drosseln.

    Adminedit (Michael):
    Bitte keine Beleidigungen gegenüber anderen.

  • Download-Geschwindigkeit: 9.080 kBit/s (1.135,00 kB/s)
    Upload-Geschwindigkeit: 976 kBit/s (122,00 kB/s)
    Pingzeit: 0 ms
    Messung am: 29.03.2008, 23:14:31 Uhr

    also ich hab bis jetzt noch nie Probleme mit dem Anbieter gehabt.

    Es gibt kein Weg zum Glück - Glücklichsein ist der Weg

    -Buddha-



  • Download-Geschwindigkeit: 8.224 kBit/s (1.028,00 kB/s)
    Upload-Geschwindigkeit: 448 kBit/s (56,00 kB/s)
    Pingzeit: 23 ms
    Messung am: 30.03.2008, 18:54:15 Uhr


    Also ich hatte auch noch keine Probleme mit Kabel Deutschland. Heute mittag hatte ich auch einmal gemessen und hatte in etwa gleiche Werte. Die Pings sind allerdings nicht immer gut, aber bis jetzt waren sie auch noch nicht im kriminellen Bereich.

  • also hallo erst mal sorry ich bin total genervt! ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich auf die seite hier gelangt bin!ich habe seit 2 tage die neue leitung von kabeldeutschland ich sollte 20 tausend bekommen habe aber nur 19 tausnd ist ok! bin glücklich gestern abend habe ich meine leitung ausnutzen wollen aber ich habe da ein problem gehabt kurzhatte ich eine geschwindigkeit von 19 tausend da habe ich mich gefreut, ein paar seundewndrauf ist die leitung runter hoch dann ml auf 0 gesunken ich habe 1 minute lang gewartet da ist sie wieder hoch gegangen aber nicht auf volle leistung, da habe ich erst mal alle einstellung durcheinander geworfen ich dachte vlt ist es anders wie von von meinem vorigen abieteralso den ganze pc umgestellt hat nicht geholfen ist sogar schlimmer geworden dann habe ich jetzt gesucht was für eine art von dsl man hat von kabeldeutschland da ich gerade dabei bin mein tune up zu verändern da ich den fehler beheben wollte,aber der fehler ist dann wohl wie ihr sagt der anbieter. aber heute nacht habe ich 4 spiele gezogen und die sind super schnell mit 19tausend am laufenden band geladen!!!!! jetzt brauche ich das problem nicht mehr zu suchen danke euch..... aber ich sage nur eins beider telekom habe ich dsl6000 und telefon flat gehabt für 40euro im monat......jetzt habe ich fast 20 tausender leitung für die ersten drei monate nur 9.95 euro danach 29.95 euro ich habe jetzt das dreifache wie vorher und habe noch 10euro gespart und bin froh die xxxxx telekom los zu sein da der service das letztebis meine dsl leitung von telekom start klar war habe ich 43 euro für kundenhotline bezahlt und hat nix gebracht!!!!!!!



    Modedit *Blue*
    Fullquote entfernt
    Bitte keine Beleidigungen gegenüber dritten.
    Auch wenn du genervt bist-Bitte an die Regeln halten.
    Danke

  • @neuling2111: Mit Punkt und Komma wäre dein Text sogar fast lesbar ;)


    Ich bin mittlerweile auch mehr als genervt von meinem Kabelanschluss. Eigentlich sollte es eine 20.000er Leitung sein, bringt aber meistens nur Leistung um die 5000. Besonders schlimm wirds, wenn noch ein zweiter Rechner über WLAN im Netz hängt (mein Rechner ist über kabel angeschlossen). Dann sinkt die gemessene Rate auf ca. 2000 (auch wenn der WLAN Rechner nur an und Verbunden ist). Teilweise kann ich kann Online-Spiele mehr spielen, weil die Verbindung zu schlecht ist. Der erste Monat war aber super, da waren schnelle Downloadraten und alles.
    Auch muss ich mittlerweile jeden 2. Tag das Kabelmodem resetten (vom Strom ziehen und kurz warten), da außer Lightshow nicht viel funktioniert.
    Habe das Ganze jetzt erstmal als Störungsmeldung an Kabel weitergegeben, mal sehen, was dabei rum kommt.


