Windows XP mit Bordmitteln reparieren




3. Die Reparaturinstallation



Sind alle bisherigen Versuche das System zu retten gescheitert, bietet sich als dritte, letzte und wirkungsvollste
Möglichkeit eine Reparaturinstallation an. Selbst ein durch Registry Veränderungen total zerschossenes Betriebssystem lässt sich so noch retten.

Hierbei wird der komplette Sockel von Windows XP erneuert. Alle bereits installierten Treiber und Updates gehen verloren, und müssen nach erfolgter Reparatur neu aufgespielt werden.
Im Gegensatz zu einer Neuinstallation bleiben jedoch alle Programme, Anwendungen und die Eigenen Dateien unberührt, und funktionieren nach der Reparatur einwandfrei.


 

3. Die Reparaturinstallation

Nachdem im Bios das CD-Laufwerk als erste Bootquelle ausgewählt wurde, wird der Computer mit der Windows Installations CD gestartet.
Es erscheint der gleiche Setup Bildschirm wie bei der Wiederherstellungskonsole.
Jedoch wird jetzt die Enter Taste gedrückt, um den Parameter Drücken Sie die Eingabetaste, um Windows XP jetzt zu installieren auszuwählen. Im Anschluss hieran wird die EULA mit F8 bestätigt.
Es erscheint die Anzeige Falls eine der folgenden Windows XP Installationen beschädigt ist, kann Setup versuchen, sie zu reparieren .
Nun wird die beschädigte Installation ausgewählt.
Der Befehl Drücken Sie die R Taste, um die gewählte Windows XP Installation zu reparieren wird ausgeführt.

Die nun folgende Setup Routine ist die gleiche wie bei einer Neuinstallation.
Auch die gültige Seriennummer muss noch eingegeben werden.

 

komentarschreiben.png
komentarlesen.png



________________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen.Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.