• Hallo,
    eben erhielt ich von folgender Firma eine Mail:
    EuMedien GmbH - In der Marsch 11 - 21339 Lüneburg, Sitz Lüneburg
    AG Lüneburg HRB 200364 Geschäftsführerin: Claudia Rohde - USt-IdNr.: DE237849532
    mit folgendem "Versprechen":
    Hole dir KOSTENLOS und LEGAL die ganze Welt des Pay-TV auf deinen PC!
    Ob ich den Link öfnen kann ?
    Schönen Abend noch
    Aloysius:question:

  • Hallo

    Meine Info zum Thema:




    ALSO FINGER WEG

  • Zitat

    Hole dir KOSTENLOS und LEGAL die ganze Welt des Pay-TV auf deinen PC!


    Warum willst du den enthaltenen Link anklicken?


    kostenlos, legal und Pay-TV... also entweder ich zahle dafür, dann ist das legal
    oder
    ich zahle nicht dafür, dann ist es kostenlos aber nicht legal.


    daher rate ich dir davon ab, diesen Link zu öffnen.


    Gruß Max

    :sehrgut:

  • Auch ich würde davon abraten, auf solcherlei Links hereinzufallen. Alles was Dir unangefordert zuflattert, kannst Du getrost unbesehen in die Tonne kloppen.


    Trotzdem möchte ich anmerken: kostenlos bedeutet nicht automatisch gesetzwidrig, auch wenn das von Seiten der Industrie und deren Sprachrohren gerne so kommuniziert wird, notfalls so lange, bis die Mehrzahl aller Bürger es glaubt und brav nachbetet. Es gibt viele Möglichkeiten, warum ein Download kostenlos *und* legal sein kann. Sogar das immer wieder gern bemühte Filesharing ist keineswegs grundsätzlich illegal, auch wenn man das immer wieder lesen kann, und Filesharer schon medienwirksam in nachgebastelten Gefängniszellen probesitzen durften. Sauberes Differenzieren von Sachverhalten war halt noch nie ein einträgliches Geschäft, wenn es um Werbung und Kommerz geht...


    Übrigens, aus technischer Sicht: Anklicken kann man recht risikolos *jeden* Link, sofern man dazu nicht grade einen Windows-Rechner verwendet, sondern ein beliebiges Live-Linux, von CD oder DVD gebootet. Sollte die Internetseite versuchen, durch Sicherheitslücken Schadroutinen auf den Rechner zu transportieren, genügt danach ein einfacher Neustart. Da immer wieder von einem nichtbeschreibbaren Medium gebootet wird, kann sich nichts festsetzen.


    Man sollte allerdings sehr darauf achten, was man auf der betreffenden Seite dann berührt, anklickt etc.
    Scripte und aktive Inhalte sind Tabu und sollten ausnahmslos und immer deaktiviert sein, damit nicht wider Willen etwas automatisch angeklickt/versteckt werden kann. Dazu gehören auch Flash & Co. Nur unseriöse Seiten zwingen dem Besucher diesen ganzen aktiven Scripting-Müll auf, alle anderen bieten zumindest eine Grundfunktionalität auch ohne das. Ein brauchbares Unterscheidungskriterium also.


    Wichtig: will man ein Angebot auf Legalität prüfen, muß man natürlich das ganze Kleingedruckte lesen und verstehen. Bei der gegenwärtigen verworrenen Gesetzeslage, die nicht einmal promovierte Juristen zweifelsfrei zu interpretieren in der Lage sind, keine leichte Aufgabe, die Vater Staat seinen Bürgern da zumutet. Ich bin mir sicher, mit etwas gutem Willen ließe sich das ganze wesentlich übersichtlicher gestalten...


    Und zuletzt: in einschlägigen Verbraucherschutzforen nach Einträgen zur betreffenden Webseite suchen, wie es Dir Blue vorgemacht hat. Da sieht man dann ganz schnell, ob sich die unliebsamen Erfahrungen mit den Betreibern einer Website nicht schon bis zur Decke stapeln.


    Grüße
    Funkenzupfer.

    \"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.\" (Kurt Marti)

  • Hallo,
    allen herzlichen Dank. Da hatte ich den richtigen "Riecher" und habe erfahrene Listenmtglieder gefragt.
    Einen schönen Abend und beste Grüsse
    Aloysius:idea::sehrgut: