Festplatten: Basis oder Dynamisch

  • Hallo!


    Ich habe gerade die weitere Festplatte eingebaut, im Bios aktiviert und sie wurde erkannt.
    In der Datenträgerverwaltung ist sie nach diversen "Fragen" von Windows nun auch. Sie wird gerade formatiert (NTFS).
    Nun sehe ich, daß folgendes in der Datenträgerverwaltung steht:


    Datenträger C (= das Raid 1 System) Layout "Partition" Typ "Basis"
    Datenträger F (= die neue) Layout "Einfach" Typ "Dynamisch"


    Im Alten PC (XP Pro SP2) ist die zweite Platte auch "Partiton" und "Basis".
    Der neue PC hat als BS Windows Media Center Edition 2005.


    Ist das ok so für die neue Platte oder muss ich was anderes machen?
    Wenn ich was anderes machen muß, dann müßte ich das tun bevor ich die ganzen Daten auf diese Platte spiele.


    Danke schon mal für Eure Antworten.


    Beste Grüße
    Gerda

    Viele Leute sind der Ansicht zu denken, dabei ordnen sie nur ihre Vorurteile neu.

  • Danke Paulemann.
    Dann werde ich mal sehen, ob ich das ändern kann, wenn die Platte fertig formatiert ist. Habe zwar keine Ahnung wie, aber vielleicht komme ich in der Datenträgerverwaltung dahinter.


    Kann das damit zusammenhängen, daß da im PC alles für Raid ausgelegt ist und deshalb keine andere Wahlmöglichkeit war?


    Greets - Gerda

    Viele Leute sind der Ansicht zu denken, dabei ordnen sie nur ihre Vorurteile neu.

  • Zitat

    PC alles für Raid ausgelegt ist und deshalb keine andere Wahlmöglichkeit war?


    ja.
    -Rechtsklick-Partition löschen-neuer Rechtsklick erstellen und schauen, ob andere Möglichkeit, wenn nicht lassen und dann reicht Schnellformatierung
    PM

  • Dann schaue ich mal, ob das klappt (die zweite Variante - hat aber falsche Überschrift).
    Danke!

    Viele Leute sind der Ansicht zu denken, dabei ordnen sie nur ihre Vorurteile neu.

  • Ich "liebe"RAID. Ich hatte mich mal in der Zwischenzeit mit dem Thema ein wenig beschäftigt. Einen richtigen Sinn sehe ich dafür nicht, außer bei Raid0, wo die Systemgeschwindigkeit ein wenig erhöht wird. Nachteil:2 Platten gebunden etc..
    Ansonsten kann man durch eine regelmäßige Datensicherung, z.B. mit Acronis, den selben Effekt erreichen. Zusätzlich hat man aber alle Platten zur Verfügung.
    Auch mit der dynamischen Festplatte wird es für den normalen User nur komplizierter, als wie es einen Effekt bringt. Spitze ist hier, das obengenannte Backup-Programme etc. keine Unterstützung erfahren.
    PM

  • Es klappt laut der Anleitung in dem Link in meinem letzten Posting. :p
    Allerdings mußte ich herumprobieren und kam dann erst nach ein paar Rechtsklicks drauf: man muß mit der rechten Maustaste links klicken, wo "Datenträger xx" steht und nicht in dem großen rechten Feld, denn dort erscheint dann nicht die Wahlmöglichkeit "In Basisträger konvertieren".


    Greets
    Gerda

    Viele Leute sind der Ansicht zu denken, dabei ordnen sie nur ihre Vorurteile neu.