Open Office Tschechisch-Deutsch

  • Kann man mit OpenOffice auch einfach auf Tschechisch schreiben? Sprich mit dem Tschechischen Tastaturlayout? Wenn ja, wie kann man zwischen deutsch und tschechisch umstellen?! Geht das alleine mit der Tastatureingabeeinstellung, wo man die Sprache einestellen kann!?


    MfG cut_throat

    ASUS G1


    Vista Home Premium

  • Hallo

    Meinst du das in etwa so:

    Zitat


    Open Office: Aktivieren Sie mit der <F11>-Taste das Formatvorlagen-Fenster, falls es ausgeblendet ist, und klicken Sie dort auf das Icon mit dem "A“, um zu den Zeichenvorlagen zu gelangen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die freie Fläche, und wählen Sie den Kontextmenüpunkt "Neu“. Unter der Registerkarte "Verwalten“ tragen Sie in das Feld "Name“ einen Namen für die Formatvorlage ein, etwa "Englisch“. Wechseln Sie auf der Registerkarte "Schrift“ die Sprache. Stellen Sie beispielsweise "Englisch (USA)“ ein. Ändern Sie keine anderen Formatierungen, und vergewissern Sie sich danach noch einmal auf der Registerkarte "Verwalten“, dass unter "Enthält“ nur die gewählte Sprache eingetragen ist. Mit einem Klick auf "OK“ fügen Sie die Formatvorlage dem Dokument hinzu. Mit einem Doppelklick wählen Sie im Formatvorlagen-Fenster die alternative Sprache für einen markierten Textteil aus. In diesem Fenster sehen Sie auch, welche Sprache gerade eingestellt ist. Besonders bequem rufen Sie die Vorlagen per Hotkey auf. Wie Sie diesen einrichten lesen Sie jetzt:
    Open Office 2: Hotkeys für Formate
    Um einem Zeichenformat eine Tastenkombination zuzuweisen, rufen Sie den Menüpunkt "Extras, Anpassen“ auf, gehen Sie auf die Registerkarte "Tastatur“, wählen Sie aus dem Feld "Bereich“ den Punkt "Formatvorlagen, Character Styles“ und aus dem Feld "Funktion“ das gewünschte Zeichenformat. Aus dem Feld "Tastenkombinationen“ suchen Sie sich dann einen freien Hotkey und klicken auf "Ändern“.

  • An sich ja! Aber mit der Beschreibung wird mein Prob net gelöst, da ich da die Sonderzeichen, die es bei den Tschechen gibt nicht schreiben kann =(

    ASUS G1


    Vista Home Premium

  • Was Du brauchst ist das tschechische Tastaturlayout in Windows. Das sollte sich (soweit von Microsoft mitgeliefert) auf die gleiche Weise aktivieren lassen, wie wir es hier für das russische (kyrillischer Zeichensatz) beschrieben haben:


    Kyrillische Schrift unter Windows 2000/XP - xp vista tipps tricks


    Mit dem Umschalter im Systembereich der Kontroll- und Schnellstartleiste kannst Du dann zwischen deutscher und tschechischer Belegung Deiner Tastatur wechseln, und falls Du die Anordnung der Sonderzeichen im tschechischen Layout auswendig kennst, brauchst Du auch die Maustastatur nicht zu verwenden.


    Grüße
    Funkenzupfer.

    \"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.\" (Kurt Marti)

  • Lese Dir mal diese Seite durch Codepages
    An für sich gibt es da noch ein Problem, denn wenn ich was schreibe, will ich es auch ausdrucken, und nicht jeder Drucker unterstützt den Zeichensatz (Codepage 852). Bei den meisten Druckern ist aber ein Chip vorhanden der die Zeichen Sätze beinhaltet, und mit den man Drucker damit einstellen kann. Also auch nach den Drucker schauen. So viel ich weiss ist der Codepage in DOS vorhanden und aufzurufen START/Ausführen/cmd/chcp, dann erscheint der Codepage 850 (Mitteleuropa) Osteuropa hat Codepage 852. Das ist nur zur Information.

    Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

  • Diese Codepages sind in aktuellen Betriebssystemen nicht mehr relevant (außer für die "Eingabeaufforderung" aka "DOS-Box", weil alles in Unicode nach ISO 10646 (utf-7,8,16,32), codiert wird. Deswegen brauchst Du seit Windows NT auch keine Codepage mehr zu wechseln, wenn Du einen anderen Zeichensatz benötigst (Ausnahme natürlich: Die DOS-Umgebung).


    Erwähnenswert in diesem Zusammenhang finde ich noch, daß nicht alle Programme mit Dateinamen in fremden Zeichensätzen klarkommen. Während z.B. der Windowsexplorer schon unter Win2000 problemlos mit Dateinamen umgehen kann, die z.B. kyrillische Zeichen enthalten, lassen sich diese in zahlreichen (auch aktuellen) Programmen dann nicht öffnen... Offenbar haben die Programmierer da geschlampt. Glücklicherweise hilft einfaches Umbenennen. Relativ unproblematisch hingegen sind meist die Dateiinhalte, diese können i.d.R. auch verarbeitet werden, wenn sie fremde Zeichen enthalten. Schlimmstenfalls werden diese dann eben nur als Platzhalter oder Fragezeichen dargestellt.


    Btw, mit iconv aus der Unix-Welt lassen sich auch in Windows bequem Probleme mit der Zeichenkodierung lösen, die auftreten können, wenn man Dateien verarbeiten muß, deren Codepage nicht mit der vom System verwendeten übereinstimmt.
    at&t research: uwin


    Grüße
    Funkenzupfer

    \"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.\" (Kurt Marti)

  • Auf diesem Computer war Office 2000 drauf und da das rumgesponnen hat und die Original CD weg ist dachte ich, dass ich OpenOffice installiere und das alte Office deinstalliere. Denn Office hatte einfach nur rumgesponnen. Da das Office auf Tschechisch war dachte ich mir, dass es für mich dann sowieso einfacher wäre^^
    Office hatte nämlich immer eine Fehlermeldung angezeigt (auf tschechisch), die mir der Kunde übersetzte. Es sein ein Fehler aufgetreten und man solle bitte Office neuinstallieren. Daraufhin habe ich dann den Reparaturvorgang gestartet und da wollte der die CD. Die habe ich ja nun leider nicht parat. Aber komischerweise geht das jetzt alles^^ Naja...da soll man Microsoft verstehen :D Die Idee mit der Ländereinstellung klappt. Eigentlich so einfach, dass ich selber drauf kommen müsste^^ Danke erst einmal bis dahin =)


    Kann man denn eine Office 2000 CD irgendwo legal runterladen?! Einfach nur damit ich das reparieren kann? Der Key ist ja alles Original. Also nichts illegales... Nur die CD ist halt weg. :mad:



    MfG cut_throat

    ASUS G1


    Vista Home Premium