Unterstützte Technologien in Windows 7

Unterstützte Technologien in Windows 7
Windows 7 Logo
Es geht in diesem Artikel eher um Technologien die in der Zukunft zum Einsatz kommen und deshalb ist es interessant zu wissen, welche Technologien Windows 7 jetzt schon unterstützt. Hier ein Überblick der Technologien in Windows 7.


Blu-ray Disc (DB)

Das Blu-ray Format von Sony hat sich am Markt gegenüber HD DVD durchgesetzt. Aktuell sind Blu-ray Rohlinge mit Speicherkapazitäten von 25 - 50 GB Disc am Markt erhältlich. 2010 sollen bis zu 400 GB Disc erhält sein. Somit ist Microsoft durch den Markt gezwungen auch das Blu-ray Format zu unterstützen. Microsoft setzte vorher nämlich auf das HD DVD Format. Windows 7 wird Blu-ray voll unterstützen, das heißt nicht nur die Wiedergabe, sondern auch das Beschreiben von Blu-ray Rohlingen beherrscht das neue Betriebssystem von Microsoft. Die Wiedergabe einer Blu-ray Disc kann von Windows Media Player oder auch vom Windows Media Center erfolgen.


Ultraweitband (UWB) engl. Ultra Wide Band

Eine sehr interessante Möglichkeit wird uns UWB ermöglichen. Monitor hinstellen, Adapter am Rechner anschließen und zwei Knöpfe drücken, und schon ist der Monitor mit dem Rechner ohne Kabel verbunden. UWB ist eine Technologie, um große Datenmengen über kurze Distanz zu übertragen. Dafür nutzt UWB hohe Frequenzbereiche.

Technische Daten:

Frequenzbereich
3,1 - 10,6 GHz

Sendeleistung
0,5 mW / -41,3 dBm/MHz

Reichweite    
10 m bis 50 m

Datenrate    
480 - 1320 Mbit/s


Wireless USB (WUSB)

WUSB und UWB stehen in Konkurrenz zu einander. Beide Technologien haben das Ziel die lästigen Kabel von kurzen Distanzen in die Geschichtsbücher zu verbannen. WUSB basiert auf der bekannten USB-Technologie. Die Datenraten sind wie bei allen Drahtlos-Technologien abhängig von der Entfernung vom Empfänger und Sender. WUSB ermöglicht aktuell bis zu 480 Mbit/s. Ein Nachteil von WUSB ist die Stromversorgung man benötigt trotzdem noch ein Kabel für die Stromversorgung.


DirectX 11

Sicherlich interessant ist die Entwicklung von DirectX 11. Durch DirectX 11 ist es möglich Berechnungen vom Betriebssystem an die Grafikkarte auszulagern. Proprietär wird es von den Grafikkartenhersteller umgesetzt. Microsoft standardisiert die Möglichkeit nun und optimiert die Mehrprozessor Unterstützung. Das wird besonders die Performance der Computerspiele steigern. Die Unterstützung von DirectX 11 ist nur für Windows Vista und Windows 7 vorgesehen.

DirectX-Diagnoseprgramm öffnen: Windows-Taste > dxdiag eingeben und mit Return-Taste bestätigen



DirectX 11


Biometriegeräte

Windows 7 ist das erste Windows-Betriebssystem was ohne fremde Treiber Biometrische-Geräte unterstützt. Damit sind Geräte wie Fingerabdruckscanner gemeint, wo der Zugang zum Pc autorisiert wird. Hierfür hat Microsoft unter Systemsteuerung ein eigenes Modul vorgesehen.

Biometriegeräte

Ortungs- und andere Sensoren

Auch für diesen Hardwarebereich gibt es sicherlich noch nicht viele Geräte auf dem Markt. Aber unterstützende Geräte könnten Temperatur-, Helligkeit-, Geräusch- oder Feuchtigkeitssensoren sein. Auch für diesen Bereich bringt Windows 7 Unterstützung von Haus aus mit. Hier findet man auch unter Systemsteuerung ein eigenes Modul für.

Ortungs- und andere Sensoren


Fragen oder Anregungen zu Windows 7 könnt ihr hier schreiben.

_______________________________________________________
Dieser Tipp stammt von www.win-tipps-tweaks.de
© Copyright Michael Hille/Chainon Kittisonthirak

Warnung:
Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors oder der Tipps kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des
Betriebssystems erforderlich machen.
Eingriffe in die Registrierungsdateien und die Anwendung der Tipps erfolgen auf eigenes Risiko.