Netzwerk verzögert Start von Arbeitsplatz Winamp MPlayer etc

  • Hallo Leute,
    ich habe 2 Rechner im Netzwerk unter XP laufen.
    Verbunden sind sie über 100 Mbit Netzwerkkarten.
    Außerdem laufen noch Remote Desktop und ICS.



    Normalerweise läuft alles normal, aber mit regelmäßiger Häufigkeit taucht ein Problem auf, für das ich einfach keine Lösung finde.
    Dann passiert folgendes:
    Wenn ich z.B das Arbeitsplatzfenster in den Vordergrund hole, braucht es immer etliche Sekunde, bis sich der Inhalt des Fensters aufbaut.
    Normalerweise ist der Fensterinhalt sofort verfügbar.


    Oder wenn ich beispielsweise irgendwelche Media-Dateien, seien es Videos, WAVs oder MP3s abspielen will, dauert es teilweise über eine Minute, bis die Wiedergabe der Dateien startet. Genauer gesagt: die Programme (WInamp, MediaPlayer, etc) selbst sind schon gestartet, aber es scheint als würden sie ewig brauchen, bis sie die Dateien laden und abspielen.
    Selbst Dateien von ein paar Kilobyte brauchen dann ewig, bis sie endlch laufen.
    Dies passiert sowohl auf dem ICS Server als auch auf dem Client.


    Wenn ich aber einen von den Rechnern ausschalte und nur einen anhabe, verschwindet das Problem.
    Sobald ich den 2ten wieder starte und er hochgefahren ist,taucht das Problem wieder auf.


    Hat jemand eine Idee, was da los ist?


    vielen dank
    cbarduck


    PS: es ist sehr wahrscheinlich kein Firewallproblem, da dies auch passiert, wenn die Firewall aus ist.

  • Die meisten Netzwerkkarten sind so konfiguriert,dass sie Geschwindigkeit und Vol-/Halbduplex automatisch erkennen bzw. mit dem Hub ausschachern.
    Leider kommt es dann vor, dass dieses schachern zu einem langsamen Netzwerk führt. Wie gesagt,wenn Hub und Netzwerkkarte auf Automatik eingestellt ist.
    Ich empfehle Dir,die Übertragungsgeschwindigkeit entweder auf dem Hub/Switch oder auf Deiner Netzwerkkarte fest einzustellen.
    Die Einstellung findest Du auf der Registerkarte "Erweitert" des Netzwerkkartentreibers.
    Links auf der Karte -Übertragungsmodus/Duplexmodus anklicken und rechts mit Voll-oder Halbduplex das Tempo testen.
    Du kannst die Geschwindigkeit über den Task-Manager/Netzwerkkarte messen,wenn Du eine etwa 30 MB große Datei vom Server zum Client kopierst. Durch die feste Einstellung wird sicherlich Dein System schneller.
    Gruß Bit

  • Hallo,
    danke euch erst mal.
    Ich werd mal beides ausprobieren. Da diese Probleme nicht permanent vorhanden sind, sondern regelmäßig in unregelmäßigen Abständen auftauchen, muss ich dass ganze erst mal beobachten.


    @ Bit: Das von mir geschilderte Problem ist kein Datenübertragungsproblem, d.h. wenn die genannten Symptome auftauchen, ist das Kopieren von Dateien genausoschnell oder langsam wie sonst auch. Das Netzwerk an sich ist nicht langsam.
    Es ist halt nur so, dass die Progamme dann und wann anfangen, plötzlich Pausen einzulegen, bis sie die Dateien starten.

  • Hallo CBA,
    die Datenübertragung ist Nebensache.Ich wollte damit nur sagen,meine Logik,dass die Verzögerungen nur auftreten ,wenn Du den zweiten Rechner in Betrieb nimmst.Diese Connection raubt den Prozessoren soviel Leistung,dass sie für die Anwendungen keine "Luft" mehr besitzen.Ich nehme an ,das eine Netzwerkkarte die Ursache ist.
    Das ist ja kein Problem,den es lässt sich mit dem Systemmonitor testen.Stelle ihn auf Indikator "Leerlauf %" und er verweist auf versteckte Prozesse, die unnötig Prozessorzeit kosten.
    Die Leerlaufzeit muß im Schnitt unter 100 % liegen.Andernfalls läuft irgendetwas im Hintergrund,das einen bestimmten Prozentsatz der Leistung frisst,während auch ander Programme laufen.
    Du kannst das im Tak-Manager /Prozesse/CPU-Auslastung %/kontrlolieren.Hier gibt es für jeden aktuell laufenden Prozess eine Instanz des Indikators.Ein langer Aufenthalt im Bios-Hades steht bevor.:-)
    Du wirst mich jetzt virtuell müde anlächen.Ist Deine Verkabelun in Ordnung.100 Mbit=Kategorie 5.
    Ich verziehe mich lieber. ;.)


    Bit