Festplatte für Dauerbetrieb

  • Moin...


    Muß in unserem Betrieb einen Rechner für einen Mikrosondenmessplatz zusammenstellen und neu aufsetzen. Dieser Rechner läuft im Dauerbetrieb und wird so gut wie nie abgeschaltet sein.


    Grobe Spezifikationen:
    ASUS A8N-SLI Socket 939 ATX
    Athlon64 X2 3800+ Tray
    Coolermaster CM-CK8
    2x 1024 DDR RAM Infineon
    XFX 6600GT PCIe DualDVI 256 MB
    BenQ DW1650 DVD+-R/+-RW
    System WinXP SP2


    Nun die Frage:
    Der Rechner verlangt nicht einer Festplatte die arbeiten muß wie blöde, da die Datenmengen, die geschaufelt werden, nicht brutal groß sind. Da der Rechner aber immer an ist, bzw. sehr oft Benutzung ist, stellt sich die Frage nach dem Festplatten-Typ. Mir hat jemand erzählt, daß für solche Belange SCSI-Platten ausgelegt sind. Die sind aber auf dem absteigendem Ast, daher wäre es wohl besser auf S-ATA oder S-ATA II zurückzugreifen.
    Was meint ihr? Habt ihr einen Hersteller im Kopf, der besonders empfehlenswert ist?


    Falls euch bei der Konfiguration was ungünstiges auffällt, dann schreibt es bitte. Vielen Dank schon mal...

    Die Realität sieht wie immer beliebig komplizierter aus!

  • Hallo,

    die Western Digital Raptor-Serie ist für viele Zugriffe geeignet. Ferner dreht sie mit 10.000 Sachen und ist bis 55 Grad noch okay. Sollte aber durchschnittlich nicht mehr als 45 - 48 haben. Letztendlich ist natürlich eine optimale Lüfteranordnung das A und O.

    SATA2 hat eine höhere Übertragungsrate. Auch ein Vorteil von SATA II ist NCQ (Native Command Queuing / gab es auch teilweise bei manchen SATA-HDs), das bedeutet, dass die "Laufwege" der Lese- und Schreibköpfe erheblich verbessert wurden.

    Wichtig bei dir ist ein leistungsstarkes Netzteil! Oder so eines...

  • Prinzipell würde ich auch eine Raptor einsetzen, oder eine Maxtor. In meinem Rechner (der alte, der sein Gnadenbrot verdient) läuft seit ca. drei Jahren eine Maxtor, und zwar Tag und Nacht. Ich nutze den alten Compi sowohl als Server wie auch produktiv, zum Programmieren und Fotobearbeitung. Bis jetzt sind alle Daten (SMART-Auslesung) top in Ordnung.

    Tschö, Leute :sehrgut:

    Ich habe als Webdesigner die Erfahrung gemacht, es gibt allgemein gültige Standards vom W3C, und es gibt Microsoft ;)

  • Vielen Dank für die Antworten...
    Bei dem Netzteil wollte ich eh nochmal was machen. Die Tipps und Anmerkungen für die HD sind echt hilfreich...


    Grüße...

    Die Realität sieht wie immer beliebig komplizierter aus!