    Schön ist auch, dass die mitloggen, wer bei denen auf der Seite den Speedtest benutzt, wo es doch meines Wissens nach mittlerweile verboten ist, IPs mitzuloggen.
    Der Störungsassistent funktioniert auch erst "am Montag, den 15. April 2008" wieder. Gestern wars noch Montag der 14. April, an dem er wieder gehen sollte ;)


    Mit meiner 6000er Leitung bei Arcor hatte ich eine bessere und schnellere Internetverbindung, ich bereue den Wechsel (habe eigentlich nur gewechselt, weil Arcor es in 2 Monaten nicht geschafft hat, bei meiner Schwester in der neuen Wohnung Telefon und Internet zum laufen zu bekommen. Da wurde 4 Wochen lang nur immer irgend eine neue Ausrede erfunden, a la "nein, ihr Modem ist kaputt", "wenn das Moden nicht kaputt ist, ist es der Splitter", "Wie, ihr Telefon geht nicht? Ich hab hier stehen bei Ihnen wäre alles in Ordnung.", "ach sie haben eine Störung? Wenn Sie uns das nicht mitteilen, können wir ihnen auch nicht hellfen." und meine Favorit: "Wir schicken einen Techniker vorbei".
    Dazu muss ich folgendes erklären: Wenn Arcor einen Techniker schicken will, gibt es zwei Möglichkeiten:
    1.) Der Techniker kommt IRGENDWANN, man weiß nur nie, wann da sein wird, weil Arcor es nicht für nötig hält, seine Kunden darüber zu informieren und schließlich niemand morgens um 10 arbeitet
    ODER
    2.) Es wird ein 8 Stunden Termin mitgeteilt, auf den man keinen Einfluss hat, zu dem man aber gefälligst da zu sein hat oder 80 Euro zahlen muss, meistens zwischen 8 und 16 Uhr. Dieser Termin wird 1-2 Wochen vorher bekannt gegeben und zu 90% taucht der Techniker dann nicht auf. Dann bekommt man noch einen Termin, 1-2 Wochen später, und noch einen, und noch einen... wobei auch zwischendurch nochmal unangemeldet Techniker auftauchen können, von denen man aber nur durch ein Kärtchen im Briefkasten erfährt, und die einen seltsamerweise auch dann nicht antreffen, wenn man den ganzen Tag zuhause war.)

  • Hallo miteinander.
    Wir haben zuhause auch seit ca. einem Monat die FlatComfort und waren anfangs eigentlich auch zufrieden damit. Mit dem Umstieg haben wir auch unseren Telefon-Anschluss gekündigt und sind auf VoIP umgestiegen. Ab und zu sind kleine "Knackser" beim Telefonieren, was jedoch nicht weiters stört. Die Geschwindigkeiten liegen im Downstream je nach Tageszeit zwischen 3000 und 6000, 5500+ sind keine Seltenheit.


    Jedoch viel uns mit der Zeit auf, dass in den Abendstunden (18:00 - 24:00) das Telefonieren nahezu unmöglich wird. Teilweise gibt es Gesprächspausen von 2, 3 Sekunden bis 30, 40 Sekunden, was telefonieren unmöglich macht. Bemerkbar macht sich dies jedoch ausschließlich in der Empfangsrichtung, sodass einen sein Gegenüber während dieser Zeit problemlos versteht. Laut dem Log der VoIP-Verbindungen treten Abends bei Telefonaten auch bis zu 50% Paketverlust auf die Gesamtzeit eines Gesprächs auf.


    Ich habe dann mal die Leitung einem 24-stündigen Test unterzogen und dabei viel auf, dass ca. ab 18 Uhr Paketverluste auf der Leitung auftreten, was auch die Gesprächsunterbrechungen erklärt. Das Problem gibt sich dann gegen ca. 24 Uhr wieder und das selbe Spiel jeden Tag. Ist hald genau die Hauptzeit der Internetnutzer, die somit anscheinend die Leitung auslasten.


    Ich finde allerdings, dass das so kein Zustand sein kann und sich KabelDeutschland da gefälligst drum kümmern sollte, dass ihre Leitung auch bei hoher Nutzung noch funktioniert. Kann einfach nicht angehen, dass ich jeden Tag ab 18:00 Uhr telefonisch nicht mehr erreichbar bin. Hab das mal an KD gemailt und hoffe, dass das ziemlich bald behoben wird.


    @Pina: Woher weißt du, dass die die IPs mitloggen? Die Anzeige im SpeedTest sagt das zumindest nicht aus. Ohne IP wäre ein SpeedTest nicht möglich.


    mfg Roli

  • Zitat

    @Pina: Woher weißt du, dass die die IPs mitloggen? Die Anzeige im SpeedTest sagt das zumindest nicht aus. Ohne IP wäre ein SpeedTest nicht möglich.

    Weil der Typ von der Hotline meinte, er könnte sehen, dass ich den Speedtest auf deren Seite an dem Tag noch nicht benutzt hätte, und ich solle doch immer deren Speedtest bentutzen, damit sie nachvollziehen können, wo mein Problem liegt. Und der Test läuft ohne Anmeldung.


    Kabel hat übrigens auf meine Anfrage geantwortet, dass es immer mal wieder sein kann, dass um die Abendstunden durch hohes Aufkommen die Verbindung ein wenig langsamer wird... Evtl. sei auch unser Modem/Router kaputt... Sind ja auch beide Teile schon fast 2 Monate alt, da können die ja auch mal kaputt gehen...


    Im Durchschnitt hab ich aber mittlerweile zwischen 30 Minuten und 2 Stunden pro Tag kein Internet + Telefon, weil das Modem trotz neustart nur wild blinkt und muss das Modem 1-2 mal pro Tag neu starten. Wobei die Störung meist zwischen 3 und 6 Uhr auftritt, aber bisher immer, wenn ich um die Zeit mal wach war.

  • Jetzt treten meine Störungen mittlerweile auch schon tagsüber auf, sodass ich letzten Donnerstag mal wieder eine Störungsmeldung aufgegeben hab. Wenn die Störung innerhalb von 4 Wochen nicht behoben ist, werde ich wohl eine außerordentliche Kündigung aussprechen, da dies ein klarer Verstoß gegen die AGB seitens KD ist. ("Insgesamt beträgt die Verfügbarkeit der durch Kabel Deutschland zu erbringenden Leistungen mindestens 98,5 % im Jahresmittel.")
    von den 98,5% Verfügbarkeit kann ich ja nur träumen. Mal schaun was da morgen (Montag) zurückkommt.


