System instabil – Wie gehen Profis vor?

  • Hallo,
    mich würde mal interessieren wie ein PC-Profi vorgeht, dessen neu installiertes System (Windows xxx) unstabil oder zu langsam läuft (bei einem neuen PC mit einem schnellen Prozessor)? Wie mache in eine vernünftige und zeitsparende Fehlersuche?
    Für mich ist das verdammt schwierig, denn ich denke es kann sowohl die Hardware als auch die Software Schuld sein. Selbst wenn ich wüsste das die Hardware betroffen ist, dann gibt es auch hier viele Möglichkeiten: Motherboard, RAM, Netzteil, usw.
    Einfach alle Teile mal austauschen macht wenig Sinn, weil ich a) keine Ersatzteile habe und b) die Sache zu zeitintensiv ist.


    Wie kann ich feststellen das Softwarekonflikte vorliegen?
    Wie kann ich feststellen ob die Hardware richtig funktioniert?


    Danke für Eure Tipps.

  • Mein lieber Scholli, da hast du mal ein Thema angeschnitten.


    Zuallererst mache einen Sicherheitscheck (da hilft dir die Forensuche weiter).


    Dann checke mal deinen Autostart: Start/Ausführen, msconfig eingetippt, dann unter Systemstart nachgesehen, was da alles drin steht, ggf. hier posten.


    Schau dann mal in den Gerätemanager (Systemsteuerun/System/Hardware). Hier solltest du keine Konflikte vorfinden, wenn doch: posten.


    Dann kannst du noch in die Ereignisanzeige sehen: Systemsteuerung/Verwaltung/Ereignisanzeige/Anwendungen. Evtl. vorhandenen Fehler ebenfalls hier posten oder selber danach googlen.


    Das wars erstmal von meiner Seite, aber ich bin auch kein Profi, deshalb würde ich mich noch etwas gedulden und auf weitere Posts warten.


    Freddie

    Damit erklären wir zu Recht das Gute zu dem, wonach alles strebt. (Aristoteles)

  • Hmmm, also ich würde anders vorgehen.
    Er Sprach ja von einem NEU Installierten System. Für mich ist das dann gerade mal Windows drauf und evtl. ein paar Treiber.
    Also gerade so viel, das alle gelben Ausrufezeichen im Gerätemanager weg sind.


    Zu aller erst mal die Lüfter, vor allem die CPU Lüfter checken und den Kühlkörper vom Staub reinigen. Netzteillüfter nicht vergessen. VORSICHT. SPANNUNG auch nach ziehen des Netzkabels vorhanden.
    Nichts Lebensgefährliches, aber man erschreckt sich ungemein, wenn sich der dicke Kondensator entläd. :-)


    Bracuhte das nix, dann mal im BIOS die Setup Defaults laden. Wenn man nämlich hier irgendeinen wichtigen Wert falsch eingestellt hat, kann das durchaus zu einem Instabielen System führen.


    Hat das nichts geholfen, dann mal alle Karten außer der Grafikkarte raus und dann nochmal testen.


    Tja, wenn das dann auch nichts brachte, dann kommen wir jetzt Notgedrungen in den Zeitintensiven bzw. teureren Teil.


    1. RAM testen
    2. Netzteil tauschen
    3. Grafikkarte tauschen
    4. Prozessor tauschen
    5. Mainboard tauschen.


    Je nach Geldbeutel und "ach, wollte ich mir ja eh mal neu zulegen" kann man die Reihenfolge natürlich variieren.


    Tja, so mache ich das normalerweise, wenn ein Kunde zu mir kommt und über ein Instabieles Sytem klagt. :-)