DFÜ-Netzwerk und Sicherheits-Einstellungen

  • :!: PROBLEM
    Bei WinXP Pro kann man auch mit eingeschränkten Benutzerrechten eine DFÜ-Verbindung herstellen.
    Die Abfrage nach Benutzername und Kennwort ist nur bla bla, da man bei vielen Providern beliebige Angaben machen kann und schon ist man "DRIN".


    :?: FRAGE
    Wie kann ich den Aufbau einer DFÜ-Verbindung für ein einzelnes Benutzerkonto verhindern ???

  • Hallo lu.


    Beliebige Angaben bei einem Provider und schon ist man drin?
    Das denke ich geht nicht den warum meldet sich dann noch jemand an?
    Da könnte ja jeder einfach ins Internet und die Provider wüssten nicht
    wie sie ihre Kosten bekommen würden.
    In den Netzwerkoption darf nicht angehakt sein, das der Benutzername und Kennwort für jeden Benutzer gilt.
    Ich denke man kann in den Sicherheitseinstellung verbieten eine DFÜ-Verbindungen zu erstellen aber wo genau weis ich nicht genau. Müsste irgendwo in den Kontorichtlinieneditor sein.


    Gruß Peter

    Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten.

  • Bei den "by call Anbietern" z.B.: freenet (siehe auch http://www.blitztarif.de/index.php?/ibc/anbieter.html) wird über die Telefonrechnung bzw. der verwendeten Rufnummer des Anbieters abgerechnet. Es gibt kein Anmelden. Auch wenn die Kennwörter bei manchen Anbietern z.B.: MSN Easysurfer vorgegeben sind, kann man auch einen anderen Benutzernamen bzw. Kennwort eingeben :( .
    Sicher gibt es in XP die Möglichkeit. Es würde ja auch gehen, den COM-Port zu sperren. Aber ich habe noch nicht finden können wo man das tun kann.


    Trotzdem Danke und Gruß
    lu