Der Aldirechner Medion Titanium MD8080 XL

  • Hallo zusammen


    Nachdem ich mir meine Rechner immer selber baute, habe ich mir nun den besagten Rechner gegönnt und es würde mich interessieren, was ihr so für Erfahrungen mit dem Teil habt.



    Meine Probleme:


    1. Der Rechner wird immer langsamer und friert schließlich ein.


    Die Ursache scheint eine mangelhafte Kühlung der Grafikarte zu sein.
    Da dies bei geöffnetem Seitenteil nicht auftritt und die Abstürze sich vorher durch leicht Darstellungsfehler ankündigen.
    Der Support schickt eine neue Karte, dann sehen wir weiter.



    2. Das Bootlogo (Intel) bleibt bis zu 4 Min. stehen


    Ursache ist der Betrieb an einer Steckkdosenleiste.
    Die Spannungsspitzen scheint er garnicht zu mögen.


    Abhilfe schafft es, im Bios die "Optimized Settings" (oder so ähnlich) zu aktivieren. Den Rechner vom Netz zu trennen. Netzteilschalter ein paarmal hinundherschalten und die Powertaste ca. 15 Sek. gedrückt zu halten. Sowie den Rechner an eigenen Dose zu betreiben.
    Seitdem nicht wieder aufgetreten.

  • Moin moin,


    also hab und werde mir keinen Medion PC zulegen.
    Auch wenn die Berichte und Tests alle positiv ausgegangen sind bin ich der Meinung, dass ein PC nicht in nen Supermarkt gehört.
    Auch wenn ich mir jetzt Feinde mache, aber sind wir doch mal ehrlich:
    Was will Otto-Normalverbraucher mit nem DVD-Brenner und ner 160er Platte? Oder was will man heutzutage noch mit nem Modem? Wer hat noch analog?
    Und was mich noch davon abhält ist ein Bericht aus der Ct, dass bei der Grafa geschummelt wird. Diese Geforce LX oder wie sie auch heissen mag ist eine Produktion nur für Medion und nach Abbau des Kühlkörpers von der Grafa fand man heraus, dass nicht die angepriesene Karte, sondern eine schwächere Variante eingebaut war....


    Im allgemeinen hab ich nichts gegen Aldi. Im Gegenteil, aber Rechner gehören dort nun wirklich nicht hin.

    Computervirus = Das Tschernobyl der Datenverarbeitung. In Erinnerung an Wau "Hacker" Holland!

  • Letzten Freitag war ich bei einem Freind für eine Game-Nacht eingeladen.
    Medipacks standen schon bereit ( Bier, Big Mac, usw ).
    Nach ca. 15 Minuten Moha klappte die Grafig zusammen.
    Wir haben dann 7,5 Std, neue Treiber installiert.
    Um 00:30 wollten wir bei Medion anrufen. War natürlich keiner da!
    Am nächsten Tag wurde von Medion eine neue Grafigkarte angekündigt.


    Es scheind also ein Serienfehler zu sein!!!!

  • Hmm, da haben wir ja schon ein Problem.
    Die Komponenten sind einfach nicht ordentlich aufeinandern abgestimmt. :cry:

    Computervirus = Das Tschernobyl der Datenverarbeitung. In Erinnerung an Wau "Hacker" Holland!

  • Moinsen,


    hmm kann zwar nichts zu dem aktuellen Rechner sagen, aber zu den Medions allgemein. Ich hatte mir den P3, 900 vom November 2000 gegönnt. Das einzige Problem war ein defekter Brenner. Der wurde innerhalb kürzester Zeit kostenfrei von Medion umgetauscht. War aber auch ein Serienfehler, wie ich damals in einem Aldi-Forum herausfand. Alles in allem hat der Rechner sehr gute Dienste geleistet und tut's eigentlich noch, bei der Tochter.


    Na ja, und einen Support nachts um 00:30 anzurufen und ersthaft zu glauben man erwischt da jemanden :lol:


    Gruß

  • Zitat von ninja69

    Na ja, und einen Support nachts um 00:30 anzurufen und ersthaft zu glauben man erwischt da jemanden :lol:


    Gruß

    :D


    Ich kenne die ganzen sogenannten Billigmarken nicht aus eigener Erfahrung.


    Es ist aber doch relativ logisch, dass deren Aufkommen auf den Märkten für einen viel stärkeren Preiskampf sorgt, so dass man insgesamt mit Anwenderorientierteren Preisen auch bei anderen Anbietern rechnen darf. Zumindest langfristig. Deshalb kann man diese Angebote ja nur begrüßen, auch wenn da mal was technisch nicht absolut einwandrei ist.


    Die Frage, was man mit 160 GB und DVD-Brenner will, bleibt natürlich, aber aus Marketingsicht ist das einfach nur geil!

    Damit erklären wir zu Recht das Gute zu dem, wonach alles strebt. (Aristoteles)

  • Zitat

    Die Frage, was man mit 160 GB und DVD-Brenner will


    Als ich vor vielen Jahren meine 512 KB Grafikkarte mit einem Modell tauschte, dass über sagenhafte 1MB verfügte hat man mich gefragt was ich denn damit will.
    Das gleiche als ich auf 8 MB Ram verdoppelt habe.


    Ich denke in nicht mal einem halben Jahr gibt es nichts anderes mehr zu kaufen.
    DVD-Brenner werden definitiv den normalen CD-Brenner ablösen und die Festplatten werden nun mal nicht kleiner.
    Und ein Festplattenimage auf einen Rohling brennen zu können ist schon stark, auch wenn das allein nicht den Kauf rechtfertigt.
    Aber wer sich schon mal an der Bearbeitung seiner Heimvideos versucht hat, wird beides sehr zu schätzen wissen.


    Es ist eine Frage des Einsatzgebietes und den Fähigkeiten des Users ob er so eine Kisten ausreizen kann oder will.
    Der überforderte Neueinsteiger schießt damit sicher übers Ziel hinaus.
    Aber, was nicht ist kann ja noch werden und dann ist es gut zu haben :wink:

  • Hi Allen,



    möchte Michael sein Antwort mal bekraftigen... habe selber wie vielen 512 MB DDR Ram, DVD-Brenner (DVDRAM) und 160GB Festplatte. Leider war diese mir schnell zu klein weil al mein Musik auf Festplatte ist und brauchte ich eine zusätzliche... habe dan ein 120 GB externe Festplatte nur für Musik gekauft (192kbps: fast 100GB).
    Auch bei Videobearbeitung ist viel Speicher (und -Platz) schon geil.
    Allerdings verstehe vielen von Euch auch... warum braucht der Volks-PC al das... die meisten wissen doch niemals was damit an zu fangen und haben dann eine graue kiste im wohnzimmer stehen die jeder kalte Füßen besorgt... aber für die preisen ist es schon geil... und natürlich kan mann/frau sich daran erwarten das der nächtste Volks-PC ein 64-bitgerät ist... mit natürlich ein haufen kleinere probs...


    Ich wunderre mich eigentlich wie die meiste kaüfern von diese rechnern klar kommen mit al die treiberprobs... monaten warten auf nächtstes chip-heft mit komplet-treiberpaket für den volksrechner???


    Gruss...



    Franky...

  • So, mal nen kleines Update zu dem Grafikkartenproblem.


    Gestern kam die neue Karte, natürlich gleich eingebaut und...
    läuft überhaupt nicht.
    Toll, 3 mal rein und raus gleiches Ergebnis: nur bunte Flecken auf dem Schirm.
    Alte wieder rein und läuft. :cry: aber nur wie gehabt mit geöffnetem Seitenteil.


    Naja, die nächste Karte ist unterwegs und wenn die nicht fluppt, schmeiss ich denen die Kiste wieder vor die Füße.

