PowerPoint 2010: YouTube Video einbetten

Icon_PowerPoint10_33x32Möchte man seine PowerPoint Präsentation zwischen den ganzen trocknenden Daten etwas auflockern, wäre ein Vorschlag, ein YouTube Video einzubetten. Um dieses zu realisieren gibt es mehrere Methoden. Einen Hyperlink einzufügen wäre dabei eine. Jedoch ist es nicht die eleganteste Art und Weise. Des Weiteren könnte man das Video vorher herunterladen und einfügen. Hier wurde sich jedoch für den Weg über ein Schockwave Flash Object entschieden. Im Folgenden wird der Weg dafür einmal erläutert.

Dafür müssen zunächst die Entwicklungstools in das PowerPoint Menüband geholt werden. Über Datei > Optionen > Menüband anpassen ist dies möglich.

1_Entwicklungstools

Nun hat man folgenden Zusatz im Menüband unter dem Reiter Entwicklungstools:

2_Steuerelemente

Mit einem Klick auf die Schaltfläche Weitere Steuerelemente, öffnet sich eine Liste mit weiteren Steuerelementen. Hier scrollt man zu dem Befehl Shockwave Flash Object und ruft ihn mit einem Doppelklick auf.

Der Mauszeiger ändert sich nun zu einem Kreuz, mit dem man nun ein Rahmen an eine gewünschte Position in der Präsentation aufzeichnet.

4_Rahmen

Mit einem Rechtsklick auf diesen Rahmen öffnet man jetzt dessen Eigenschaften über das Kontextmenü.

 5_Eigenschaften

In der Zeile Movie muss jetzt die URL der YouTube-Seite auf der das Video zu sehen ist eingefügt werden. Dazu müssen noch die Werte Menu auf True und Playing auf False gestzt werden.

6_URL

In der Youtube URL müssen auch noch zwei kleine Änderungen vorgenommen werden.

http://www.youtube.com/v/sGrfLQVVI8A

″watch? muss gelöscht, und das ″= muss durch ein ″/″ ersetzt werden.

7_Video

Startet man jetzt die die Bildschirmpräsentation, ist das Video sofort zu sehen und lässt sich ohne Probleme abspielen.

 

___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.