Wie man andere software zusammen mit windows auf cd brennt?

  • Auf CD ?
    Vergiss es gleich wieder.


    Wieviel CD's möchtest Du den dafür verweden ?
    Windows XP alleine belegt fertig Installiert mit Treibern schon mehr als eine CD. Dann noch Software dazu, na, viel Spaß als CD Wechsler.


    In meinen Augen ist einzig folgendes vorgehen halbwegs Sinnvoll.


    Eine Partition nur für Windows XP anlegen. Größe so zwischen 2 und 5 GB. Da kommt dann wirklich nur Windows drauf.
    Diese Partition kann man später mit einem Image Backup Programm sicher lassen. Ich mache das mit Drive Image.
    Vorteil: Ich kann beliebig viele Images anlegen lassen, inmeinem Fall immer 3. Also habe ich immer ein Image von den letzten 3 Tagen, danach wird das älteste wieder überspielt.
    Es wird Nachts gemacht, wenn ich eh nicht vor der Kiste hocke.


    Wenn mir also mal Windows abschmieren sollte, habe ich das in wenigen Minuten wieder hergerichtet.


    Aber, es muß noch mehr Arbeit geleistet werden.
    Weil, die meisten Programme wollen sich ja in C:\Programme installieren. Das ist hierfür natürlich unpraktisch. Also legen wir noch eine Partition extra für die Preogramme an. Dann mittels eines Programms z.B. TuneUpXP das Verzeichnis PROGRAMME auf diese Partition umlenken. Ab sofort werden dann alle (die meisten Programme, weil manche Programmierer einfach zu bescheuert sind) in dieses Verzeichnis installiert.
    Für diese Partition ist eigentlich keien Datensicherung notwendig, weil, wenn hier ein Programm kaputt geht, installiert man es schnell neu.


    Aber, wir brauchen dann noch eine Partition oder zumindest ein Verzeichnis für die Daten. Bei einigen Programmen kann man ja angeben, wohin Daten gespeichert werden sollen. z.B. Office. Da legt man dann das Zielverzeichnis für seine Daten eben auf die neue Partition bzw. das neue Verzeichnis.
    Aber auch hnier muß man eingie Standardverzeichnisse von Windows umlegen, wie z.B. die Favoriten oder Eigene Dateien.
    Diese Daten Partition bzw. das Datenverzeichnis dann mittels eines Backupprogramm, hier reicht auch das WIndows Backup, regelmäßig sichern.


    So, damit kann man sein System optimal sichern, ohne unnötigen Ballast (Programme) mit Speichern zu müßen, aber im falle eines Falles das System schnell wieder am laufen hat.


    Es ist klar, das Systemfehler, die sich in Windows schon mal einschleichen und nicht mehr behoben werden können evtl. eine Neuinstallation von Windows nach sich ziehen. In diesem Fall müßen auch alle Programme neu installiert werden. Aber dieser Fall kommt eigentlich eher selten vor.

  • Hey Starfight, er wollte doch nicht wissen, wie man Partitionen erstellt oder wie man sie am besten unterteilt :) Er wollte auch nicht wissen, ob man Windows XP auf eine CD installieren kann, denn das geht nicht. Er wollte nur wissen, ob man kleinere Programme, wie Brenntools oder Tuningsoftware auf die Installations-CD integrieren kann, wie es mit SP1 und SP2 auch geht. :)


    @dex: dir kann ich leider nicht helfen, denn meines Wissens geht das vielleicht nur, wenn man sehr gute Kenntnisse darüber hat. Die ServicePacks von Microsoft sind schon so programmiert, dass man sie in Windows integrieren kann und selbst das ist nicht so einfach.

  • hi,



    klar geht das... ;)
    ist allerdings ein haufen arbeit... aber einmal erstellt erspart es natürlich viel arbeit, es sei denn viele tools/programme mussen auf der cd aktualisiert werden...


    schau mal in unsere workshops für den service packs... teil 4 findest du bei der partnerseite : http://www.pc-syndrom.com/tipps-tricks-185.html


    zur integration vom software, schaue einfach mal hier vorbei... seit das update von dieses manua, kann keiner dies irgendwie noch besser erklären... ;)



    gruss...




    franky...

  • hi...



    Zitat

    Das habe ich früher auch mal gewusst, aber wie oft macht man denn sowas?


    ich habe zwei unattend-dvds...
    einen für den schlepper und einen für den desktop-rechner... das ich zwei scheiben benutze hat als grund nur der prozessor-unterschied, einen ist nähmlich für intel (schleppi) und der andere für amd...


    eigentlich benötigt einer diese scheiben nur selten, obwohl es natürlich "system-neu-aufsetz-freaks" bei haufen gibt... :lol:
    ich selber benutze allerdings lieber acronis true image und images, aber wann ich mal ein sys neu aufsetze, reicht es scheibe einzulegen und mal eine stunde kaffee zu trinken... nachher sind die meiste programme installiert, wurde windows aktualisiert und alle treiber sind installiert... mehr noch mittels eine reg-datei tweake ich auch sofort mein windows... ist schon praktisch... und geht schnell...


    me wird schon ein wenig kenntnis vorausgesetzt... ich finde es wichtig das der user windows ein wenig versteht und weisst auf welcher partition alles installiert werden soll... natürlich kommt bei so ein cd/dvd schon ein wenig arbeit gucken... erst der scheibe erstellen, nachher immer aktuell halten... neue patches einspielen und neue programme oder updates integrieren...
    unattended kommt eigentlich aus der welt des sysadmins, die mehrere rechner aufsetzen mussen...



    gruss...




    franky...

  • henryk
    Upps, falsch Verstanden.
    Naja, macht ja nix. Vieleicht kann ja ein anderer meien Anleitung gebrauchen. :-)


    Aber es geht sehr wohl, Windows XP mit diversen Tools auf eine Bootfähige CD zu bringen. Stichwort "BartPE Builder"
    Klappt sogar sehr gut damit und ist einfach und simpel.

  • Hmmm, nicht Windows XP. Nun ja, für das, für was es gedacht ist, machtg es das verdammt gut.
    Mein Notebook wollte nicht mehr booten. WindowsXP Logo kam noch, dann nix mehr. Blieb einfach stehen. Reparaturinstallation fehlanzeige. Bringt gleich am Anfang ab.


    Dann habe ich BartsPE Builder genommen, mir ne CD mit Treiber und TotalCommander gebastelt und gebootet.
    Netzwerk funktioniert, Total Commander funktioniert, auf NTFS Partition kann zugegriffen werden, was will man mehr. Ich konnte alle Daten sichern.
    Man kann auch jedes x-beliebige Windows Programm startet.


    Klar, man kann nix Installieren.
    Aber wie genau definierst Du dann "DAS ist WindowsXP, das ist KEIN WindowsXP" ?

  • Vielen Dank Leute für all die Antworten !!!
    Ich habe recht viel interresantes gefunden und habe mich gefreud...!
    Besonderes bedanke ich mich bei "henrik" für sein Einsatz und "n.a."
    für die Einladung!
    Auch alle andere haben mir einiges beigebracht...!
    Danke !!! :lol: