Neuinstallation, aber wie???

  • Hallo an die Cracks hier...


    Ich hab folgendes Problem....


    Ich möchte meinen Rechner neu installieren.
    Ich habe drei Partitionen drauf. C;D und E
    E möcht ich gern behalten, weil da wichtige Dateien drauf sind.
    Ich wollt dann mit F2 (weil ich es hier so gelesen hab) ins BIOS wechseln beim starten des PC´s, aber nichts tut sich. Was mach ich denn falsch??
    Mit BIOS hab ich mich noch nie beschäftigt.
    Zur Vertiefung, C und D sollen komplett gelöscht werden und ich möchte sie dann anders partitionieren.
    Kann mir da einer fix helfen???
    Wie komm ich genau ins BIOS????


    Danke im vorraus


    Gruß


    R@ge

  • Also ins BIOS kommst du nicht unbedingt nur mit der F2 Taste, das ist vom BIOS Hersteller abhängig. Wenn F2 nicht funktioniert drücke die del (Entf) Taste. Dann solltest du im BIOS landen.


    Jetzt ist die Frage was du im BIOS umstellen wolltest??
    Die Bootreihenfolge??
    Damit der Rechner zuerst von der CD startet??


    Hast du schon probiert die Windows XP CD einzulegen und neuzustarten. Vielleicht ist die Bootreihenfolge schon richtig eingestellt.
    Es sollte dann nach den ersten Meldungen folgendes stehen:


    Ungefähr:
    Drücken Sie eine Taste um von der CD zu starten.....


    Wenn das der Fall ist brauchst du im BIOS nichts umzustellen.


    Wenn du den Text siehst brauchst du dann nur irgendeine Taste zu drücken und schon startet die Setuproutine von Windows XP. Wenn du dann noch Fragen hast, wie das Setup zu bewältigen ist und wie du die Partitionen C und D löschen und neuerstellen kannst. Einfach Fragen.

  • Servus,


    ich selber habe im Dezember meinen Rechner neu aufgesetzt.
    Da ich meine Platte komplett löschen wollte, habe ich die Daten zuvor auf eine externe Platte überspielt. (CD`s brennen ist zu aufwendig, ausserdem bleibt die komplette Struktur erhalten.
    Eine Festplatte zu partitionieren halte ich nicht für sinnvoll, ich wüsste keine Vorteile, die dafür sprechen.
    Ich selber habe noch eine kleine Festplatte zusätzlich in den Rechner gepackt. (10GB)
    Auf dieser 2. Platte habe ich das Betriebssystem installiert.
    Den Virtuellen Arbeitsspeicher habe ich mit auf die Platte mit den Daten gelegt (da meine Datenplatte leer war, liegt der Bereich vorteilhafterweise am Anfang der Festplatte- schnellster Zugriff)
    weiterer Vorteil:
    Wenn man ein neues Betriebssystem zukünftig aufspielt, erspart man sich das hin- und herschieben der Daten.
    Die Software habe ich auf ebenfalls auf die kleine Platte gelegt.
    Somit ist auf meinem Rechner alles sauber getrennt.


    Wichtig ist, zwischenzeitlich die Platten immer wieder zu defragmentieren!
    Zum Abschluss noch ein Backup, sollte der Rechner nicht mehr stabil laufen, kann das Backup auf die Festplatte wieder aufgespielt werden - und alles ist wie neu.


    Habt ihr andere Wege zu Instalation??


    Gruss firum

  • Das war wohl keine Antwort auf die gestellte Frage.
    Partitionieren und kein Vorteil??


    Sagen wir du hast nur eine Platte. Wenn du jetzt nur eine Partition hast und mal dein Windows versagt und du hast deine Daten nicht gesichert, dann kann eine 2 Partition doch schon Vorteile haben.


    Die Daten liegen auf der zweiten Partition und man kann ruhig auf die erste Partition Windows neu aufspielen. Außerdem geht es auch um die Struktur. Ich will bestimmt nicht alles auf C: ablegen und installieren. Dort sollten nur das Betriebssystem, die Treiber, Basis Tools und Programme vorhanden sein.


    Na ja, wie gesagt, wenn du Fragen zur Installation oder wie du die Bootreihenfolge der Geräte ändern kannst hast.


