Online Virenscanner

  • Hallo,
    Ich suche einen online virenscanner.
    Hier im Forum war irgentwo online virenscanner adressen aber ich weiß jetzt nicht wo bitte gibt mir verschiedene scanner.


    MfG

  • Das stand im Sicherheitscheck :wink:


    Also hier:
    1. und 2.
    sowie 3.


    Viel Spaß damit!

    nichts gegen die Amis, aber:
    - Das Pfeifen unter Wasser ist in Florida verboten.
    - In Oklahoma ist das Erschrecken von Hunden durch Grimassenschneiden verboten.
    - In Tennessee ist es gesetzlich verboten, Fische mit dem Lasso zu fangen.

    nihct nciht ncith cnith nicth -> alles das Selbe: NICHT dieses Wort is mir einfach zu komplex!

  • Dankeschön Top-se,
    Kannst du mir bitte beschreiben wo dieser Sicherheitscheck ist?
    (Ich will jetzt nicht suchen)
    Und vor allem dingen finde ich die online-viren prüfung von kaspersky sehr gut, weil man muss nicht aktivieren oder runterladen.
    und gibt es noch mehr online virenscanner?
    (Am 17.5.2005 werde ich viele fragen stellen!!!!!! seid online und beantwortet mir die fragen damit ich und ihr schlauer werdet!!!)
    Dankeschön
    MfG

  • Online Virenscanner gibts von (fast jedem) Hersteller, Panda, BitDefender, Kaspersky, McAffee,......... einfach mal auf den HPs gucken.


    Empfehlen würde ichc Bitdefender und Kaspersky.


    Runterladen musst du bei denen allen was, meist ein kleines Steuerelement das anhand der online stehenden Signaturen den PC untersucht.



    @Sicherheitscheck
    Forum, Hauptseite, ganz oben :-)


    Oder hier: http://www.xp-tipps-tricks.de/PNphpBB2-viewtopic-t-4525.html


    Gruß


    Tobias



    PS: Was ist denn am 17.05 ?? Je nachdem was da für fragen kommen bin ich gaaaaanz weit wech :-)

    Ihr aber, wenn es so weit sein wird
    Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist
    Gedenkt unserer
    Mit Nachsicht.


    (Berthold Brecht - An die Nachgeborenen)

  • Hat eigentlich schon mal jemand überprüft, wie gut diese Online Virenscanner sind ?
    Sind die wirklich so gut, wie lokale Virenscanner oder vieleicht sogar besser ?
    Ich habe da irgendwie meien Zweifel.



    Ferry
    Das man nichts runterladen muß kann eigentlich nicht sein.
    Ein Virenscanner muß teile der Datei scannen können. Es ist aber logisch, das nicht erst dei Datei ins Internet hochgeladen und dann gescannt werden kann. Also muß es lokal auf deinem Rechner geschehen und dazu muß unweigerlich irgendwas installiert werden.
    Mag sein, das man davon nichts bemerkt, aber es wird sein müssen.
    Jedenfalls fällt mir nichts anderes ein, wie man sonst eine Datei Online auf Virden überprüfen kann.

  • Da die Dinger nicht direkt onine scannen, sonder meistens per ActiveX Element mit den jeweils aktuellen Defs aus dem Netz, dürfte die sicherheit (oder besser Erkennungsrate) auf Dateiebene recht hoch sein. Was aber nichts gegen speicherresidente viren, archive o.Ä nützt.
    Aber dieselbe Frage stellt sich auch bei lokalen AVs, nur mal als Bsp. meinen Chef: Daueraktiver, regelmäßig aktualisierter Norton AV 2003 auf den Heim-PCs --> Norton runter, Kaspersky drauf und über 7000 !!! infizierte Files.....


    Sicherheit ist und bleibt relativ.


    Gruß


    Tobias


    Ach Ja: Test und Infos guckscht Du hier: http://www.pcwelt.de/know-how/sicherheit/27129/

    Ihr aber, wenn es so weit sein wird
    Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist
    Gedenkt unserer
    Mit Nachsicht.


    (Berthold Brecht - An die Nachgeborenen)

  • Naja, Norton ist ja auch bekannt dafür, das man den austricksen kann. In irgendeiner Zeitung stand mal ein testbericht. In dem wurde gesagt, das Norton von einigen Viren problemlos umgangen werden kann.