    mfg
    Roli

  • Hi,


    ok, ich dachte schon das ich hier ein Einzelfall wäre^^.
    Ich hab schon 2 Jahre, ach was erzähle ich, seit dem Vertrag mit KD Probleme. Mal ist es das Fernseh, mal das Telefon und nun das Internet.
    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
    Ok, neuster Fall.
    Vor 14 Tagen war ein Techniker von denen bei mir im Haus, der von Kabel Deutschland beauftragt wurde nachzuschauen warum mein Telefon laufend ausfällt und mein Internet und warum das Fernseh ab und zu Störungen macht.
    Meine Vermutung war die Dose, an dem das Internet von unten nach oben bei mir durchgeschleift wird.
    Ich muss sagen, der junge Mann war recht freundlich und ist zuerst mit mir in den Keller gelaufen und hat mit dem Schraubenzieher am Verstärker herumgespielt (omg. dachte ich nicht schon wieder die Einstellung am Verstärker).
    Er hat dann im Erdgeschoss die Wanddose überprüft (da steht mein Fernseh) und fragte mich wer die installiert hat. Ich hab ihm dann gesagt, das es ein Techniker schon vor ihm da war, der die Dose installiert hat.
    Er sagte dann, dass die Dose falsch angeklemmt war, worauf ich dann antwortete, "Ok".
    Ich habe eine Woche zuvor meinen Kollegen, ist ein Informatik und Elektronik Lehrer an einem BBZ, der mir sagte, es kann sein, dass an meine Dose im 1.Stock kein Abschlusswiderstand installiert wäre und es deshalb es zu den Internetstörungen gekommen sein könnte.
    Ich hatte das dem Techniker mitgeteilt das er oben die Dose, von da aus wo ich Internet nutze, auch überprüfen soll, worauf der dann wieder meinte, "jetzt gehts".
    Ich dachte mir schon das immer noch der Hase irgendwo im Pfeffer liegt.
    Kaum war er aus dem Haus, flog ich schon wieder aus dem Internet, bestimmt >10x bis ich's dann aufgegeben habe.
    Am Nächsten Tag, gleich Prozedur.
    Ich hab den dann noch mal angerufen und ihm mitgeteilt, dass ich schon wieder andauernd aus dem Internet fliege.
    Der ist dann aber auch erst in zweit Tagen wieder gekommen um nach dem Fehler zu suchen.
    Er sagte mir dann, dass er die obere Dose auch überprüfen werde.
    Die Dose war auch nicht richtig verkabelt, wobei er die dann auch durch eine neue ersetzt hat.
    Bis dato lief eigentlich alles.
    Da ich aber langjährige Erfahrung (seit es den PC gibt) habe, wollte ich dann mal meinen Download zwecks Spaß testen und bemerkte, dass ich bei einer 30000/2000 Line nur die Hälfte Downloaden kann.
    Egal was ich runter lade an Dateien ich bekomme nicht mehr als 1500Kb/sec. (1500Kb/s x 8 = 12000 Kbit/sec).
    In ganz seltenen Fällen mal 1700Kb/s
    Früher konnte ich immer auf guten Servern, 2,5 - über 3Kb/sec Downloaden.
    Gibt ja auch, wenn man in Google eintippt "Testdatei", genügend die man sich da herunterladen kann.
    Ich bin dann zu Kabel Deutschland auf die Homepage und hatte einen Speedtest gemacht, der aber wirklich alle Wert korrekt anzeigt, also immer so im Schnitt zischen 50000 - 60000 Kbits.
    Der Upload wurde mir mit 1800 Kbits angezeigt.
    Vom Upload her ist es kein Problem, die 1800 sind Theoretisch.
    Die oberen Werte, also die zwischen 50000 und 60000 machten mich dann etwas nervös.
    Ich hab das dann aber bei http://www.speed-test überprüft, wobei da Werte zwischen. 30000 - 40000 angegeben wurden.
    Ich meine, da ist doch alles dann in Ordnung, nur, warum kann ich nicht schneller downloaden?
    Im Übrigen werden die IP Adressen bei Kabel Deutschland gespeichert, wenn man da einen Speedtest macht, wie das schon mal beschrieben wurde.
    Ich gehe davon aus das ich auch irgendwo gedrosselt werde, da ja alle Werte stimmen.
    Das schlimmste bei Kabel Deutschland ist aber die Hotline, wie sie es schon war, als ich den Vertrag abgeschlossen hatte.
    Jeder der mal bei der Hotline angerufen hat, weiß was ich damit meine.



    Am Sonntag, dem 29.06, hab ich dann Mittags die Hotline angerufen.
    Der Techniker konnte nichts feststellen, außer das er mein Modem resettet hat und meinte noch zuvor das alle Werte in Ordnung seien.
    Er sagte dann, ich solle das ganze mal 2-3 Tage im Auge behalten und gegebenenfalls noch mal anrufen.



