Beiträge von Harti

    Если ты здесь можешь читать это, то все в порядке :D :D


    Keine Garantie auf Richtigkeit, ist schon 14 Jahre her :D


    Jop genau da kannst du die Sprachen einstellen.

    Sicherheitsoption ? Häää ?


    Das hat mit Sicherheit nix zu tun ! Manche Hersteller verkaufen ja NAT sogar als Firewall/Sicherheitspaket ? Ein Router muss man dazu bringen, das er solche Sachen macht.
    Ich weiss ja wirklich nicht was du für einen hast, aber ich richte alles selber ein.
    Und nur wenn ich sage, geh ins I-Net, dann darf der das auch sonst gilt Verbot !
    Und ich geb auch jeden Port händisch frei. Nix mit alles was will das kann.
    Dann brauch ich auch keinen Router.


    Ein Router verbindet unterschiedliche Netze miteinander. Ob du nun einen anderen PC mit 2 Netzwerkkarten ausrüstest und dann zB Fli4 einsetzt oder das Teil ein Cisco etc ist, ist dabei ziemlich egal.


    Oder nutzt du zu Hause etwas nicht ein 192.168 oder 10er Netzwerk für dein LAN ?
    Der private Bereich wird vom öffentlichen getrennt und fertig. Nix mit extra Sicherheit. Und solange niemand von aussen mein Netz sieht, ist der erste Angriffspkt der Router. Ach ja ICMP echo reply verbieten bringt gar nix. Oder glaubst du Rechner/Router unterhalten sich zuerst per IP miteinander ?


    Und eine Standardregel wie du erwähnst, alles was nicht ins LAN gehört route ans Defaultgateway, I-Net, weiter, würd ich nie tun.
    Wo kämen wir denn dahin, wenn mein PC macht was er will ;)


    Aha, komischen Router du hast ;)


    Also bei meinem ist das so, das nur das reinkommt, was ich dem sage. Wenn ich ihm erlaube, das mein Rechner 1 http machen draf OK und wenn ne Seite mit https/ftp... kommt block den Schönen Mist, dann blockt der das auch. Und ich bin von aussen nicht sichtbar. (private Adressen werden im Internet nicht geroutet)


    Wenn ich aber meinem Router sage, PC 1 darf nichts im Internet machen, da kann der Anfragen stellen bis der schwarz wird. Der weiss nämlich nicht, das es das Internet gibt :) Und das I-Net ist genauso ahnungslos über meinen vorhanden PC


    Wenn du natürlich ne Default Route einklimperst, das alle Pakete, welche nicht ins mein LAN passen ins I-Net gebeamt werden, nun ja was soll dann die ganze Sache ?


    Ich weiss ja auch nicht, was für einen Router du hast und ob man da auch überhaupt solche Einstellungen vornehmen kann.

    Zu DSL sei auch mal noch angemerkt, das der ganze Spass doch "nur" ATM-UBR ist. Somit ist da nix gesichert bei deiner Verbindung zum Knoten.
    D.H der Knoten kann bei Überlast alle deine Pakete verwerfen.
    In der Beziehung ist das gute alte ISDN weinigsten in dem Punkt gesichert.


    Also du hast "nur" :D bis zu 6000 und nicht garantierte.


    Ansonsten könntest du, falls du nix im Router ablesen kannst über die Quali der Ltg, mal mit netstat -s prüfen

    Zitat von Funkenzupfer


    Hierzu nein klares "Jein".
    Die NAT auf dem Router allein bringt erstmal keinen wirklichen Sicherheitsgewinn,
    Grüße
    Funkenzupfer.



    Kommt doch drauf an, wie du den Router einstellst ;)
    Wenn jemand Zugriff auf dem Router erlangt, jo dann...
    Sonst wirst du doch sagen müssen, sollte nur durchkommen was der Anwender will.
    Woher soll das Paket denn sonst auch wissen wo es hinmuss ?

    aber das ist doch klar ein Fall für das Rückgaberecht ;)
    Wenn schon mehr, dann sollten es schon gleiche Module sein. Sonst könnte das schon Probleme verursachen.
    Hatte mal einen Fall, wo sich auch jemand zu bestehenden 510 MB noch einen 1 GB Riegel dazugekauft hat. Alles DDR 400 Infineon. Was soll ich sagen, das lief nur, wenn der 1 GB Riegel in Bank 2 steckte und die 2x 256 in Bank 1/3. Sonst war die Kiste nicht mehr zum Arbeiten zu bewegen mit den vollen 1,5 GB Ram.

    Zitat von Koschi

    Quote Trucky: Ich habe einen Router von Linksys...
    Gruesse Koschi



    Linksys sind doch Part von Cisco. Sind denen ihre Firmewares genausoschlimm wie manchmal die von Cisco ? Oder laufen die gar drauf ? Hast du das schon mal getestet ? Weil irgendwie macht doch Cisco alles im Laufe der Zeit IOS-kompatibel :D

    Zitat von tommy

    NIS 2004 was sonst?
    Ergänzt sich mit Windows... schließt alle Möglichkeiten aus, was an MICROSOFT auszuplaudern.
    Finde das Zurückverfolgen des Angreifers gut, um aus dem Jäger den Gejagdten zu machen....


    nun ja nicht nur M$ ist gesprächig. Oder hat dich dein NIS schon mal gefragt, ob du auch wirklich die Updates laden möchtest ;). Ich find nur gerad den Artikel nicht. Stand mal was in der c`t darüber (Norton...).


    Ach ja ausser das Dingeskirchen von XP hab ich auch nix drauf. Aber das als FW zu bezeichnen wäre wohl wirklich vermessen :)

    in meinem Notebook werkeln 1 Giga RAM und Win XP Pro. Mit dem Giga bin ich ganz zufrieden, da ich ab und an mal Videobearbeitung drauf mache. Vor allem unterwegs, mach ich das Zeug vom Camcorder gleich auf PC und bearbeite es. Da sind ein Giga schon ganz nützlich.

    Nachtrag, da ich den Post nicht editieren kann ??


    Der Botttvorgang ist ja nicht der Start des BS, wie immer es auch heisst. Sondern erst wird Proz init, POST, BIOS-Parameter laden....


    Sind alles Sachen, die da mit einbezogen werden müssen und die gehen weit vor den Treiberladen los

    Die Frage ist doch, ob der PC an einer bestimmten Stelle nicht mehr weitermacht (dann stimme ich dem Treiberupdate zu) oder schon gar nicht mehr über den Status der Hardwareerkennung drüber hinauskommt. Liegt ein Defekt vor, kann das System doch auch schon am Anfang die Grätsche machen. Diese Aussage fehlt leider im ersten Post.