Windows 7: Media Player auf Standardeinstellungen setzen

Falls der Windows Media Player mal beschädigt sein sollte, lässt sich dieser nichtwin7-logo einfach deinstallieren, sondern kann auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden. Auch das Zurücksetzen der gesamten Medienbibliothek lässt sich über gezieltes Vorgehen realisieren.

 

1.Media Player zurücksetzen

Zunächst wird einmal beschrieben, wie man den gesamten Media Player zurücksetzt:

Dafür sollte zuvor unter den Ordneroptionen im Windows Explorer die Einstellung, Ausgeblendete Dateien Ordner und Laufwerke anzeigen, ausgewählt sein.

1_Ordneroptionen

Ist die Einstellung vorgenommen navigiert man im Windows Explorer zu dem Pfad:

C:\Benutzer\“User“\AppData\Local\Microsoft\Media Player

2_MediaPlayer_ordner

Hier vergibt man nun für den Media Player- Ordner einen beliebigen anderen Namen. In diesem Beispiel heißt er nun Media Player1.

Achtung! Der Ordner lässt sich nur umbenennen, wenn der Media Player geschlossen ist, also auch nicht im Hintergrund läuft. Im Zweifelsfall einfach einmal neu starten.

3_Umbenannt

Starten man jetzt den Media Player, bekommt man wieder die Ansicht mit den anfänglichen Einstellungsmöglichkeiten.

4_MediaPlayer_neu

 

 

 

2.Medienbibliothek zurücksetzen

Möchte man nur die Medienbibliothek neu aufsetzen, ist das auf eine sehr ähnliche Art und Weise möglich. Hierfür öffnet man den Ordner Media Player und benennt die Datei CurrentDatabase_372 beliebig um.

5_Umbenannt2

Achtung! Es macht natürlich keinen Sinn, die Datei CurrentDatabase_372 in dem bereits umbenannten Media Player-Ordner umzubenennen. Umbenannte Ordner bzw. Dateien werden in Zukunft von dem Media Player ignoriert.


komentarschreiben

komentarlesen


 

___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.