  • Hi Michael,



    welche graka ist da rein... wie stehts eventuel mit graka-kühlung und weiss nicht aber ist es bei aldi wie bei plus: du unterschreibst mit den kauf auch die klausel das du den rechner NICHT zurückgeben kannst???



    gruss...



    franky...

  • @n.a. und an Alle


    Selbst wenn man(frau) soclh eine Klausel unterschreibt, ist sie nicht rechtsgültig.
    Laut Verbraucherschutzordnung kann jeder Artikel, ob Unterhose oder PC bei offensichtlichen und/oder versteckten Mängeln oder bei Nichteinhaltung der Vertragseigenschaften zurückgegeben werden.
    Man(frau) muss allerdings dem Verkäufer die Möglichkeit der Nachbesserung geben, was in diesem Falle ja offensitlich eingehalten wurde.
    Unde eine fehlerhaft funktionierende GraKa ist ja wohl ein versteckter Mangel, der das ganze System betrifft.


    Nur zur Info :D


    :: Grüße Juergen

    Juergen :: Mod i.R. ::

  • Hi juergen,



    ja ich kenne das prob, da ein bekannte das bei plus hatte... nach drohen mit verbraucherschutzzentrale haben die einmal zentrale angerufen und sofort rechner wieder genommen...


    michael: habe gerade infos über rechner gelesen und weiss nicht... aber so eine graka in solch ein gehause... wo überhaupt kein platz mehr ist... glaube kannst prob nur verhelfen mit zusätzliche graka-kühlung oder anderes gehäuse... in das gehäuse kann der airflow niemals optimal sein...
    http://www.chip.de/artikel/c_b…erie_11127228.html?show=8


    da sind wir wieder bei typische discount-rechnerprobs...


    kannst ihm natürlich auch sofort züruck geben... brauchst selber nicht auf neue karte zu warten dafür...



    gruss...



    franky...

  • Beim älteren Modell 8008 ist mir aufgefallen,daß irgendwie die Graka nicht richtig eingebunden wurde. Sie hatte ein kleines Steckmodul,abgedeckt mit einem Aufkleber,das mit einem freien Floppystrang hätte verbunden werden müssen,um auf volle Leistung zu kommen.Ist das bei dem neuen Rechner auch so?


    Bit

  • Zitat von michael

    Abhilfe schafft es, im Bios die "Optimized Settings" (oder so ähnlich) zu aktivieren. Den Rechner vom Netz zu trennen. Netzteilschalter ein paarmal hinundherschalten und die Powertaste ca. 15 Sek. gedrückt zu halten. Sowie den Rechner an eigenen Dose zu betreiben.
    Seitdem nicht wieder aufgetreten.


    michael


    Muss man das alles machen oder nur eine dieser Aktionen?


    @alle


    Der Bruder meiner Freundin hat sich so ein Teil auch gekauft.


    Nachdem er ein Passwort für das Bios erstellt hat, kommt er zudem nicht mehr rein. Kennt jemand DAS Problem? Da müsste man ja wohl ein paar Dinge "besser" einstellen, wenn ich das hier so lese...


    Grüße!

    Damit erklären wir zu Recht das Gute zu dem, wonach alles strebt. (Aristoteles)

  • Hi Freddy,
    das muß alles gemacht werden um die Konsi zu entladen.
    Auf dem Motherboard befindet sich ein Jumper der umgesetzt werden muß.Ich glaube Medion hat das Manual auf der Festplatte gespeichert,bitte
    nachlesen wie. Dann ab ins Bios und auf Default stellen,mit F10 speichern.
    Oder die Batterie für 2 Stunden raus und auf ein Bierchen gehen.Das Bios vergisst dann alle Einstellungen und geht auf die Werkseinstellung zurück.


    Gruß Bit

  • Hallöchen!


    Na die Info werde ich dann direkt mal weitertragen.
    Ich glaube, da wird sich jemand freuen!


    Danke!

    Damit erklären wir zu Recht das Gute zu dem, wonach alles strebt. (Aristoteles)