    Einfach melden 8)

  • Also dazu folgendes und nur gaaaanz kurz:


    Bei RAID 1, dient eine Festplatte als Sicherung. d.h.
    bekommst du mal einen Crash auf der 1.Festplatte so werden alle Daten auf der 2 Festplatte gesichert. Das System läuft ohne Schaden weiter. Defekte austauschen und das wars. Nimmst du zwei identische Platten, logo, zu je 80 Gigabyte und fertig. Dann kann mal eine über den Jordan und es ist kein Akt...soviel zum Thema 2 und mehr Platten


    Partitionen sind aber ebenfalls sehr sinnvoll! Nicht jeder möchte gleich eine Platte zusätzlich einbauen. So kannst du deine große Platte z. B. aufteilen und ein zweites BS installieren. Nette Sache...oder deine Kids bekommen eine kleine Partition, mehr nicht, mit dem nötigsten und versehentlich Papas Software deinstallieren und was auf C kaputt machen is nich.. soviel zum Thema Partitionen


    Alles Vor- und Nachteile, je nach Bedarf, aber wohl eher etwas für die Laberecke :wink:


    R@ge,w as macht das System? Alles m grünen Bereich?

  • Wenn ich den Bildschirm soweit habe, dass das da steht mit dem Taste drücken..... (Ähm, muss man da unbedingt ne Taste drücken) Ich hab es vorher nich gemacht und das Setup läuft normal, aber ich werd nicht gefragt, ob ich was formatieren will. Ist das der Fehler weil ich da vorher keine Taste drücke?????
    Ich dreh hier noch am Rad mit der Mühle, aber danke für eure Mühe

  • Also liegt da mein Fehler, ich muss da also unbedingt ne Taste drücken???
    Und wenn ich dann da endlich mal angekommen bin wo ich eigentlich hinwill, muss ich die dann erst löschen mit L oder erst formatieren, oder wie ist der beste Weg?
    Meine Güte, so ein Prob hat ich noch nie.. Sorry :oops:

  • Kommt drauf an was du wilst. Wenn es keine Daten gibt die du drauf hast und behalten willst dann formatieren und neu partitionieren etc.


    Wen du Partitionen behalten willst kannst du "nur" löschen wählen.


    Kannst dich ja noch hier im Forum versichern (Suche-Funktion, Tipps, Workshop, Forum etc.) oder gogeln.


    Aber trau dich ruhig. Notfalls machst du einenzweiten Durchlauf und einen dritten...


    Denk an das Updaten anschließend und SP2. Auch Treiber aktualisieren etc. etc...


    Viel Erfolg :wink:

  • Wenn das Setup von der CD anläuft, dann brauchst du nicht ins BIOS. Habe ich schon oben geschrieben.


    Dann kommt ja das Blaue Bild und das Setup fängt an. So wie ich es verstanden habe wolltest du eine Neuinstallation machen. Die einzelnen Schritte weiß ich jetzt nicht 100 prozentig. Auf jeden Fall nicht Wiederherstellen oder Reparieren wählen sondern Neuinstallation. Nachdem die ganzen Treiber geladen sind und du den Lizenzvertrag abgesegnet hast, siehst du ein Auswahlbildschirm mit deinen Partitionen.


    So, du wolltest die ersten beiden Partitionen, also c und d löschen um den Platz anders zu verteilen. Also solltest du zuerst die c wählen und die Taste L drücken. Danach wirst du gefragt ob du die Partition wirklich löschen willst. Das mußt du mit der Taste B bestätigen. Steht ja eigentlich alles geschrieben. Genauso machst du das mit der d Partition.


    Danach sollte nur die letzte Partition stehen bleiben und unpartitionierter Bereich. Dieser Bereich, das waren deine c und d Partition.


    Jetzt musst du diesen Bereich wählen und die Taste E drücken. Danach wirst du gefragt, wieviel Speicherplatz du der Partition in Megabyte zuweisen möchtest.


    Wenn du nur eine aus den 2 machen willst kannst du die Zahl einfach so stehen lassen, ansonsten mußt du angeben wieviel Platz die Partition belegen soll.


    Danach kannst du in dem restlichen unpartitionierten Bereich noch eine erstellen. Also E drücken und so weiter wie oben beschrieben.


    Wenn alles erledigt ist wählst du die Partition auf die Windows installiert werden soll. Achte darauf, dass du nicht die E: auswählst, mit den Daten.
    jetzt einfach Enter drücken, dann wirst du gefragt ob du die ausgewählte Partition formatieren willst und ob Windows installiert werden kannst. Hier kannst du sie am besten mit dem NTFS Dateisystem formatieren. Damit das ganze nicht zu lange dauert kannst du schnell formatieren wählen.


    Jetzt fängt die Installation an.


    Nach der Installation mußt du noch die eine Partition formatiert die du noch erstellt hast. Einfach im Arbeitsplatz auf die Partition doppelklicken und dann kommt die Meldung, daß die Platte nicht formatier ist und ein Assisten wird gestartet. Also einfach NTFS übernehmen und formatieren.


