administratorkennwort

  • ist es wichtig, wenn man als einziger zugriff auf den rechner hat, bei der installation ein administratorkennwort einzugeben?


    welche - negativen(?) - folgen hätte das weglassen dieses kennwortes?

  • Zitat von iso

    wichtig ist vorallem, das du als benutzer und nicht als admin arbeitest.



    ???


    ich benutze den rechner, also bin ich benutzer. was müsste ich machen, wenn ich an meinem eigenen rechner als admin arbeite?


    ich frage jetzt nicht aus albernheit, mir ist der unterschied im moment nicht klar.


    was würde ich als admin an meinem rechner anders machen können, als wenn ich nur benutzer wäre?

  • Nun: um die erste frage zu beantworten: Ja, du solltes immer und für jeden (ob nun admin oder user) ein Kennwort verwenden. IMMER ! (Außer dein PC hat weder Netzwerk noch Internet, und das gegenteil hast du mit dem posting ja schon bewiesen *g*). Und zwar, damit niemand mit dem Benutzernamen "Administrator", der ja auf allen windows system erstmal vorhanden ist, auf deinen PC zugreifen kann OHNE ein Kennwort eingeben zu müssen. dieser jemand hätte dann (außer du hast dein system entsprechend kofiguriert) Zugriff auf alle Daten auf deinen Festplatten.... hübsch, gell.


    Die Unterschiede sind (u.A.) folgende: Administratoren und Benutzer sind zwei Gruppen mit völlig verschiedenen Berechtigungen auf deinem Windows System. Administrator ist die höchste, Hauptbenutzer die zweithöchste, Benutzer die zweitniedrigste und Gast die niedrigste Stufe.
    Administratoren können Software, Treiber, etc installieren, Systemeinstellungen für sich und alle anderen Benutzer ändern, Netzwerkfreigaben anlegen, löschen etc und haben Zugriff/können sich selbst Zugriff erteilen auf ALLE DATEIEN. Benutzer dürfen das alles nicht.


    Du solltes dich also immer nur als Mitglied der Gruppe Benutzer oder Haupbenutzer einrichten, und dich nur als Admin anmelden, wenn du eine der obigen aufgaben durchzuführen hast.
    Hier einen kompletten Abriss über Benutzer und Netzwerksicherheit zu geben, sprengt den Rahmen, aber du findest (unter andrem hier auf diesen Sites) genug Dokus darüber.


    Zwei Tipps noch:
    1.Auch wenn es unbequem ist, nimm lange und komplexe Kennwörter, die Vier-Buchstaben-Kinderkacke bringts da nicht. Also was im Format: KeNNwort&2004 oder so....
    2.Benenn den Benutzer Administrator um (z.B. Master), und leg einen neuen Administrator in der Gruppe Gäste an. Dann merkste a) wenn jemand versucht als Admin zuzugreifen, und b) darf der dann nix.

    Ihr aber, wenn es so weit sein wird
    Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist
    Gedenkt unserer
    Mit Nachsicht.


    (Berthold Brecht - An die Nachgeborenen)

  • hallo n8schif,


    wenn es dein rechner ist soltest du dich schon als admin anmelden, sonst, wie
    StS....., schon schreibt, kann es passieren, das du keine treiber, software u.s.w. installieren kannst, denn wenn du als benutzer nicht freigegeben bist
    stehst du da und kannst nicht mal ein spiel installieren!
    als admin entscheidest du, wer als benutzer was machen kann auf dem rechner!!!!


    mfg

  • hallo gast es ist wichtig dass man zum surfen und täglichen arbeiten nicht als admin angemeldet ist.
    zum spiel installieren kann man immer noch in ein adminkonto wechseln. XP ganz ohne ein admin-konto geht eh nicht.
    wenn man als benutzer angemeldet ist und man wird von einem virus befallen ist das schadensrisiko nicht so hoch da der wurm nur benutzerrechte besitzt im gegensatz wenn du als admin angemeldet bist darf der wurm alles...

  • Kann mir jemand erklären, wie man das machen soll:


    1. Wie ändere ich das für einen Benutzer installierte Programm auf einen anderen, ohne Neuinstallation.


    2. Die Daten (40GB) liegen jetzt auf dem Benutzerverzeichnis. Dürfte kein Problem sein (noch nicht ganz ausgetestet), auf "Gemeinsame Dateien" kann ichs jedenfalls nicht verschieben (wegen der Masse). Kann ich den Zeiger für Gemeinsame Dateien vielleicht darauf ändern. Wie?


    3. Ansonsten ist das Hauptproblem die E-Mails. Habe immer am Admin-Konto gearbeitet. Meine 10.000 E-Mails sind vom Benutzerkonto gar nicht zugänglich. Kann ich sie zugänglich machen?


    Bemühe mich wirklich redlich mit 2 Konten zu arbeiten, ist aber wahrlich nicht leicht!

  • Zitat von misterjack

    es ist wichtig dass man zum surfen und täglichen arbeiten nicht als admin angemeldet ist.


    meinst du damit, man soll seine eigene kiste per gastkonto im alltagsbetrieb fahren und nicht als admin ?
    wenn ich nicht mehr der admin meiner eigenen kiste bin, ja wer denn dann ?


    na ok, vielleicht gibt es einen gewissen sinn darin, bei mir gibt es aber der einfachheit halber nur ein konto.

    wieviele ms-angestellte braucht man um eine kaputte glühbirne zu wechseln ?
    keinen, bill gates erklärt die dunkelheit zum marktstandard



  • es tut mir leid, aber irgendwie verstehe ich nicht wirklich, was das Problem ist. Kannst du eventuell versuchen dein Problem genauer zu beschreiben?

  • offensichtlich will er für manche progs u/o bereiche die zugriffsberechtigung spezifizieren, das geht doch daraus hervor

    wieviele ms-angestellte braucht man um eine kaputte glühbirne zu wechseln ?
    keinen, bill gates erklärt die dunkelheit zum marktstandard

  • Zitat von Gast

    ...wenn es dein rechner ist soltest du dich schon als admin anmelden, sonst, wie
    StS....., schon schreibt, kann es passieren, das du keine treiber, software u.s.w. installieren kannst, denn wenn du als benutzer nicht freigegeben bist
    stehst du da und kannst nicht mal ein spiel installieren!
    als admin entscheidest du, wer als benutzer was machen kann auf dem rechner!!!!


    Hier gibts seit Win 2000 eine tollen Trick :biggrin:
    Mit rechts und gedrückter Umschalttaste auf die .exe klicken und im Kontextmenü erscheint "Ausführen als...". Dort kann man nach Eingabe des Admin-Namens und -passworts die exe mit einem Adminkonto starten, ganz ohne Benutzerwechsel.


    Sieht dann so aus:


    [Blockierte Grafik: http://img76.exs.cx/img76/3374/admin3.jpg]


    Dolles Ding, oder??? *g*


    An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust. (Nietsche)

  • schon wieder was dazugelernt, aber sollte man nicht auch unter "freigaben und sicherheit" (auch) für nicht-exe-dateienden zugriff regeln können ?

    wieviele ms-angestellte braucht man um eine kaputte glühbirne zu wechseln ?
    keinen, bill gates erklärt die dunkelheit zum marktstandard

  • ups, da habe ich dir wohl das original für dein zitat entzogen während du den beitrag schriebst.
    grund für meinen edit war, daß ich besagtes bildchen nun sehrwohl fand...

    wieviele ms-angestellte braucht man um eine kaputte glühbirne zu wechseln ?
    keinen, bill gates erklärt die dunkelheit zum marktstandard