LG will auf Touchscreen-Handy “Mini” auf HTML5 setzen

LG Electronics hat heute, Mittwoch, offiziell den Start seines schlanken Touchscreen-Handys LG Mini bekannt gegeben. Dieses wartet laut LG als erstes Feature Phone mit einem HTML5-fähigen Browser auf. Der WebKit-basierte "Phantom" verspricht nicht nur die Möglichkeit, Videos direkt im Browser anzusehen, sondern auch insgesamt ein besseres mobiles Internet-Erlebnis.

alt

"Wir erzielen gegenüber unserer letzten Multimedia-Handy-Generation im Web eine Leistungssteigerung um bis zu 50 Prozent", betont Thomas Fritz, Key Account Manager Mobile Phones bei LG Austria, im Gespräch mit pressetext. Das liegt zwar auch an der besseren Hardware, doch nach Schätzung eines LG-Software-Ingenieurs mache der WebKit-Browser rund zwei Drittel dieser Steigerung aus.

LGs Mini: Mit HTML5 zu besserem Web-Erlebnis (Foto: lge.co.kr)
Mitnaschen am Apple-Trend
Phantom bietet laut LG ein schnelleres und stabileres Internet-Erlebnis auf dem Handy, wofür nicht zuletzt die HTML5-Unterstützung mitverantwortlich ist. Das LG Mini setzt somit als erstes Feature Phone auf einen Trend, für den nicht zuletzt Apple verantwortlich ist. Denn gerade der Flash-Verzicht beim iPhone und iPad hat bereits dazu geführt, dass immer mehr Webseiten auf HTML5 für die Video-Wiedergabe setzen.
"Ich denke, das ist ein Versuch, auf der Welle der Web-Apps zu reiten. Da LG nicht speziell auf eine Plattform seiner Wahl setzt, wäre das logisch", meint indes Julien Theys, Analyst bei Screen Digest, gegenüber pressetext. Im Prinzip werde ein derart moderner Browser inzwischen zu einer Minimal-Anforderung, um noch mit Smartphone-Plattformen konkurrieren zu können. Das gelte umso mehr, da gerade mit Android immer mehr relativ günstige Smartphones in Aussicht seien.


PC-Synchronisation
Neben dem neuen Browser soll beim LG Mini insbesondere die Air-Sync-Funktionalität punkten. Damit können Informationen wie etwa Kontaktdaten und Kalendereinträgen drahtlos mit dem PC abgeglichen werden. Mit History Sync wiederum stellt das Unternehmen die Möglichkeit in Aussicht, die 100 zuletzt besuchten Webseiten abzugleichen und somit leicht von jedem Gerät ansurfen zu können.
Das 99-Gramm-Gerät mit 3,2-Zoll-Touchscreen wartet unter anderem mit Social-Networking-Funktionen, einer Fünf-Megapixel-Kamera und Radio-Empfänger auf. Für mobile Datenverbindungen wird HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde unterstützt. Der Marktstart erfolgt im Laufe des Monats, wobei das LG Mini vertragsfrei auf rund 400 Euro kommen wird.

(ck)

pte

Umfragen

umfrage2.png
Was für ein Antivirenprogramm
benutzt ihr?

button-waehlen
Von welchem Hersteller ist dein Router?
button-waehlen
Welches Tablet ist das richtige für Euch das Surface, iPad oder Nexus?
button-waehlen