Wie installiere ich eine Vista-Upgrade Installation separat, ohne XP?!


Wie installiere ich eine Vista-Upgrade Installation separat, ohne XP?!

vista_installation.png
Im vergangenen Jahr 2006 hatten wir folgende Situation. Der Hardwareverkauf ging schleppend vonstatten, da viele Kaufwillige, in Erwartung des neuen Betriebssystems Vista, auf dessen Erscheinen warteten und aus diesem Grund, auf den Kauf eines neuen Rechners verzichteten. Da hatte Microsoft die Idee, den Kauf anzukurbeln, indem man in Zusammenarbeit mit Hardwareanbietern die Option schuf, sogenannte upgradfähige Rechnersysteme zu verkaufen, die zwar weiterhin mit einer Variante von XP ausgestattet waren, aber die Möglichkeit boten, nach dem Erscheinen von Vista kostenlos(nur Versandkosten-/Bearbeitungskostenpauschale)zu upgraden.













Vista Endbenutzervertrag von Microsoft
Gesagt, getan- Vista-Upgrade ist da, aber leider werde ich nun seitens Microsofts auf folgenden Umstand bzw. Endbenutzervertrag hingewiesen:

Zitat Microsoft(Liegt als Hinweis-Beleg der Upgrade-DVD bei):

"Diese Windows Vista-Software ersetzt die Software Microsoft Windows XP, die für das Update auf diese Software geeignet ist. Sie dürfen diese Software nur auf dem Gerät installieren und verwenden, auf dem Sie die Software Windows XP erworben haben."

Diesen Hinweis hatte ich auch damals bereits gelesen, als ich mich im letzten Jahr entschlossen habe, einen neuen Rechner mit XP Pro und Upgrade-Gutschein zu erwerben.
Jetzt war ich aber sehr verwundert, das ich diese Vista Upgrade Version auf die bereits vorhandene XP Installation bügeln soll. Jede anderer Installationversuch wurde verweigert.
Jeder erfahrene User sieht den Sinn und die Logik nicht ein und möchte doch ein frisches sauberes System.
Also halte ich mich einfach an den obengenannten Hinweis und installiere das Vista-Upgrade allein, ohne XP, auf meinen Rechner.


Und das geht mit folgendem Trick:

- Bereitet den Rechner so vor, dass eine saubere Festplatte oder Partition auf Eurem Rechner vorliegt.
- Der Rechner muss in der Lage sein, von der DVD booten zu können.
- Legt jetzt die Vista-Upgrade Installations-DVD ein und bootet das System.
- Das Setup-Programm von Vista wird gestartet.
- Jetzt keine Eingabe des Installationsschlüssels und kein Kreuz bei automatischer Aktivierung!


- Wichtig ist, das Ihr jetzt die vorhandene Vista-Version installieren lasst, die Ihr als Upgrade vorliegen habt
- Installation bis zum Neustart durchführen


Und jetzt der eigentliche Trick:

- Vista-Installations-DVD liegt ja noch im Laufwerk(wenn nicht, einlegen)
- Explorer starten und im Verzeichnis der DVD die Setup.exe starten
- Warnungen bzw. Hinweise, das der Herausgeber des Programms nicht identifiziert werden kann, ignorieren
- Jetzt eine Upgrade-Installation mit Installationsschlüssel durchführen
- Lasst Euch jetzt nicht schocken, das der Hinweis kommt kann einige Stunden dauern, ich denke, die Mühe und Zeit ist es wert
- Nach einiger Zeit ist die Mühe vollbracht und der Rechner hat die Aktion abgeschlossen.


Und der letzte Trick zum Abschluss:

Um jetzt ein sauberes System zu nutzen, muss noch eine Datenträgerbereinigung durchgeführt werden:
- Start>Im Suchfeld eingeben>Datent
- Installation-Laufwerk von Vista und Dateien von allen Benutzern des Computers wählen
- Jetzt ein Kreuz Beim Windows-Upgrade verworfene Dateien löschen
- Aktion ausführen und Ihr habt ein frisches Vista!

Ich selber habe diesen Trick für mein Vista-Business-Upgrade angewendet. Ich habe mich an den Hinweis von Microsoft gehalten und habe meine XP Pro Variante ersetzt. Das ich dabei ein wenig geschummelt habe, kann man mir, denke ich, nicht als Verstoß gegen die Eula-Bestimmungen vorwerfen. Die Lizenz besteht, es gibt nur ein laufendes Betriebssystem.

So, dann viel Spass beim Ausprobieren.



komentarschreiben.png
komentarlesen.png


_______________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des
Betriebssystems erforderlich machen.
Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.