Installation

  • hallo leute,hab ne frage zur installation von xp,heut hab ich mich mit nem kumpel zur installation von xp auseinandergesetzt,was is besser wen man z.b zwei partitionen hat,xp auf c und den rest der programme auf d incl. virenscanner,oder doch alles auf c wegen den zugriffen von der festplatte


    beadnk mich schon mal im voraus an alle im forum

  • Hallo Gast ohne Namen,
    jeder hat da so seine eigene Meinung wo was am besten ist ,aber ich würde raten den ganzen Sicherheitskrempel auf die Partition zu legen wo Du auch deinen Zugang ins Netz hast.


    Sundance

  • Hallo


    Ich persönlich habe alle Pogramme auf C:Win da ich es praktisch finde, mache 1-2 back-ups im Monat und da hat man alles beisammen.


    Gruß :P

  • Hey leute,
    bei dem was man hier so liest, könnte es einem wirklich kalt übern Rückenlaufen.


    Versteht ihr mal euren sinn!!!!!


    Ist ja wirklich jedem überlassen wie man sein Betriebssystem Installiert, nur wenn dann sollte man nach Erfahrungen gehen.
    Nur Hersteller von Festplatten würden jetzt sagen lass die Platte zusammen.
    Haut die Platten in Partitionen und man kann bis zu 25% an Geschwindigkeit raus holen. weniger Speicher was Windows gleich beim Start verwalten muss um so schneller ist das Teil hoch gefahren.
    Spiele gehören auf eine andere Partition nur nötige Treiber sollten auf C:\ "Beim Betriebssystem" bleiben.

  • @Gast2


    Ist hier von einer einzigen Platte die Rede?


    Stimmt schon mit dem Stückeln der Platte und der dadurch einfacheren Verwaltung durch das BS an sich, aber wenn das BS auf einer Eigenen und die Programme/Spiele auf einer anderen Part sind, erhöhen sich die Zugriffszeiten und Leistungseinbußen sind die Folge.


    Bei 2 Platten ist Dein Einwand schon besser.


    Bei 1ner HD IMO also Platte aufteilen je nach Größe und BS/Progs/Spiele/Pagefile auf die 1. Part.

    hope dies last


    tschöö... ast

  • Also hier ist meine Vorstellung von Partitionen und Dateiordnung, NTFS .


    c: 10GB XP; Ofice; Viurscanner sonnst nix


    d:15GB Alle Programme evtl. auch Spiele


    e:15GB Backup


    f: 149GB Daten


    g: 149GB Daten


    Die Speichereinteilung ist Variabel


    Ich habe natürlich mehr Platten, aber das Schema ist identisch.
    Mache das seit Jahren so und bin bis jetzt gut zufrieden.


    In diesem Sinne


    Morph

    Geistig sind die selig Armen.

  • Zitat von morpheus1971

    Also hier ist meine Vorstellung von Partitionen und Dateiordnung, NTFS .


    c: 10GB XP; Ofice; Viurscanner sonnst nix
    d:15GB Alle Programme evtl. auch Spiele


    Na dann kommste sicher nicht weit.
    Klicktel allein belegt schon über 2 GB
    Map & Guide dann auch nochmal ca. 4 GB
    Du hast dann wohl nicht viel Software.


    Zitat

    e:15GB Backup


    Was willst Du den da rein tun ? Doch wohl nicht ein Backup der DATEN ?
    Und Programme muß man nicht mittels Backup sicher, das ist blödsinn.


    Zitat

    f: 149GB Daten
    g: 149GB Daten


    Mein Gott. Du mußt ja täglich tausende Briefe schreiben, zig Bilder Speichern und 20 Programme schreiben, das Du soviel Platz für die Daten benötigst.


    Ich persönlich reserviere lieber einiges an Platz für die Programme und nur wenig für die Daten, weil in 99,99% der Fälle (Du bist das 0.01%) braucht man mehr Platz für die Programme als für die Daten.
    Ausnahme dürfte höchsten Videobearbeitung sein.

  • starfight:


    Somit bin ich gleicher Meinung mit Gast2



    Tja, damit hast du wohl recht, ich bin (0,01%) ich setze mich gerne von der Menge ab. :P
    Und ausserdem: es ist immer davon abhängig welche Bedürfnisse man hat.
    Ich Packe mir eben halt nicht jeden Kram auf mein XP drauf. Nur das nötigste. Deswegen habe ich auch keine Probleme damit.
    Für die XP Partition mache ich mir einfach nen Image mit dem passenden Progi. Und das ist gerade mal 3,2 GB gross. Komrpimiert versteht sich.
    Un was Software angeht, glaub mir da bin ich bestens bestückt.


