De-Mail- rechtsverbindliche E-Mail

Noch in diesem Jahr soll eine rechtsverbindliche E-Mail eingeführt werden. Die Frage um die Anbieter ist aber noch nicht geklärt. So sollen zum Beispiel die Anbieter des Innenministeriums - 1&1, Web.de und GMX - für die sogenannte De-Mail 15 Cent verlangen wollen.


De-Mail- rechtsverbindliche E-Mail

Die Post will jedoch ein Monopol auf die De-Mail, und wird wohl bald um die Vorherrschaft mit dem Innenminister ringen. Nach Angaben der Wirtschaftswoche könnte die Post mit einem eigenen Angebot starten. Dabei sollen 20 Cent pro Mail fällig werden.

ERROR_FILE

Den Markt wird die Post wohl eine Weile bestimmen können, da das Angebot schon früher starten kann. Auf der CeBit soll der Service rund um die De-Mail bereits vorgestellt werden.
Damit könnte dann die Kommunikation zwischen Behörden und Bürger vereinfacht werden. Allerdings ist noch unbekannt, wann die De-Mail flächendeckend marktreif sein wird.

(rm)