Windows SteadyState 2,5

  • Hallo!


    Ich habe auf meinenm Neetbook mit einemAtom N450 Prozessor Win XP Home Edition mit SP3 laufen. Da ich mit dem Neetbook in öffenltichen WLans und im Unibereich arbeiten muss, wollte ich in einigen eingeschränkten Accounts noch zusätzliche Sicherheit und habe Windows SteadyState installiert, was auch prima funktionierte.
    Aber nun hat es automatisch ein Update angestossen mit folgender Fehlermeldung "The system is currently updated and will be restrted when the updates are complete"
    Ich habe über 4 Std. gewartet und per STRg. Alt * Entf mich als Admin irgendwann mal amelden können.


    Da ich den sehr langen Updateprozess nicht gleich wieder haben wollte, hab ich die Dik Hardware prodection ausgeschalten, und damit doch das Tool lahmgelegt, oder?



    Allerdings kommt momentan der Hinweis (seit 3 Std.) "Windows Disk Protection is about to restart the computer. Please wait ..."



    Macht das Tool generlel viele Probleme oder liegt es einfach am Neetbook, dass die Updateprozesse hir so lange dauern?
    Eigentlich macht im sonstigen Betrieb das Neetbook eine sehr flüssig Eindruck!!!!



    Gruß
    Wolfgang

  • Also, ich habe mal versucht das ganze nachzustellen, mangels Hardware (ich habe nur ordentliche Laptops, Netbook kommt mir keines ins Haus ;-) ) konnte ich das ganze allerdings nur mal mit nem seeeeehr alten Rechner testen.


    So wie es aussieht scheint das Verhalten für langsame PC´s und Netbooks normal zu sein, die Updates die gezogen werden sind anscheinend auch keine WSS Updates sondern welche für Windows...
    (ich habe innerhalb der letzten 6 Monate keine Updates für SteadyState gefunden?!?)


    Die Verzögerung bei langsamen Rechnern scheint daher zu rühren, dass die Disk Protection die Updates ERSTMAL nur im Cache macht, und erst NACH Abschluss der ganzen Updates schreibt er es auf einen Rutsch auf die Festplatte...


    Und bei einem Netbook mit weniger Speicher (und für WSS bzw. die Disk Protection ist alles unter 512 MB "wenig" ) dauert das dann leider etwas.


    Ich hoffe das die Updates wenn auch mit Verzögerung inzwischen trotzdem funktioniert haben ( na in 12 Tagen sollte es der Rechner geschafft haben ;-) )

    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!

  • Danke Magic Mike für deine Antwort!


    Ich habe jetzt den scheinbaren Fehler gefunden. Die automatischen Windowsupdates lasse ich nicht mehr von dem
    SteadyState 2,5-Tool machen, sondern von Windows automatisch selbst.
    Zudem habe ich Disk Protection ausgeschalten und in einem eingeschränkten Profil den Locked-Status weiterhin aktiviert, wodurch in diesem Profil ja keinerlei Änderungen möglich sind, was ich so ja auch wollte.
    Gelegentlich locke ich mich im Admin-Konto ein, welches nicht "gelocked" ist und lasse bewusst Veränderungen sowie Windows-Updates zu.


    Gruß
    Wolfgang

  • Gern geschehen.


    Hat leider ne ganze Weile gedauert, ich hatte echt Mühe den Fehler nachzustellen. Am Ende habe ich dann auf meinem alten Athlon 1600+ "mal schnell" ;) eine Win7 Testversion installiert, erst da hats dann geklappt. Allerdings lief das Update dann trotzdem durch, hat zwar fast 13 Stunden gedauert....


    Auf jeden Fall auch Dir ein Danke, dass Du die Lösung noch hier rein geschrieben hast!!

    Wer nicht weiss wovon er redet sollte besser die Klappe halten.
    Also: Schnauze Welt!