Vista, XP und Ubuntu auf einem Rechner

  • Hej,


    Ich möchte mir demnächst ein neues Notebook zulegen und habe auch schon zwei interessante Angebote im Auge. Auf der neuen Kiste möchte ich drei Betriebssysteme installieren, Vista, XP Pro und Ubuntu. Auf beiden Notebooks wäre Vista Business oder Home Premium vorinstalliert.


    Zwar bin ich ein sehr erfahrener XP-Nutzer, aber trotzdem suche ich nach Erfahrungsberichten. Wie soll ich am besten vorgehen? Welche Probleme können auftreten?
    Wenn Vista auf C vorinstalliert ist, wie verhält sich sich XP, wenn es auf einer anderen Partition (z. B. D oder E) liegt? Ein Bekannter hat mir erzählt, dass XP ohne weiteres auf einer anderen Partition als C installiert werden kann. Jedoch legt es wichtige Systemdateien auf C ab. Würden die sich mit Vista-eigenen Systemdateien beißen? Oder wäre es besser beide Systeme komplett neu zu installieren und XP auf C und Vista auf eine andere Partition zu legen?
    Für Ubuntu gibt es solche Probleme meines Wissens nicht.


    Ich bin gespannt auf eure Antworten!

    Die Realität sieht wie immer beliebig komplizierter aus!

  • Da Du auch Linux nutzen möchtest: Informiere Dich vorab, welches der von Dir ins Auge gefassten Laptops damit vernünftig und vollständig(!) läuft. Das ist grade bei Notebooks nicht unbedingt trivial, weil die Hersteller gerne ihre eigenen Süppchen kochen und oft mangelhafte Informationen über benötigte Treiber einzelner OEM-Komponenten liefern. Schau am besten vorher nach, ob Du positive/negative Erfahrungen darüber in den einschlägigen Linuxforen findest.


    Aus gleichem Grund ist es nicht unbedingt selbstverständlich, daß Du Treiber für eine andere Windowsversion bekommst, als der Hersteller zusammen mit dem Gerät ausgeliefert hat. Wurde Vista geliefert, kann es sein daß es für bestimmte Komponenten gar kein XP-Treiber mehr programmiert und bereit gestellt wird. Auch da gilt: Vorher schlau machen, wenn Du hernach nicht in die Röhren gucken willst.


    Grüße
    Funkenzupfer.

    \"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.\" (Kurt Marti)

  • Besten Dank für die Anregungen. Ich werde es beherzigen.
    Bei Ubuntu mache ich mir allerdings keine großen Sorgen. Da sollte annähernd alles laufen. Im Notfall muss ich mir halt ein Script für bestimmte Geräte schreiben...


    Beste Grüße

    Die Realität sieht wie immer beliebig komplizierter aus!

  • Hej!


    Ich möchte noch eines hinzufügen, auch wenn ich dafür von eingefleischten Windows-Fans Schelte bekomme. Ich arbeite selbst seit 7 Jahren professionell jeden Tag mit verschiedenen Windows Versionen.


    Ich bin bei meinen Recherchen und durch einige Tipps auf Seiten gestoßen (oben auch verlinkt), die beschreiben, dass man den Bootmanager von Vista reparieren muss, wenn man XP auf einer anderen Partition nachinstalliert hat.
    Genau dieser Punkt wirft meiner Meinung nach ein ganz schlechtes Bild auf Microsoft, da ein Problem beseitigt werden muss, das eigentlich gar nicht entstehen darf!


    Beste Grüße...

    Die Realität sieht wie immer beliebig komplizierter aus!

  • Meine Annahme:
    Das ist ein MS problem, durch alle Versionen.
    Die jeweilige Version ist immer abwärts kompatibel. Das heisst, installierst du XP zuerst, und danach Vista, dürften keine Probleme auftauchen. Da das neue das etwas ältere erkennt.

    Acer Aspire Quad Q9300 2,5 GHz
    HDD 750 GB
    Ram 4 GB
    Vista Home Prem. SP2 64-bit

  • ich habe meine besten Erfahrungen mit Linux und Win, indem man Linux Suse und XP zusammen arbeiten läßt.
    1. beide vertragen sich auf einem Computer und
    2. die Daten können von Linux nach Win überspielt werden.
    anders herum ist mir unbekannt ob das klappt.


    :sehrgut: hG bubies