    Lesen Bildet? Hmm dann schau mal was ich da noch so geschrieben habe.


    Ich schrieb ja auch das alles Variabel ist. Nich war men Jung


  • Ups ich was ja ausgelogt, hehehehe, ich ein Gast????

    Geistig sind die selig Armen.

  • Zitat von Anonymous


    Und ausserdem: es ist immer davon abhängig welche Bedürfnisse man hat.


    Durchaus, ja. Aber 15 GB für die Programme und 300 GB für Daten, das halte ich doch für ein missverhältnis.


    Zitat

    Ich schrieb ja auch das alles Variabel ist. Nich war men Jung


    Jung ? LOL. Eventuell könnte ich dein Vater sein. LOL
    Variabel. Auf gut Deutsch, ein Partitionierprogramm ist dein bester Freund ?


    Also ich stehe mehr auf einem gesundem Verhältnis. Und da zeigt die Erfahrung der vergangengen 20 Jahre, das bis auf sehr wenige Ausnahmen die PROGRAMME immer mehr Platz benötigen als die DATEN.
    Oder sollte man bei Dir DATEN durch DOWNLOAD ersetzen ? ;-)


  • Sorry Vater,


    das mit dem meen Jung war nicht ernst, war nur eine Redewendug.
    Ist mir einfach so rausgerutscht. Wollte auch mal so cool sein.
    Kommt nicht nochmal vor, versprochen.


    In der Tat ist ein Partitionier Program mein bester Freund, naja ausser den paar anderen die ich noch habe, aber die kann ich nicht teilen, sind ganz nette Jungs.


    Nun zu den üppig belegten Plattenkapazitäten:
    "wer sich hier von Sünde und Schuld freisprechen möchte, möge den 1. Stein werfen" kennste ne?
    Nunja ich habe soviel weil ich beruflich viel damit zu tun habe, ist das ok als Antwort. ?


    Sanfte Grüße


    Morph
    :oops:

    Geistig sind die selig Armen.

  • Zitat von Gast2

    Hey leute,
    bei dem was man hier so liest, könnte es einem wirklich kalt übern Rückenlaufen.


    Bei dem, was ich gerade von Dir gelesen habe, aber auch.


    Zitat

    Nur Hersteller von Festplatten würden jetzt sagen lass die Platte zusammen.
    Haut die Platten in Partitionen und man kann bis zu 25% an Geschwindigkeit raus holen.


    Dann erklär mal bitte, wie das Funktionieren soll. Da bin ich wirklich mal gespannt.


    Zitat

    weniger Speicher was Windows gleich beim Start verwalten muss um so schneller ist das Teil hoch gefahren.


    Was aber mal nichts mit der anzahl an Partitionen zu tun hat, den Windows muß nun mal alle Partitionen verwalten, so oder so. Da ist dann eher weniger Partitionen = mehr Speed, da weniger Verwaltungsdaten notwendig sind.


    Zitat

    Spiele gehören auf eine andere Partition nur nötige Treiber sollten auf C:\ "Beim Betriebssystem" bleiben.


    Warum ? Gibts da nen Grund zu ?

  • Zitat von morpheus1971


    Jung ? LOL. Eventuell könnte ich dein Vater sein. LOL
    Variabel. Auf gut Deutsch, ein Partitionierprogramm ist dein bester Freund ?


    Also ich stehe mehr auf einem gesundem Verhältnis. Und da zeigt die Erfahrung der vergangengen 20 Jahre, das bis auf sehr wenige Ausnahmen die PROGRAMME immer mehr Platz benötigen als die DATEN.
    Oder sollte man bei Dir DATEN durch DOWNLOAD ersetzen ? ;-)


    Sorry Vater,


    das mit dem meen Jung war nicht ernst, war nur eine Redewendug.
    Ist mir einfach so rausgerutscht. Wollte auch mal so cool sein.
    Kommt nicht nochmal vor, versprochen. [/quote]
    Alles klar, men Jong.
    Wenn schon Platt, dan richtig. Kölsch. :-)


    Zitat

    In der Tat ist ein Partitionier Program mein bester Freund,


    Aber welchen Sinn sollte es haben, ständig die Partitionsgröße zu ändern ?
    Einmal vernünftig einrichten und fertig. Da brauch ich nicht ständig dran rum spielen.