    Dann kommen natürlich alle Treiber für deine Hardware (Soundkarte, Grafikkarte usw.).


    Ich hoffe, daß ich dir damit helfen konnte. Sonst kannst dich vielleicht an mich per Mail wenden.

  • Zitat von net-tom

    ...


    Sagen wir du hast nur eine Platte. Wenn du jetzt nur eine Partition hast und mal dein Windows versagt und du hast deine Daten nicht gesichert, dann kann eine 2 Partition doch schon Vorteile haben.


    ...


    Hallo net-tom
    Was verstehst du unter "Betriebssystem versagt"
    wenn du meinst die Platte ist futsch, dann ist eh alles verloren.
    Wie gesagt, einen Vorteil mit einer 2. Platte gibt es, wenn du ein wenig Speed bezgl. des virt. Speichers erreichen möchtest, da du nicht auf die selbe Platte schreibst.


    Wenn die Möglichkeit nicht besteht, ist es sinnvoll, geb ich zu, eine Partition für Betriebssystem + Programme zu schaffen.


    @ Kaiserfive:


    Das mit dem Raid1 funktioniert nur, wenn du generell deine Daten parallel auf beide Platten schreibst und der Inhalt somit identisch ist (hast du ne Anleitung dafür, ich glaub, das interessiert mich näher - da preisgünstig gegenüber der folg. Variante ;-))


    Die 99% ige Sicherheit (das 2 Platten gleichzeitig ausfallen ist sehr unwahrscheinlich) hast du nur mit ständigem Backup...
    oder mit 9 Platten (was natürlich das Portmonai und den Platz sprengt.
    (zu Erläuterung - im Raid mit 9 Platten wird parallel jedes Bit eines Bytes auf eine der Platten geschrieben. Auf die 9. Platte wird das Prüfbit geschrieben, fällt eine Platte aus, (die Stelle des Bits ist ja bekannt) können durch das Prüfbit die Daten wieder hergestellt werden)


    Gruss

  • Moin Moin,


    also Raid ist so eine Sache, da gibt es Hardware mit 1TB (ja, richtig geschrieben) für richtig viel Geld und günstige Software-Varianten, die sich für den größeren Teil der Nutzer eignen, also z. B. 3 Festplatten in einem Rechner.


    RAID kann auch vier unterschiedliche Festplatten zu "einer Festplatte machen".


    Aber hier mal was zu RAID, wäre aber schon enen extra Beitrag wert. Hier geht es ja eigentlich um das Neuaufsetzen eines BS :wink:

  • Moin,
    du die parition die C: ist (meinetwegen auch noch SYSTEM) heißt
    löschen das machst du glaub ich mit L
    das machst du auch bei der D: Partition
    E: wolltest du ja Drauflassen
    dann erstellst du mit E ne neue Partition
    da zeigt er dann den speicherplatz an den part. haben soll (da du die beiden pats. zusammenführen wollstest 2=>1 drückst du einfach enter)
    dann zeit er an (neu, fabrikneu) oder so. die musst du markieren und EWNTER drücken
    dann formatierst du die part. im NTFS dateisystem .
    fertig
    dann kopiert er die setupdateien und macht den rest.

    Gruß


    UnDRgRoUnD2304

  • an firum:
    Also man muß ja nicht gleich von einem Festplattencrash ausgehen. Es passiert auch, daß man Software, Treiber installiert hat, oder durch Viren, daß Windows nicht mehr bootet oder Fehler verursacht werden. Dann kann man ja auf die Systempartition ruhig Windows neuinstallieren.


    Zu RAID:
    Natürlich ist RAID eine feine Sache. Aber verursacht auch zusätzlice Kosten. Wenn jemand ein älteres Mainboard hat, ohne einen SATA oder IDE onboard RAID Kontroller, muß er einen zusätzlichen Kontroller, oder neues Mainboard kaufen. Auch eine zusätzliche Festplatte ist nötig.


    Wenn man sich aber mit Viren infiziert, werden diese auch auf die zweite Festplatte mitgespiegelt. Man muß also den Rechner sowieso immer sauber halten.


    Zu dem anlegen und löschen von Partitionen bei der Installation:
    Das habe ich auch schon ausführlich beschrieben. :?

  • Zitat von firum

    Servus,


    Eine Festplatte zu partitionieren halte ich nicht für sinnvoll, ich wüsste keine Vorteile, die dafür sprechen.


