PowerPoint 2010: Power-Bonbon

Icon_PowerPoint10_33x32Um eine Präsentation mit PowerPoint 2010 ordentlich aufzuwerten, gibtThumbnail es viele neue Möglichkeiten. Mithilfe der Form-Kombination bzw. Shape-Funktion lassen sich mit wenigen Handgriffen z.B. ineinandergreifende Elemente erstellen, die dann nach Belieben animiert werden können.

 

Vorbereitungen

Um die Arbeit etwas zu erleichtern, sollte man zunächst ein paar Vorbereitungen treffen. Als Layout eignet sich am besten eine komplett leere Seite.

1_Vorbereitung

Für die Genauigkeit empfiehlt sich ein Raster. Über einen Linksklick auf der Folie öffnet man im Kontextmenü Raster und Führungslinien.

2_Kontextmenue

Im sich darauf neu öffnendem Fenster setzt man ein Haken vor Objekte an anderen Objekten ausrichten und Raster auf dem Bildschirm anzeigen. Als Abstand eignen sich 0,2 cm.

 

3_Rastereinstellungen

Zum Schluss der Vorbereitung muss das Menüband noch mit der Form-Kombination ergänzt werden. Über Start > Optionen > Menüband anpassen öffnet man folgendes Fenster.

10_Menueband_anpassen

Im linken oberen Drop-Down-Menü wählt man Alle Befehle und im rechten oberen Registerkarten Tool aus. Unter Zeichentools wird dann eine neue Gruppe mit dem Namen Formen2010 oder Ähnliches erstellt. Links sucht man die vier Einträge Form- bzw. in der Beta Shape-Kombinationen aus und fügt sie über die Schaltfläche Hinzufügen der neu erstellten Gruppe zu.

 

 

Die Elemente erstellen

Über den Reiter Einfügen wählt man Formen > Ellipse. Die Größe wurde hier auf drei Raster in die Höhe und etwa zweieinhalb Raster in die Breite festgelegt. Danach wird die Form markiert und über einen Rechtsklick im Kontextmenü Punkte bearbeiten gewählt.

1_Ellipse1

Im nächsten Schritt wird der Cursor auf den roten Rand positioniert und über einen Rechtklick der Befehl Punkte hinzufügen bestimmt. Dieses sollte zwei Mal gemacht werden, wobei es einmal über dem bereits existierenden Punkt sein sollte und einmal darunter.

2_Punkte_hinzufuegen

Daraufhin wird der mittlere Punkt etwas nach links gezogen und die beiden neu erzeugte Punkte leicht nach rechts oben. Im folgenden Bild ist das Ergebnis des ersten Teils zu sehen. Natürlich lässt sich die Größe und Form nach Belieben ändern.

3_Teil1

Um nun das mittlere Element zu erstellen, erzeugt man mit gedrückter STR-Taste und einen Linksklick auf das erste Teil eine Kopie dessen. Diese wird dann nach rechts verschoben und von einer neu eingefügten Ellipse (Teil2) so überdeckt, dass die erzeugte Einkerbung gerade nicht mehr zu sehen ist.

4_Kopie_Teil1

Nun kommt die Form- bzw. Shape-Funktion zum Einsatz. Dafür klickt man mit gedrückter Umschalt-Taste als erstes Teil 2 und dann die Kopie Teil 1 an. Sind beide Teile markiert, wählt man Form-Subtraktion. Dies ist in dem Reiter zu finden, in dem man in der Vorbereitung die neue Gruppe für die vier Funktionen angelegt hat.

5_Teil3

Wurde der Befehl ausgeführt, verschwindet Kopie Teil 1 und Teil 2 bekommt die neue Form. Nun wird das erste Teil erneut zweimal kopiert, um 180 Grad gedreht und rechts positioniert.

6_Teil3_Kopie

Eines der Kopien dient wieder der Subtraktion-Funktion. Diese wird so weit über das Mittlere-Teil gelegt, dass die Einkerbung gerade komplett unterlegt ist.

7_Ergebnis1

Mit einem Linksklick mit gedrückter Umschalt-Taste auf das Mittlere- und dann auf das Rechte-Teil, lassen sich diese wieder über die Form-Subtraktion voneinander abziehen. Rückt man die Kopie nun nach oben erhält man folgende Ansicht.

 

 

Farbe und Text hinzufügen

Mit einem Doppelklick auf die einzelnen Teile lassen sich über Formenarten verschiedene Farben und Kontureffekte hinzufügen.

8_Ergebnis2

Über einen Rechtsklick auf ein Element lässt sich über das Kontextmenü Text bearbeiten wählen und somit ein beliebiger Text eingeben.

9_Text_einfuegen

Der Text kann dann über den Reiter Start noch weiter formatiert werden. Dazu zählt auch die Textrichtung.

10_Fertig_Bonbon_copy

 

 

Die Animation

Hat man alles erledigt, fehlt noch die passende Animation. Über den Reiter Animation kann jedem zuvor markierten Teil einzeln oder allen Teilen zusammen ein bestimmter Animations-Effekt zugewiesen werden.

11_Animationen

Anschließend findet man unter dem gleichen Reiter weiter rechts die Schaltfläche Animationsbereich. Hat man diese angeklickt, öffnet sich am rechten Bildschirmrand ein neues Fenster. Mit einem Linksklick auf das letzte in der Liste aufgeführte Teil, wählt man dann um Drop-Down-Menü den Punkt Nach vorherigem beginnen. Über die Schaltfläche Wiedergabe lässt sich das Ergebnis betrachten.

12_Animationsbereich




___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.