    Zitat

    Nun zu den üppig belegten Plattenkapazitäten:
    "wer sich hier von Sünde und Schuld freisprechen möchte, möge den 1. Stein werfen" kennste ne?
    Nunja ich habe soviel weil ich beruflich viel damit zu tun habe, ist das ok als Antwort. ?


    Gut, schmeisse ich den ersten Stein. :-)
    Ich habe auch beruflich damit zu tun, teile meine Plattenkapazitäten aber trotzdem anders, meiner Meinung nach Sinnvoller ein.
    Deswegen frage ich ja nach deinen Gründen. Vieleicht sind die ja Einleuchtend und ich machs demnächst auch anders.

  • Ok, dann muß ich mich auch als einer von den (sicher nicht nur) 0,01% zu erkennen geben. Die paar Progrämmchen, die ich auf meinem XP habe, habe ich schon seit Jahren drauf. Die werden zwar ab und zu aktualisiert, aber mehr werden es kaum.


    Somit ist bei mir der Bereich für Daten auch weitaus größer. Digitalkamera-Bilder plus mit EBV bearbeitete Bilddateien benötigen doch so einiges an Platz. 1000 Bilder sind da locker 2 GB Daten und wie schnell hat man mit einer Digitalkamera 1000 Bilder geschossen. Das mach ich, wenn mal viel los ist an 2 Wochenenden.


    Dann mal ab und zu eine DVD mit 5 bis 9GB bearbeiten. Ein par zur bearbeitung auf der HD liegen lassen. Selbst für bekannte DVD-Bilder-Slideshows erstellen/bearbeiten... Da geht der benötigte Speicherplatz aber extrem über den Platz für die Programme!


    Ich denke, ich habe 9% für Programme (incl. XP) und 91% für Daten.



  • Hehe, somit fängt der Kreis an sich zu schliessen.
    Aus den oben genannten Gründen schon allein, würde ich
    die XP Partition klein halten, naja im engeren Sinne. 10-15 GB ist ok.
    Und ob der Speed wegen der Verwaltung Einbußen hat, will ich auch im
    Raum stehen lassen. Ist meine Meinung.
    Klar ein Rechner mit wenig Partitionen ist übersichtlicher, aber ein Rechner mit mehr Partitionen ist einfach sicherer. Ist ebenfalls meine Meinung.


    Gruß

    Geistig sind die selig Armen.

  • Zitat von Starfight

    Dann begründe doch mal, warum mehrere Partitionen mehr Sicherheit bedeuten sollen.



    Die Datenrettung mit mehreren Partitionen ist einfach sicherer und schneller.
    Habe ich zumindes die Erfahrung gemacht.


    Gruß

    Geistig sind die selig Armen.

  • Hallo Stafighter:



    @Mecky.
    Im Prinzip schon richtig, was Du denkst. Nur bedenke. Wenn deien C: Platte 50 GB hat und mit Windows und Programmen voll ist, dann braucht so ein Image Backup auch sehr lange und braucht natürlich auch sehr viel Platz auf dem Backup Medium. Deswegen wäre es durchaus wichtig, wenn man sich genau überlegt, welche Programme wirklich gesichert werdenmüssen.
    Geht man dann z.B. her und macht die C: Partition nur 10 GB groß, installiert dann Windows und das für dich wichtige Office, vieleicht noch ne Programmiersprache und ein zwei Tools und den rest, den man so hat macht man auf ne andere Partition, dann gehen die Backups schneller, es braucht nicht so viel Platz auf dem Backuplaufwerk und nach einem restaurieren hat man die wichtigsten Programme direkt wieder fertig. Die anderen Programme, die nicht so wichtig sind, müssen dann nach und nach wieder Installiert werden.[/quote]


    Kommt dir dieser Text bekannt vor?
    Du hast mir aus der Seele gesprochen, im bezug auf das Thema, Installieren. Kannste drehen wie du willst, mehrere Partitionen sind eben halt besser.

    Geistig sind die selig Armen.

  • Hallo morpheus1971 ,
    und Partition Magic Fan.
    Es giebt viele schöne Sachen die in der Bibel stehen.
    Nur muß man sie richtig wiedergeben damit man einen Sinn erkennt.
    Sie nicht böse auf mich,aber es muß heißen
    . Selig sind die geistig Armen,
    denn ihnen gehört das Himmelreich> Matthäus-Evangelium 5,3. ...
    :wink:
    Gruß von Pastor Sundance