    Dafür kenne ich zig Vorteile, die dafür sprechen.
    1. höhere Geschwindigkeit bei kleineren Partitionen, da weniger Verwaltungsaufwand.
    2. bessere Backupfähigkeit, da man Daten und Programme getrennt halten kann und nur die Daten speichen muß.
    3. Erstellen eines Image der kompletten Bootplatte mit Windows XP drauf, wenn man diese klein genug hält. Somit bei fehlern im System blitzartiges wiederherstellen des letzten lauffähigen Zustandes.
    4. Übersichtlichkeit wird erhöht, weil man nicht eine Partition mit 100 Verzeichnissen hat, sondern 2 oder 3 Partitionen mit jeweils nur 30 oder 40 Verzeichnissen.
    5. Die Gefahr eines Totalverlust aller Daten ist geringer, wenn man z.B. versehentlich ein FORMAT x: eingibt oder ein Tool mal Amok läuft.
    6. Schnelleres und einfacherers Defragmentieren einzelner, wichtiger bzw. Geschwindigkeitsrelevanter Partitionen. Steigert die Leistung des gesamten Systems.
    7. Festlegen der Auslagerungsdatei auf eine Partition im hohen Geschwindigkeitsbereich der Festplatte und damit nochmals eine Leistungssteigerung.


    Ach ja. Die Liste liese sich noch deutlich verlängern.
    Du siehst aber, das man mit vernünftigem Partitionieren nicht nur SPEED dazu gewinnen kann, sondern sich auch das Leben erleichtern kann.


    Zitat

    Den Virtuellen Arbeitsspeicher habe ich mit auf die Platte mit den Daten gelegt (da meine Datenplatte leer war, liegt der Bereich vorteilhafterweise am Anfang der Festplatte- schnellster Zugriff)


    Frage: Wo ist der Anfang der Platte ?
    Physikalisch ist der äußere Bereich der Festplatte der schnellere, da hier meist mehr Sektoren pro Umdrehung gelesen werden können. Aber bist Du dir sicher, das die Partition im äußeren Bereich beginnt ? Oder nicht vieleicht doch innen ?
    Und den Virtuellen Arbeitsspeicher mit auf die Datenplatte zu packen, war das verkehrteste, was DU tun konntest. Das kostet SPEED.
    Grund, wenn Du nun große Datenmengen laden musst, dann wird irgendwann mal ausgelagert. Also der Schreib/Lesekopf steht bei den Daten und muß nun zur position der Auslagerungsdatei bewegt werden, was extrem viel Zeit braucht. Dann etwas schreiben und dang dang dang, wieder zurück zu den Daten, etwas lesen und dang dang dang wieder zur Auslagerungsdatei usw. usw. usw
    Es ist auf alle fälle besser, die Auslagerungsdatei auf eine Festplatte zu legen, die in aller Regel nicht bzw. nur sehr wenig benutzt wird, da hie rder Schreib/Lesekopf dann nicht so viel wandern muß.


    Zitat


    weiterer Vorteil:
    Wenn man ein neues Betriebssystem zukünftig aufspielt, erspart man sich das hin- und herschieben der Daten.


    Bei mehreren Partitionen auch.


    Zitat

    Die Software habe ich auf ebenfalls auf die kleine Platte gelegt.
    Somit ist auf meinem Rechner alles sauber getrennt.


    Leider läst sich bei Windows XP sowas gar nicht sauber trennen.
    Schau mal im "Dokumente und Einstellungen" welche Programme da alles Daten ablegen. Und der Ordner ist üblicherweise auf der Bootplatte.
    Sicher, mit Tools kann man alle Systemordner umlegen auf andere Laufwerke und so SAUBER zwischen Daten und Programme trennen, aber der Aufwand ist immens.


    Zitat

    Wichtig ist, zwischenzeitlich die Platten immer wieder zu defragmentieren!


    Und da helfen mehrere Partitionen enorm bei, das möglichst effektiv zu machen.
    Bootpartitione, möglichst klein, so oft als möglich defragmentieren.
    Programmpartition, größe Banane, defragmentieren relativ unwichtig.
    Datenpartition, größe nach bedarf, Defragmentieren so oft es geht.

  • eben,
    ich hatte ma vor ewigkeiten (1,5 Jahre) nur eine HD im rechner -4GB-
    NUR EINE PARTITION ,
    und kein brenner wo ich die daten speichern konnte.
    das wenn system(W98) ma ex war dann waren alle daten weg.
    Spiele sowie wichtige daten.
    ab da hab ich mir angwöhnt min. 3 Patrtitionen anzulegen (erst ab meiner 160GB Platte) (C:)SYSTEM--40GB;;; (D:) DAten 40GB;;; (E:)Spiele--60GB;;;
    (M:)music--10GB


    es wird alles sehr übersichtlich
    wer das nicht macht / machen will, den halte ich für dumm
    (wenn er nich weiß wie => dazu gibts foren wie unseres :lol: :D )