Windows 7: Ressourcenmonitor besserer Taskmanager

Windows Vista und auch Windows 7 sind im Gegensatz zu denwin7-logo Vorgängerversionen mit einem erweiterten Taskmanager, dem Ressourcenmonitor ausgestattet. Dieser ermöglicht eine Diagnose der Aktivitäten von CPU, Arbeitsspeicher, Datenträger und auch des Netzwerkes. So können alle Programme und Dienste erkannt werden, die zurzeit auf die Festplatte zugreifen. Der Grund für das Aufleuchten der Festplatten-LED lässt sich somit zur jeder Zeit herausfinden.

Der Ressourcenmonitor lässt sich auf zwei verschiedenen Wegen öffnen.

1. Über das Windows-Startmenü in das Suchfeld resmon eingeben und mit einem Klick aufrufen.

1_Startmenue

2. Hat man den bekannten Taskmanager bereits geöffnet, findet man auch hier eine Schaltfläche, die einem zum Ressourcenmonitor weiterleitet.

2_Taskmanager

 

Der Ressourcenmonitor

Hat man den Ressourcenmonitor auf einen der beiden gezeigten Wege geöffnet, erhält man folgende Ansicht zu den Datenträgeraktivitäten.

3_Ressourcenmonitor

Mit einem Klick auf den im Bild rot eingekreisten Pfeil auf der rechten Seite öffnet man eine Liste mit den Datenträgeraktivitäten.

 

komentarschreiben

komentarlesen

 

___________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.