Und was bereut ihr?

  • Hallo zusammen!


    Ich bereue es derzeit sehr, dass ich meine Freizeit in jungen Jahren nicht für sinnvolle Fähigkeiten genutzt habe. So hätte ich bestimmt 1 oder 2 Sprachen mehr sprechen können. Jetzt stehe ich im Büro vor der Situation, einen Vertrag und weitere wichtige Dokumente in fehlerfreies Englisch und Französisch zu übersetzen. Wendet man sich hierfür eher an Freelancer oder an ein Fremdsprachenbüro?


    Liebe Grüße.

  • Zwar wird sowohl bei einem Freelancer als auch einem Übersetzungsbüro in einem Vertrag die fehlerfreie Übersetzung vereinbart werden, jedoch kann man das infolge mangelnder eigener Sprachkenntnisse kaum überprüfen. Diesbezügliche Erfahrungen habe ich nicht, jedoch würde ich einem Fremdsprachenbüro eher die erforderliche Kompetenz zutrauen. Aber vielleicht hat ja ein anderer User in diesem Forum einschlägige Erfahrungen.


    Vor die Frage gestellt, etwas zu bereuen, fallen mir schon viele Kleinigkeiten ein. Jedoch kann ich nach meiner Pensionierung rückblickend sagen, die entscheidenden Weichen sowohl beruflich als auch privat alle richtig gestellt zu haben.


    Gruß

    Manni

  • Hallo!


    Ich bereue jetzt nichts grundlegendes, aus Fehlern lernt man ja bekannter weise. Es ist ja nie zu spät Fremdsprachen zu lernen. Es ist halt in den Jugendjahren nicht so einfach vorherzusehen, was man in ein paar Jahren brauchen wird. Habe eine gute Bekannte, die zu ihrer Zeit viel Zeit und auch Geld in das Erlernen der Chinesischen Sprache investiert hat. Gebracht hatte es ihr nicht viel, besser hätte sie Spanisch gelernt, denn sie ist der Liebe wegen nach Spanien ausgewandert...und musste wieder die Schulbank drücken um Spanisch zu lernen...


    Bezüglich Fachübersetzungen. Da schließe ich mich Mannis Meinung an, besser geeignet wäre ein Übersetzungsbüro welches vielleicht auch Branchenspezifische Übersetzungen anbietet. Hatten schon mal Dienste der Tranlation Agency in Anspruch genommen, waren mit der geleisteten Fachübersetzung zufrieden. Das nur mal so als Tipp am Rande, gibt aber sicherlich noch mehr Agenturen die gute Arbeit leisten.


    Beste Grüße und schönes Wochenende!

  • Ich bereue, dass ich nicht schon mehr von der Welt gesehen habe. Zwar hat man dafür noch Zeit, aber es geht ja leider nicht momentan

  • Wenn es um das Thema geht, fällt mir genau eine Sache ein und die ist gar nicht lange her. Nämlich als ich mein Studium abgebrochen habe. Ich hatte damals ein Ziel, dass ich verfolgen wollte. Als Vorbild nahm ich mir Sam Flynn aus dem Film TRON: Legacy. Ich weiß nicht ob allen der Titel was sagt, aber wenn nicht, schaut euch ihn unbedingt an.

    latenightstreaming.com/de-de/film/tron-legacy

    Klingt ein wenig lustig ist aber wirklich so. Das wusste ich schon, als der Film raus kam und ich noch ein Teenager war.

    Ein Ziel zu haben, das man erreichen will und dann kurz vor dem Ziel zu scheitern ist wirklich bitter. Ich habe das Glück, dass ich rechtzeitig bereut habe und die Chance habe, weiter zumachen. Also an alle die etwas bereuen. Es ist MEISTENS möglich die Situation zu ändern oder wenn es zu spät ist, trotzdem damit glücklich zu werden.