XP findet keine Auslagerungsdatei

  • Hallo Leute,


    ich habe hier folgendes Problem:
    Nach der Anmeldung erscheint eine Fehlermeldung, die besagt, dass keine oder eine zu kleine Auslagerungsdatei vorhanden wäre.


    Wenn ich in Systemsteuerung->System->erweitert gehe, kommt die Meldung:"Es wurde eine temporäre Auslagerungsdatei erstellt, da es Probleme bei der Konfiguration dieser Datei für den Neustart gab!"
    Bei der Gesamtgrösse steht:"Zur Zeit zugeteilt: 0MB"
    Ich habe sie benutzerdefiniert eingestellt von 600-800 MB. Nach jedem Start das gleiche!
    Wer kann mir weiterhelfen?


    CU
    Tommes

  • Hallo Aretho


    Schau mal in der Registry nach ob dort deine gewünschten Werte eingetragen sind.


    Suche diesen Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management


    Im rechten Fenster findest du "PagingFiles" öffne diesen zum bearbeiten mit einem Doppelklick und trage die gewünschten Werte ein.


    In dieser Form: C:\pagefile.sys 600 800


    Solltest du die Auslagerungsdatei auf einem anderen Laufwerk haben, musst du den Pfad natürlich an deine Gegebenheiten anpassen.


    Aber du musst natürlich auch den freien Speicherplatz zur Verfügung haben, vieleicht ist auch das dein Problem.

  • Hast du denn mal die Größe Auslagerungsdatei durch xp selbst verwalten lassen. :?:
    Oder mal ganz deaktiviert und nach einem Neustart wieder aktiviert :?:
    Eine andere Partition für die Auslagerung verwendet
    :?:

  • Hallo!


    Linux macht das ja schon von alleine.
    Wenn das mal wieder mit deiner Auslagerungsdatei funktionieren sollte,
    dann wird empfohlen, für diese eine eigenen kleine Partition anzulegen, auf der sich außer der pagefile.sys nichts anderes befindet
    (partition könnte bspw. 700 MB groß sein)
    Vorteil: keine Defragmentierung der Pagefile, System läuft also auch nach längerem Betrieb bedeutend stabiler.
    Ausserdem sollte man die beiden Größen der Pagefile (Anfangs- und Endgröße) immer auf den gleichen Wert einstellen, damit zwingt man Windows genau diese Größe anzunehmen und erspart es sich und dem System, das die Größe stämdig neu definiert werden muss. Ergebnis: mehr Stabilität und Geschwindigkeit.

    Damit erklären wir zu Recht das Gute zu dem, wonach alles strebt. (Aristoteles)

  • Die Fehlermeldung "Auslagerungsdatei zu klein, nicht vorhanden oder defekt" haben sicher schon viele gehabt. Das wird behoben durch > start>ausführen >"regedit" eingeben und zu folgendem schlüssel navigieren >
    HKEY_LOCAL_ MACHINE\ SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management < diesen ordner markieren.


    Im rechten Teilfenster löschen wir jetzt den Eintrag "TempPageFile". Nach einem Neustart sollte das Problem gelöst sein.

  • Wenn es mehrere Partitionen gibt und die Auslagerungsdatei auf einer anderen Partition liegt als das System (was aus Performace gründen sehr sinnvoll ist), muss das System Zugriff auf diese Partition haben.
    Wenn nicht, kann es die Auslagerungsdatei natürlich nicht ansprechen.
    Auch das ist eine denkbare Ursache für den beschriebenen Fehler.
    Lösung: Rechte für SYSTEM auf der Partition setzen.

    Beam me up Scotty. I´ve not found any intelligent live on this planet.