    1. Anruf


    Heute Mittag habe ich 3x bei denen in der Hotline angerufen.
    Die Eine meinte, ja das läge an meinem Router...erm, lol?
    Ich hab das Modem schon vorher ohne Router drann gehabt, selbe Problem, zumal kenne ich meinen Router in und auswendig.


    Ich habe versucht der Mitarbeiterin zu erklären, dass es weder an meinem Router noch an meinem PC, was sie ja dann auch meinte, dass da etwas wäre, nicht liegen würde.
    Sagte die dann Frech zu mir, "Tscha, dann solle ich eine 0900er Nummer anrufen, die kostet ja dann nur 1€/min".
    Ich hab die dann mal gefragt bei wem ich den Vertrag habe, bei KB oder einer Computerhotline.


    2. Anruf


    Mitarbeiter war ein Ausländer mit ausländischem Dialekt, 2min. dem mein Problem erklärt bis der mich dann mit der Fernsehabteilung, Technischer Dienst, verbunden hat und dann aufgelegt wurde.
    Toll oder?


    3. Anruf


    Oh, eine (wie nennt man das Helpdeskmitarbeiterin?) war dann am Telefon, die mir dann mitteilte, das sie ja meinen Pc nicht sehen könnte, bei Ihr alle Werte, die das Modem liefert, in Ordnung seien.
    Mit der habe ich sage und schreibe 15min Telefoniert und wozu, damit die mich dann wieder an diese 0900er Nummer weiterleiten sollte.


    Also liebe Leute von Kabel Deutschland.
    Bitte verschont mich mit einer 0900er Nummer die 1€/min. kostet.
    Bei wem hab ich denn den Vertrag???
    Und bitte bitte stell mal Leute ein die wenigstens wissen wie ein PC von außen aussieht.


    Das war eine halbe Stunde Telefon mit Kabel Deutschland für die Katz.
    1min/Kabelhotline glaube 0,14€ omg.


    So, ihr könnt euch nun mal ein Bild machen wie das die letzten 2 Jahre mit Kabel Deutschland so war.
    Manchmal denke ich, warum wechsle ich nicht wieder zu den Rosaroten Panter, da hatte ich zwar nur eine 384Kbit Leitung (DSL 1000) aber alles funktioniert da.


    Morgen soll das Modem ausgetauscht werden, da ich jemanden kenne, der im Auftrag von Kabel Deutschland arbeitet...was denkt Ihr? ^^


    Gruß

  • Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter, hab ihn jedoch in meinen alten Lesezeichen gefunden und da hier ja vor kurzem noch jemand gepostet hat, möchte ich kurz von meinem guten Ausgang berichten.


    An meinem Kabelanschluss wurde in der Zwischenzeit allerhand rumgewerkelt :) Laut KD gab es bei meinem Straßenverteiler eine "kalte Lötstelle". Daher wurde einmal schön der Gehsteig aufgebaggert und die Lötstelle erneuert. Zudem wurde im Keller ein Verstärker eingebaut, der eigentlich hätte ausgebaut werden sollen, nachdem die Lötstelle repariert wurde. Er ist immernoch in meinem Keller. Aber es funktioniert ja alles. Unser Haus ist schon etwas älter und wir hatten vorher auch kein Kabel. Heißt, der Kabelanschluss befindet sich im Keller und muss irgendwie hoch in die Wohung. Von KD wurde es sich relativ einfach gemacht, indem einfach im Keller ein Powerline-Adapter angeschlossen wurde und oben in der Wohnung. Das verwunderliche war, dass die Verbindungsabbrüche immer zur Hauptnutzungszeit des Internets auftraten, also so zwischen 18 und 23 Uhr. Jedoch lag es garnicht daran, sondern wohl eher daran, dass in dieser Zeit in unserem Haus auch die meisten Elektrogeräte laufen (Fernseher, PCs, usw.). Seit dem ich auf jeden Fall die Powerline-Adapter durch ein verlegtes Netzwerkkabel ersetzt habe, gibt es keine Probleme mehr. Natürlich ein bisschen ärgerlich, dass ich da nicht früher drauf kam und vor allem, dass kein Techniker von KD auf sowas kommt. Aber nun läuft alles und ich hab meinen Frieden :)


