Windows 7 hilft beim Problembehandlung

Windows 7 hilft beim Problembehandlung
Windows 7 Logo

Unter Windows 7 kann man die Problembehandlung manuell starten. Somit hat man jetzt die Möglichkeit das System zu prüfen ohne den Fehler reproduzieren zu müssen. Die schwierigsten Fehler sind gerade die, die man nicht reproduzieren kann, aber man ahnt woran es liegen könnte. Dafür hat Microsoft einige Kategorien vorbereitet, um die Suche zu beschleunigen.

Um Problembehandlung zu starten geht man wie folgt vor:

Start > Systemsteuerung > Probleme erkennen und beheben

Probleme erkennen und beheben

In diesem Fenster sind die Oberkategorien Programs, Hardware and Sound, Network and Internet, Appearance and Personalization, System and Security:
Troubleshoot Computer Problems

Um eine mögliche Fehlerbehandlung zu zeigen: geht man in die Hardware and Sound Oberkategorie.
Im nächsten Fenster wird gezeigt, welche Kategorien in der Oberkategorie Hardware and Sound sich befinden. Für dieses Beispiel wählen wir Playing Audio.
Hardware and Sound
Drucker


Nach bestätigen des Weiter-Buttons wird in einer Liste aufgezählt, was alles geprüft wurde. Wird kein passender Fehler angezeigt kann man noch weitere Möglichkeiten (Optionen der Fehlerbehandlung) sich anzeigen lassen.

Troublesshooting Problem

Ergebnis

Die Möglichkeiten sind zahlreich. Hilfe und Support durchsuchen, Windows-Communitys, Nach verwandten Problembehandlung suchen, Einen Freund fragen, Recovery oder und Onlinesupport werden als nächste möglichen Schritten angeboten.

Fragen oder Anregungen zu Windows 7 könnt ihr hier schreiben.

_______________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des
Betriebssystems erforderlich machen.
Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.