BOOTVIS-PROGRAMM "HÄNGT" - WILL DEFRAGMENTIERUNG!?

  • :santa:
    Frohes Fest Männer!


    :idea: Ich habe versucht den Startvorgang bei meinem WIN-XP prof. mit Hilfe von "Boosvis" zu beschläunigen, aber das kleine Helferlein will nicht gehorchen.


    8O Nach dem Start von Bootvis werde ich dazu aufgefordert erst meine Festplatte zu defragmentieren - das habe ich dann auch getan.


    Nach einem erneuten Versuch kommt dieser Hinweis (Befehl) jedoch wieder.


    :?: Woran kann denn das nun schon wieder liegen??


    :? Kann mir da bitte `mal jemand helfen?


    WELDONE

    Es sprach eine Stimme zu mir:
    \"lächle und sei froh - es könnte schlimmer kommen\"
    Und ich lächelte - und war froh ....und es kam schlimmer!
    ***MÖGE DIE MAUS MIT DIR SEIN***

  • Hallo weldone,


    ich hoffe für dich, du hast einen Systemwiederherstellungspunkt (was für ein Wort...). Schmeiß das Prog mal komplett von der Platte, verursacht nur Probleme. Was hast du davon, wenn der Bootvorgang drei mal hintereinander statt 27 nur noch 25,4 Sekunden dauert und danach dein Rechner platt gemacht werden muss?


    Das Programm war gut gedacht und zeigt auf die Millisekunde den Vorher-Nachher-Effekt. Aber zu einem eventuell hohen Preis...


    Ich würde das Ding wegschmeißen :lol:

  • WELDONE


    Ist es die neue bootvis.msi?


    >versucht zu beschleunigen...


    Wie hast Du was im Programm eingestellt?


    Das ist ein Systemutility, welches eingestellt werden muss. Sowas wie 1x Klicken und dann macht es alles allein, gibts in dem Prog nicht.


    Deinstallier das mal, defragmentier Deine C:\ nochmal, installier es erneut.


    Danach Prog starten, links alle Haken setzen und einen Trace erstellen lassen beim Neustart. Menü Trace->Next+DriverDelays->2xOK.
    Neustart erfolgt.
    Die im Progordner abgelegte Trace...blabla.bin-Datei umbenennen als vor-bootvis.bin.


    Bootvis neustarten. Menü Trace->Optimize System -> Neustart.


    Beim Neustart werden dann die Start- und Treiberdateien verschoben.


    ACHTUNG!
    Dieser Vorgang kann länger dauern, je nachdem was alles installiert ist.


    Von 10, 15- bis zu 30 Minuten sind keine Seltenheit. In dieser Zeit solltest Du den PC absolut in Ruhe lassen.
    Das angezeigte Fenster mit dem grünen Haken und auch das Programm selbst nicht über den Taskmanager abschießen. Das Fenster beendet sich am Schluss von selbst.


    Erneut einen Reboot-Trace anlegen und nach dem Neustart wird eine 2. Bin abgelegt, wie schon vorher oben erklärt. Diese in nach-bootvis.bin umbenennen und dann kannst Du Beide über File->Open aufrufen und vergleichen, ob es was bei Dir gebracht hat.


    Zu allem ist natürlich etwas Kentniss der englischen Spache wirklich vorteilhaft.


    @Kaiserfive


    Ja stimmt, ich lese Dein Post derart, das man von Utilitys dieser Art besser die Finger lässt, sofern man sich in deren Bedienung nicht/zu wenig damit auskennt.


    Weiterhin wurde von mir schon erwähnt, dieses Tool wird nicht mehr von MS angeboten, weil XP die Funktionen eines schnellen Starts schon integriert hat. Es stimmt, die Ladezeitenverbesserungen bei XP durch bootvis bewegen sich meistens nur im einstelligen Sekundenbereich. Auch eine gefühlte Verlängerung der Startzeit wurde schon festgestellt. Deshalb sollte bootvis immer erstmal nur zu einer Prüfung herangezogen werden.


    Zitat

    und danach dein Rechner platt gemacht werden muss?


    Das allerdings ist doch etwas überzogen.

    hope dies last


    tschöö... ast


  • OK
    WELDONE

    Es sprach eine Stimme zu mir:
    \"lächle und sei froh - es könnte schlimmer kommen\"
    Und ich lächelte - und war froh ....und es kam schlimmer!
    ***MÖGE DIE MAUS MIT DIR SEIN***