    mfg und bye bye
    Roli

  • Ich habe das gleiche Problem.
    Seit fast 3Monaten habe ich fast keine Internet verbindung bis ca 23 uhr, wann es anfängt weiß ich nicht weil ich dann immer Schule habe.
    Ab ca 23 uhr läuft alles wieder gut/perfekt und man kann auch wider Telefonieren aber es nervt halt das ich immer die ganze Nacht auf bleiben muss wenn ich mal mein Game spielen will.
    Ich habe an die KabelDeutschland schon mehrere Mails geschrieben die sie immer mehr oder weniger "abgewürgt" haben. Einmal jedoch haben die jemanden vorbei geschickt der sich etwas umgesehn hat, der sah jedach schon so aus als ob er überhaupt keine Ahnung hatte und hat demnach auch nix gemacht was uns weitergeholfen hat.Naja vor den 3 Monaten war alles Perfekt ich war mit allem zufrieden, der Speed war gut das Telefonieren war gut der Down/Upload war auch sehr schnell. Aber mittlerweile regt es mich total auf, wir waren neulich in einem Shop der Telekom und haben gedacht vieleicht könnten die uns weiterhelfen, sie haben gesagt das die Leitungen überfüllt sein sollen oder etwas in der Art. Wir werden jetzt wahrscheinlich zu 1&1 wechseln weil meine Freunde das auch haben und nochnie Probleme hatten, ich weiß das andere ab und zu damit Probleme haben aber anscheinend dann nicht so schlimm wie KabelDeutschland. Ausserdem werden wir das Geld für die 3 Monate zurückverlangen da es nicht sein kann das man nur Nachts ordentlich telefonieren, surfen und spielen kann.
    Bei unserem Modem blinkt wenn das Internet nicht geht nur ein Blinker bzw mehrere aber halt nicht alle so wie wenn es geht. Ausserdem empfangen wir dann kaum Pakete jetzt ist gerade alles gut und wir empfangen mehr Pakete als gesendet.
    Ausserdem finde ich es merkwürdig das unten rechts steht das eine "Sehr Gute" Verbindung herrgestellt ist auch wenn wir nicht ins Internet können.
    Speed Test um diese Uhrzeit:
    ===============================================
    DSL Speedtest von DSL Geschwindigkeit Test: Speedtest Download & Upload


    Download-Geschwindigkeit: 1.880 kBit/s (235,00 kB/s)
    Upload-Geschwindigkeit: 440 kBit/s (55,00 kB/s)
    Pingzeit: 32 ms
    Messung am: 31.01.2009, 12:19:23 Uhr
    ===============================================
    Aber wie gesagt um diese Uhrzeit funktioniert es noch gut.


    Okay lange Rede kurzer Sinn.
    MfG

  • Die drosselungen laufen nach meiner Erfahrung bei sogenannten Fileshareseiten Werktags zwischen 18°° und 24°° am Wochenende Samstags 10°° bis Sonntags 24°° ......... Ich liege immer noch im Clinsch mit Kabel Deutschland. Ich würde mich auch gern mal mit jemanden unterhalten der Erfahrungen zu dem Thema hat Gruss fre@k*

  • Also meine persönliche Erfahrung ist, dass KD 24/ drosselt, ich hab nie die volle Geschwindigkeit, auch außerhalb der allgemein angegebenen Drosselungszeiten.
    Vor ner Weile war noch bis zu 2mb/s drin, davon kann ich jetzt nur noch träumen.
    Sobald der Vertrag abgeaufen ist :TSCHÜS KD!
    Das ist die einzige Konsequenz,die man ziehen kann.
    Ich lass mich net Ver**schen.

  • Also, das Problem wird wahrscheinlich nicht daran liegen, dass da irgendwer was drosselt, sondern es wird am Aufbau des Netzes liegen.


