Word 2010: Quellenverzeichnis importieren

Icon_Word10_33x32Wer beim Arbeiten mit Word 2007 das Literaturverzeichnis Feature verwendet hat, um einzelne Quellen im Dokument hinzuzufügen, kann diese Masterquellenliste mit Word 2010 weiterhin nutzen. Arbeitet man beispielsweise an zwei verschiedenen Rechnern mit verschiedenen oder auch gleichen Office Versionen, merkt man dass die gesammelten Quellenangaben nicht in dem Dokument, sondern unter Windows gespeichert werden.

 

1.Masterquellenliste auf einen anderen Computer übertragen

Hat man mühsam mehrere Quellenangaben hinzugefügt, und möchte diese Masterquellenliste auch auf einen anderen Rechner nutzen, sind folgende Schritte zu beachten:

Zunächst navigiert man auf dem Rechner, auf dem die Quellen angelegt worden sind im Windows Explorer zum Pfad

C:\Users\%user%\AppData\Roaming\Microsoft\Bibliography\sources.xml

1_sources 

Hier wird dann die Datei sources.xml kopiert und auf dem anderen Rechner in denselben Pfad übertragen.

Hinweis: Man findet diese Datei nur, wenn man zuvor auch schon eine Quelle hinzugefügt hat.

 

 

2.Masterquellenliste unter Word 2010 aufrufen

Hat man die Datei sources.xml nun von einem anderen Rechner importiert, hat man jetzt die Möglichkeit diese in Word 2010 einzubinden.

Über den Reiter Verweise > Zitate und Literaturverzeichnis > Quelle verwalten

2_Quelle_verwalten

Es öffnet sich der Quellen-Manager.

3_Quellen_Manager

Hier kann über den Button Durchsuchen die Datei sources.xml ausgewählt werden.

4_Durchsuchen

Ab sofort können die erstellen Quellen auch in dem aktuellen Dokument genutztwerden.

 

komentarschreiben

komentarlesen

___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.