Microsoft: Mit neuer Perspektive gegen Street View

Entwickler setzen auf Panorama-Ansicht zur besseren Navigation

Microsofts Forschungsarm arbeitet daran, Googles Street View mit neuen Perspektiven stärkere Konkurrenz zu machen. Laut Argumentation der Forscher hat sowohl das hauseigene Streetside für Bing Maps wie auch das Google-Pendant die gleiche Schwäche: Die 360-Grad-Ansichten bilden isolierte "Blasen". Sie können keinen optimalen Eindruck beispielsweise von langen Straßen vermitteln. Das soll sich nun mit "Street Slide" ändern.

Die Forscher verknüpfen Bilder einzelner Standorte zu einem langen Panorama. User können dieses aus der Ferne betrachten oder sich mit Scrollen virtuell durch die Stadt bewegen. Dieses Interface verspricht ein fesselnderes Nutzererlebnis, berichtet das Team auf der aktuell laufenden Computergrafikkonferenz SIGGRAPH http://www.siggraph.org/s2010.

Neue Perspektive
Bei herkömmlichen 360-Grad-Ansichten kann ein User zwar an ein Objekt heranzoomen, sich diesem aber nicht wirklich nähern. Das ändert sich mit Street Slide, wie ein YouTube-Demovideo zeigt. Dazu wird aus Teilen der 360-Grad-Bilder ein längliches Panorama zusammengesetzt. Der Anwender scrollt in dieser Ansicht, um sich so entlang der Straße zu bewegen. In dem Panorama werden Informationen zu interessanten Punkten unter dem Bild angezeigt. Das gilt auch für Hinweise auf Seitenstraßen.


Diese Perspektive erleichtert Nutzern die Suche nach interessanten Objekten. Wer sich etwas genauer ansehen will, zoomt aus dem Street-Slide-Panorama direkt in die passende 360-Grad-Ansicht. Bei einer Usability-Studie mit 20 Testpersonen konnten diese dank Street Slide leichter und schneller Ziele in Seattle finden als mit Google Street View. "Das kann sich bei mobilen Geräten stark auswirken", gibt sich Projektmitarbeiter Michael Cohen gegenüber Technology Review überzeugt.


Lange Straßen
In der aktuellen Form funktioniert Street Slide am besten für lange, gerade Straßen mit Gebäudefronten in einer Ebene. Damit bietet sich der Ansatz beispielsweise für viele US-Kleinstädte an, die sich sehr an einer Hauptstraße orientieren. In weiterer Folge wollen die Forscher aber Optimierungen suchen, um auch bei komplexeren Straßenverläufen Panoramen möglichst ohne Bildartefakte zusammenzusetzen.
Vorerst ist Street Slide ein reines Forschungsprojekt. Microsoft macht bislang keine Angaben, ob und wann die Ansicht in Bing Maps integriert werden soll.
Die Street-Slide-Demo auf YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=ktdhOv8E5lo

(ck)

pte

Umfragen

umfrage2.png
Was für ein Antivirenprogramm
benutzt ihr?

button-waehlen
Von welchem Hersteller ist dein Router?
button-waehlen
Welches Tablet ist das richtige für Euch das Surface, iPad oder Nexus?
button-waehlen