    Aber Du hast sicher Recht, das auch lokale Virenscanner nur so gut sein können, wie die Virendefinitionsdatei. Und wenn ein neuer Virus auftaucht, ist man diesem halt erst mal Schutzlos ausgeliefert.
    Deswegen empfehle ich immer einen Virenscanner, der mehrmals täglich aktualisiert werden kann.
    Bei Norton meine ich zu wissen, das diese bis vor kurzem nur einmal am Tag aktualisiert wurde.

  • Jap, AFAIK garantiert Sophos das kürzeste Intervall (1h), aber Kaspersky und (damit) bitDefender sind mit 3h auch schon rechts zeitnah dabei. Einzig an den Traffic denkt da keiner. Ein Firmennetz mit einem stdl. Update-Intervall.... schauder, armer Admin
    (Mein Internet ist so langsam.... EDV-Mach-Sie-Zur-Sau :-) )


    Gruß
    Tobias

    Ihr aber, wenn es so weit sein wird
    Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist
    Gedenkt unserer
    Mit Nachsicht.


    (Berthold Brecht - An die Nachgeborenen)

  • Also, die meisten Onlinescanner die ich ausprobiert habe, wollten immr irgendetwas installieren. Und ob ich nach dem Scan alles wieder deinstalliert bekommen habe, weiß ich nicht. Bei mir blieb immer eine ungutes Gefühl zurück. im Moment setze ich auf AVG. Ich hoffe´, der hat bei mir alles unter Kontrolle. Bis jetzt hatte ich auf jedenfall keine Probleme.
    Ab und zu mache in noch einen Online-Hacker-Scan. Ob der allerdings
    alles entdeckt (offene Ports)???

    mein Tor zum www:


    Dell Inspiron 1720


    Intel(R) Core(TM) 2 Duo CPU 2.20 GHz


    2048 MB


    NVIDIA Geforce 8600M GT


    HDD 320GB 5.400upm


    Windows Vista Home Premium upgedatet


    Internet Explorer 7.0


    Avira AntiVir Virenscanner


    DSL über WLan Netgear und Router Fritz Box SL

  • Zitat von StS.metamensch

    Jap, AFAIK garantiert Sophos das kürzeste Intervall (1h), aber Kaspersky und (damit) bitDefender sind mit 3h auch schon rechts zeitnah dabei. Einzig an den Traffic denkt da keiner. Ein Firmennetz mit einem stdl. Update-Intervall.... schauder, armer Admin


    Wieso das Tobias ?
    Ein Admin, der auf jedem Rechner einen Virenscanner installiert und jedem gestattet, Updates selbe rzu holen, der sollte schnellstens seine Job wechseln.
    Selbstverständlich wird ein Virenscanner nur auf dem Server installiert. Der Server holt die Updates und alle Clients greifen dann nur via Server darauf zu.


    Also wegen dem bisschen Traffic würde ich mir keine Sorgen machen.

  • Puhh....dann muss ich ja nicht den Job wechseln :-)


    So ist es ja auch, aber ich denke da auch an die Netzauslastung intern. Wenn alle Clients semi-simultan auf einem Server abholen, gibt das ganz schöne Spitzen in der benöitgten Bandbreite.


    Unsere DB für CAD muss zb. ziemlich hochverfügbar sein, und wenn ich dann noch einrechne, das Ethernet bei einer mehr als 50%igen Auslastung schon zu kränkeln anfängt....
    Wie dem auch sei, ich hab dann einfach die Gruppen unterschiedlich getimed, Prob gelöst.


    Allerdings hat das ganze z.B. einen Haken: Früher hatten alle bei uns Norton, Updates über Internet, weil aus Kostengründen kein zent. Server vorhanden war (10 Kilo-Euro für 50 Corp. Lizenzen find ich superheftig.) Seit Kaspersky (da isst der server für mau mit drin in den Cl.-Lizenzen) ist ja alles in Butter.


    Gruß
    Tobias

    Ihr aber, wenn es so weit sein wird
    Daß der Mensch dem Menschen ein Helfer ist
    Gedenkt unserer
    Mit Nachsicht.


    (Berthold Brecht - An die Nachgeborenen)