    Ein "normaler" Internetanschluss ist immer eine einzelne Leitung, die bis zum nächsten Vermittlungspunkt geht.


    Die Grundstruktur eines Netzwerkes welches über die Telefonleitungen geht ist also weitgehend sternförmig.


    Bei Internet über das Kabelfernsehen funktioniert das ganze derzeit grösstenteils noch anders, von einem zentralen Knotenpunkt zweigen stückchenweise immer neue Leitungen ab.


    Die Grundstruktur ist also eher baumförmig.


    Bedingt durch diese baumförmige Struktur müssen sich also z.T. viele Menschen am Ende eine Leitung teilen (die eine zum Knotenpunkt), was natürlich bei mehreren Benutzern automatisch zu einer Verlangsamung führt. Dass diese technisch bedingte Bremse fast immer zwischen 18 und 24 Uhr liegt, ist einfach dadurch erklärt, dass eben ab 18 Uhr mehr Menschen zuhause sind und surfen.


    Wenn man relativ am Ende der ganzen Geschichte sitzt kann das sogar zu mehr oder minder häufigen Verbindungsabbrüchen führen. (selbst schon live erlebt)


    Allerdings baut Kabel Deutschland sein Netz wirklich immens aus, es werden also einzelne "Äste" des Baumes direkt mit den Knotenpunkten verbunden bzw kriegen eigene Knotenpunkte, was die Netzlast dann besser verteilt.


    Ach so, ich bin kein Mitarbeiter oder Vertreter von KD oder anderen Kabelanbietern, ich selbst würde auch kein I-Net über Kabel machen. Das hat allerdings eher sicherheitstechnische Aspekte und hat nichts mit der Performance zu tun.

    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

  • Hallo zusammen,



    wir haben auch seit ein paar Monaten Kabel Deutschland.


    Mit dem Telefon sind wir noch in der Übergangsphase weil die Rufnummerübernahme von der Telekom noch läuft (dort läuft der Vertrag im Sommer aus).


    Also ich muss sagen, mit der Fritzbox 7270 läuft das soweit alles mit dem Internet.....wir sind parallel sogar noch mit einem Laptop online wenn mein Männe da ist.


    Das Problem ist bei uns aber auch die Geschwindigkeit.


    Zu Drosselungszeiten ist es sogar kaum möglich ein Livestream ectr im Internet anzuschauen.


    Nachteile auch beim Onlinespiel mit der PS3.


    Das nervt gewaltig :-((


    Hat jemand von Euch eine Idee wie man das umgehen kann???


    Ich denke da an bestimmte einstellung des Routers oder so.



    KD verwendet eine direkte IP-verbindung....anders als bei der Telekomm scheinbar.



    Wäre ja klasse wenn da einer ein stück weiter ist mit seinem Latein :-)))




    PS: Trotzdem immer noch zufriedener als mit der Telekom

  • Download-Geschwindigkeit: 22.080 kBit/s (11.135,00 kB/s)
    Upload-Geschwindigkeit: 8,976 kBit/s (4,122 kB/s)
    Pingzeit: 0 ms
    Messung am: 07.11.2009, 23:14:31 Uhr


    schwöre bin zwar nich bei kabel deutschland aber habe mein eigenes netz werk ^^ hahahahahahahahaaaa

  • Alles auch hier in Hannover so wie beschrieben! Teilausfälle von DSL und Telefon. Ständiges resetten der Fritzbox und niemals eine geschwindigkeit von 20 000! Ich bin der Meinung das Kabel D eindeutig gegen Verträge verstösst und die Kunden zum Narren hält. Die Werbung dürfte nicht mehr aufrecht erhalten werden-Wettbewerbsverzerrung!Aber bisher hat sich wohl niemand dagegen gewährt. Wo ist ein RA der auch Kabel hat? Es wäre an der Zeit einer Klage gegen KD.


    HS aus Hannover Mitte